powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Schumacher ernüchtert: "Es sieht nicht gut aus"

Michael Schumachers bisherige Comeback-Saison verläuft enttäuschend - am Hungaroring dürfte es für Mercedes sogar noch düsterer aussehen als sonst

(Motorsport-Total.com) - Mercedes kommt derzeit nicht vom Fleck: eine Enttäuschung folgt der nächsten. Auch am Hungaroring sieht es nach dem ersten Trainingstag nicht so aus, als könnte sich die Mannschaft von Teamchef Ross Brawn aus dem Tief befreien, obwohl man wie schon in Hockenheim zahlreiche Updates im Gepäck hat. Diesmal soll es der neue Unterboden richten, doch Michael Schumacher und Nico Rosberg, die normalerweise zumindest am Freitag relativ konkurrenzfähig sind, mussten mit den Positionen zehn und 13 Vorlieb nehmen.

Michael Schumacher

Zoom

Dementsprechend wenig erwartet sich Michael Schumacher vom restlichen Wochenende. Der Rekordweltmeister zeigt sich über die Leistung seines Mercedes-Boliden ernüchtert: "Wenn ein Auto funktioniert, dann funktioniert auch die Runde - leider sieht unser Auto hier nicht sehr gut aus." Und zwar unter keinen Bedingungen: "Weder die Longruns, noch die schnellen Runden sahen besonders gut aus."#w1#

Die erste Saisonhälfte von Schumachers Comeback-Saison ging bereits gründlich daneben - in Ungarn rechnet er sogar noch mit einem weiteren Schritt zurück: "Fakt ist, dass wir sicher nicht so schnell sind wie normal, zumindest an den Freitagen. Also werden wir herausfinden, ob wir die Gründe dafür finden, oder ob es einfach eine... Charakterfrage ist."

Was genau dem Mercedes-Team das Leben so schwer macht, weiß der 41-Jährige nicht: "Wenn ich das wüsste, dann hätte ich das Problem nicht." Nun wollen man die Daten genau untersuchen, um dies herauszufinden. "Unser Paket ist besser als in Silverstone, aber vielleicht passt es nicht zur Strecke", mutmaßt Schumacher.

Der Kerpener will die Hoffnung trotz des bitteren Auftakts und eines Rückstands von 1,7 Sekunden auf Leader Sebastian Vettel nicht aufgeben: "Wir müssen das Auto an die Strecke anpassen und hoffen natürlich, dass es morgen und am Sonntag besser läuft." Sehr viel Optimismus lässt sich aus Schumachers Aussagen allerdings nicht ableiten.

Aktuelles Top-Video

Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis
Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis

Der legendäre Montreal-Sieg von Jenson Button 2010 hat größere Auswirkungen auf die heutige Formel 1, als man auf den ersten Blick vermutet ...

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Kanada: Fahrernoten der Redaktion
Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada

Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada
Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada

Grand Prix von Kanada, Samstag
Grand Prix von Kanada, Samstag

Grand Prix von Kanada, Freitag
Grand Prix von Kanada, Freitag

Aktuelle Formel-1-Videos

Mercedes in Kanada:
Mercedes in Kanada: "Wenn wir das gewusst hätten"

Vettel-Strafe: Wie wirkt sich die Kontroverse aus?
Vettel-Strafe: Wie wirkt sich die Kontroverse aus?

Toro-Rosso-Analyse: Kwjat über Montreal
Toro-Rosso-Analyse: Kwjat über Montreal

Wie das Vettel-Urteil zustande kam
Wie das Vettel-Urteil zustande kam

Rosberg zu Vettel-Strafe:
Rosberg zu Vettel-Strafe: "100 Prozent verdient"

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!