powered by Motorsport.com

Sauber: Kein Interesse an Nachfolge von BMW

(Motorsport-Total.com) - Nach der Bekanntgabe von BMW, am Jahresende aus der Formel 1 auszusteigen, kamen sofort Spekulationen auf, Peter Sauber könnte als Retter einspringen - ähnlich wie Ross Brawn nach dem Rückzug von Honda. Doch Sauber schloss ein solches Szenario heute aus.

In Hinwil erklärte der Schweizer, er werde alles tun, um den Standort Hinwil zu sichern und einen neuen Investor zu finden, doch selbst wieder Teamchef zu werden, kann er sich nicht vorstellen. Diesen Posten hatte er Ende 2005 nach dem Verkauf des Rennstalls an BMW aufgegeben.

Derzeit ist Sauber Berater des BMW Sauber F1 Teams und Ansprechpartner für einige Sponsoren. Außerdem ist er weiterhin mit 20 Prozent beteiligt.