powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Sauber und van der Garde: Kein Ergebnis am Freitag

Nächste Runde im Rechtsstreit zwischen Giedo van der Garde und Sauber: Neue Verhandlung am Samstag, aber die Parteien sprechen miteinander

(Motorsport-Total.com) - Die juristische Auseinandersetzung zwischen Giedo van der Garde und dem Formel-1-Team Sauber geht in die nächste Runde. Eine erneute Verhandlung vor dem Obersten Gerichtshof des australischen Bundesstaates Victoria in Melbourne brachte am Freitagnachmittag (Ortszeit) kein Ergebnis. Das Gericht setzte einen neuen Termin für Samstag, 9:30 Uhr Ortszeit (Freitag, 23:30 Uhr MEZ) an. Dabei ermahnte der vorsitzende Richter Croft beide Parteien, vernünftige Gespräche miteinander zu führen, um sich außergerichtlich zu einigen.

Giedo van der Garde

Giedo van der Garde und Sauber sprechen nun miteinander Zoom

Diese sind nach Tagen des juristischen Kleinkriegs nun offenbar angelaufen. Aus dem Umfeld van der Gardes wurde erklärt, dass Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn auf den Niederländer zugekommen sei und man nun miteinander spreche. "Die konstruktiven Gespräche sollen heute Abend fortgesetzt werden", zitiert der Formel-1-Blogger Adam Cooper einen Vertreter van der Gardes. Damit scheint die vom Niederländer geforderte Beschlagnahmung der Fahrzeuge des Teams oder gar die Verhaftung Kaltenborns einstweilen abgewendet.

Zuvor hatten die Bemühungen van der Gardes, seinen bestehenden Rennfahrervertrag mit juristischen Mitteln durchzusetzen, groteske Züge angenommen. Nach einigen Schwierigkeiten hatte sich van der Garde Zugang zum Fahrerlager und der Sauber-Box verschafft, wo einige Mechaniker dem Niederländer einen Sitz anpassten, während die meisten Teammitglieder demonstrativ die Box verließen.

Ein Start van der Gardes beim Grand Prix von Australien, den das Gericht zuvor angeordnet hatte, scheitert jedoch am Fehlen der notwendigen Superlizenz, für deren Beantragung der Niederländer auch eine Unterschrift des Teams benötigt.

Die gesetzten Sauber-Einsatzfahrer Marcus Ericsson und Felipe Nasr, die im ersten Freien Training aufgrund des schwebenden Verfahrens noch an der Box geblieben waren, gingen im zweiten Freien Training mit ihren C34 auf die Strecke.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Das neueste von Motor1.com

Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar
Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar

Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz
Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz

Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt
Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt

Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell
Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell

Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt

Genesis Mint Concept: Kleines Elektro-Coupé auch für Europa?
Genesis Mint Concept: Kleines Elektro-Coupé auch für Europa?