powered by Motorsport.com
  • 04.10.2011 · 15:31

  • von Tim Schwenger

Red Bull: Vorbereitung auf das Titel-Rennen

Christian Horner und Helmut Marko über das Rennen in Suzuka, die Weltmeisterschaften sowie die nötige Konzentration auf die verbleibenden Kurse

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel ist nur noch einen Punkt vom Weltmeisterschaftstitel 2011 in der Formel 1 entfernt. Jenson Button müsste alle Rennen gewinnen und Vettel dürfte keinen Punkt mehr einfahren, damit der Engländer doch noch Weltmeister wird. Dementsprechend ruhig gehen die Verantwortlichen von Red Bull in den Grand Prix von Japan, jedoch ohne die nötige Konzentration für das Ziel zu verlieren.

Christian Horner (Teamchef), Helmut Marko (Motorsportchef)

Christian Horner und Helmut Marko hoffen auf den Titelgewinn in Suzuka

Christian Horner bestätigt, dass man gerne die Vorjahresergebnisse wiederholen möchte: "Wir wollen versuchen, das Rennen zu gewinnen", sagt der Teamchef von Red Bull. "Es kommen ein paar neue Komponenten zum Einsatz, die wir am Freitag auf der Strecke erproben werden. Dort lief es für uns in den vergangenen Jahren stets sehr gut."

"Suzuka ist eine Fahrerstrecke und einer der populärsten Kurse überhaupt. Es wird ein tolles Wochenende - auch für die Japaner", erzählt der Brite gegenüber 'ServusTV'. "Obwohl Sebastian nur einen Punkt braucht, verändert sich unsere Herangehensweise nicht. Wir fahren auf Sieg und wollen die Plätze eins und zwei einfahren. Diesem Rennen gilt unser Fokus."

"Bislang war es eine unglaubliche Saison. Wir siegten in neun von 14 Rennen und Sebastian befindet sich in einer phänomenalen Position in der Gesamtwertung und auch in der Hersteller-WM stehen wir gut da. Noch stehen aber fünf Rennen aus", teilt Horner mit. "Das gesamte Team konzentriert sich jetzt auf Japan und alles Anschließende. Wir wollen diesen Schwung unbedingt behalten."

Für Red-Bull-Konsulent Helmut Marko ist die Fahrer-Weltmeisterschaft schon so gut wie entschieden. Er denkt aber noch nicht an die Party danach: "Es ist ein Ort in der Provinz, der nicht so glamourös ist wie Singapur. Noch sind wir aber nicht soweit", sagt der Österreicher. "Wenn es soweit ist, hilft uns die Red-Bull-Vergangenheit: Ein Fest bringen wir immer zustande."

"Man muss die Philosophie von Red Bull mit hineinbringen. Wir wollen in jedem Rennen so gut wie möglich abschneiden und nach Möglichkeit gewinnen. Dann ergibt sich der Titel eigentlich automatisch. Ob es nun in Japan oder in Südkorea soweit ist, ist uns egal", erzählt Marko. "Wir denken nur von Rennen zu Rennen. Gerade dieser Spirit macht es aus. Das ist ein Großteil unseres Erfolges. Die Fahrer-WM ist ziemlich gelaufen. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass Button fünfmal gewinnt und dass Sebastian keinen Punkt mehr macht."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt