powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Steiner erklärt: So wirkt sich der Logo-Streit von Rich Energy auf Haas aus

Haas-Teamchef Günther Steiner bleibt trotz des Rechtsstreits des Haas-Sponsors Rich Energy unbesorgt - Gute Publicity für Fahrrad-Hersteller

(Motorsport-Total.com) - Am 14. Mai wurde in London über den Logo-Streit zwischen Haas-Sponsor Rich Energy und dem Fahrrad-Hersteller Whyte Bikes entschieden - und William Storeys Getränkefirma für schuldig befunden. Das Hirsch-Logo der Marke habe gegen Copyright-Rechte verstoßen, urteilte die Richterin. Wie sich dieses Urteil auf das Formel-1-Team auswirkt, erklärte Teamchef Günther Steiner.

Romain Grosjean

Günther Steiner ist nicht besorgt ob des Logo-Streits Zoom

"Uns wurde gesagt: Wenn wir etwas ändern müssen, werden sie es uns sagen", stellte Steiner nach dem Urteil am Rande des Monaco-Wochenendes klar. Der Haas-Teamchef wollte nicht näher auf den Rechtsstreit eingehen. Das Formel-1-Team überprüfe "natürlich", ob alles okay sei.

Seit Jahresbeginn sponsert Rich Energy Haas. Das Hirsch-Logo ist prominent auf den Boliden und Helmen der Fahrer zu sehen, außerdem wurde das gesamte Design in den Corporate-Farben (schwarz-gold) des Energydrink-Herstellers gehalten.

Steiner betonte: "Wir haben kein Problem mit dem Logo, Rich Energy hat ein Problem mit ihrem Logo. Ich weiß nicht, ob sie es ändern müssen. Ich mische mich bestimmt nicht in ihre Angelegenheiten ein, weil sie mich nicht brauchen."

Vorerst musste das Logo auf den Boliden nicht geändert werden. "Wenn es andere Anweisungen gibt, dann sind wir darauf vorbereitet." Der Rechtsstreit geht nun aber in die Verlängerung. Storey hat bereits angekündigt, Berufung gegen das Urteil einzulegen.

Jean Alesi

Rich-Energy-Boss William Storey in Monaco mit Jean Alesi Zoom

Am 27. Juni wird es eine weitere Verhandlung zwischen den Parteien geben. "So wie ich das verstanden habe, werde sie gegen das Urteil Berufung einlegen. Wir müssen also abwarten, bis alles geklärt ist und danach eine Lösung finden."

Wirft der ganze Rechtsstreit ein schlechtes Licht auf das US-Team? "Ich denke nicht", ist Steiner unbesorgt, "weil die Marke Rich Energy größer ist als William Storey meiner Meinung nach. Ich warte also, bis es vorbei ist."

Der Südtiroler ist nicht verärgert über den Fahrrad-Hersteller, der den Rechtsweg angestrengt hat. "Ich denke, für Whyte Bikes ist das schnelle Aufmerksamkeit, indem sie ein Formel-1-Auto in die Auslage stellen, ohne dafür Geld zu bezahlen. Gut gespielt, kann man da nur sagen."

Denn der Hersteller bekommt plötzlich viel Aufmerksamkeit. Das Formel-1-Team werde allerdings nicht aktiv in den Streit hineingezogen, da Haas nichts falsch gemacht habe, so Steiner. "Ich kann mich also gar nicht beschweren. Sie haben uns nicht vorgeworfen, etwas falsch zu machen."

"Sie haben nur gesagt, dass das Logo auf einem Formel-1-Auto verwendet wird. Statt das Logo einfach herzuzeigen, haben sie das Formel-1-Auto genommen, wodurch viel mehr Leute darauf aufmerksam geworden sind. Das ist die Macht der Formel 1, eigentlich eine gute Sache."

Diese Auseinandersetzung würde laut dem Teamchef die große Reichweite der Formel 1 veranschaulichen. "Man bekommt sehr viel Publicity, positiv oder negativ. Das zeigt auch das Potenzial eines Sponsorships in der Formel 1. Ich bin also nicht verärgert. Sie haben das einfach zu ihrem Vorteil genutzt."

Auf Twitter hat Whyte Bikes noch einmal nachgelegt: Der Account postete ein Bild von Haas-Fahrer Romain Grosjean aus dem Jahr 2014. Der damalige Lotus-Fahrer sitzt dabei auf einem Fahrrad der britischen Marke.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Lando Norris war für Nico Rosberg der Mann des Rennens, Mercedes aber das eindeutig beste Team ...

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Technik
Grand Prix von Frankreich, Technik

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Freitag
Grand Prix von Frankreich, Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
30.06. 12:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
06.07. 15:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
06.07. 16:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
07.07. 11:00
Motorsport Live - FIA World Rallycross Championship
07.07. 14:00

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!