powered by Motorsport.com

Silberner Titelkampf: Rosbergs Hoffnung "Abu Double"

Rosberg findet an umstrittener Punkteregelung für das Saisonfinale plötzlich großen Gefallen - Hamilton fühlt sich trotz WM-Führung mehr als Jäger denn als Gejagter

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-Star Lewis Hamilton gewann am vergangenen Sonntag die Premiere des Grand Prix von Russland und feierte damit seinen vierten Sieg in Folge. Zuvor hatte der Brite auch in Monza, Singapur und Suzuka triumphiert. Es ist bereits das zweite Mal in der laufenden Saison, dass dem Weltmeister von 2008 eine solche Siegesserie gelungen ist. Im Frühjahr gewann Hamilton die Rennen in Sepang, Sachir, Schanghai und Barcelona en suite.

Nico Rosberg, Lewis Hamilton

Nico Rosberg weiß um seine Ausgangslage im WM-Duell mit Lewis Hamilton Zoom

Zusammen mit seinem umjubelten Sieg beim Heimrennen in Silverstone bringt es Hamilton somit nach 16 von 19 Saisonläufen bereits auf neun Siege. Seit dem Grand Prix von Singapur ist er es, die Weltmeisterschaft anführt. Von einer entspannten Führung kann dennoch keine Rede sein. Der Vorsprung auf Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg beträgt gerade einmal 17 Punkte.

Noch stehen drei Rennen im WM-Kampf zwischen den beiden Mercedes-Piloten an. Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat nach Platz sieben in Sotschi nur noch denkbar geringe, theoretische Titelchancen. Es spricht alles dafür, dass Hamilton und Rosberg nach dem Gewinn des Konstrukteurstitels für Mercedes nun auch den Fahrertitel beim Grand Prix der USA am 2. November in Austin, beim Grand Prix von Brasilien am 9. November in Sao Paulo und beim Grand Prix von Abu Dhabi am 23. November den Titel unter sich ausmachen.


Fotostrecke: Mercedes: Der Weg zum Konstrukteurstitel

Nach den bis 2013 gültigen Formel-1-Regeln könnte Hamilton im schon jetzt vergleichsweise ruhig schlafen. Doch die Formel-1-Realität anno 2014 sieht anders aus. Weil es in Abu Dhabi erstmals in der über 60-jährigen Geschichte der Weltmeisterschaft doppelte Punkte für ein einziges Rennen gibt, sind Rosbergs Titelchancen trotz seiner im Vergleich zu Hamilton derzeit fünf Saisonsiege weniger absolut intakt.

"Ich weiß, dass ich Rennen gewinnen muss. Dann werden wir sehen, was am Ende dabei herauskommt." Nico Rosberg

Entsprechend entschlossen ist der Deutsche, seine vorhandenen Chancen zu nutzen - erst Recht, nachdem er am Sonntag in Sotschi nach gewonnenem Start schon in der ersten Kurve vom Kurs abkam und Hamilton ab diesem Zeitpunkt freie Bahn hatte. "Ich weiß, dass ich Rennen gewinnen muss. Dann werden wir sehen, was am Ende dabei herauskommt", so Rosberg gegenüber 'Sky Sports News'.

Seit seinem Heimspiel, dem Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring, wartet der Sohn von Ex-Weltmeister Keke Rosberg auf einen weiteren Grand-Prix-Sieg. An der inzwischen als "Abu Double" bekannten, umstrittenen Regel der doppelten Punkte beim Saisonfinale in Abu Dhabi findet Rosberg jetzt, da er nicht mehr WM-Spitzenreiter ist, auf einmal großen Gefallen. "Klar, ich liebe es", entgegnet der Deutsche mit einem Grinsen.

Unterdessen hat sich Hamilton mit seiner Rolle als Gejagter noch nicht so ganz angefreundet: "Ich fühle mich eher als Jäger. Das sage ich schon seit Saisonbeginn. Ich jage den WM-Titel. Nur weil ich jetzt vorn liege, heißt das nicht, dass ich nicht mehr der Jäger bin. Noch sind drei Rennen zu fahren. Es gibt noch eine Menge Punkte zu gewinnen, also muss ich sicherstellen, dass ich diese auch einfahre."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!