powered by Motorsport.com

Räikkönen über Williams: "Haben keine Lösung gefunden"

Zu große Differenzen bei den Bedingungen beider Seiten verhinderten Kimi Räikkönens Comeback im Williams

(Motorsport-Total.com) - Die Rückkehr-Gerüchte um Kimi Räikkönen waren das Thema im Sommer 2011. Nachdem der Finne 2009 mit der Formel 1 abschloss, überraschte er mit unregelmäßigen Besuchen der Williams-Fabrik in England und sorgte für Schlagzeilen. Schlussendlich wurde aus einem Vertrag mit dem britischen Traditionsteam nichts. Stattdessen kam Räikkönen bei Lotus (ehemals Renault) unter.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen fühlt sich in seinem neuen Team offensichtlich sehr wohl Zoom

"Wir haben einfach keine Lösung gefunden, die beide Seiten befriedigt", wird er von 'Formula1.com' zitiert. "Man weiß ja, wie das ist - eine Seite möchte etwas und die andere Seite etwas anderes. Man entfernt sich also voneinander. So ist das manchmal im Leben." Mit dem Cockpit bei Lotus scheint Räikkönen alles andere als enttäuscht zu sein und stellt klar: "Ich bin sehr froh, wo ich gelandet bin."

Viele ehemalige Piloten werden nach dem Ende ihrer Formel-1-Karriere regelmäßig an den Boxenmauern oder im Fahrerlager gesehen. Bei Räikkönen war das anders. "Ich war zwei Mal in Monaco. Ich war aber nicht dort, um die Autos zu sehen, sondern um Geschäfte zu machen", schildert er. "Wenn man die Autos richtig sehen will, dann geht man zu einem Test. Und wenn man die Rennen sehen möchten, dann macht man den TV an."

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!