powered by Motorsport.com
  • 10.02.2012 · 10:14

  • von Roman Wittemeier

Hamilton will in ruhigere Fahrwasser

Mit der Verpflichtung von Ex-Häkkinen-Manager Didier Coton möchte sich Lewis Hamilton ein besseres Umfeld aufbauen: "Jemand soll immer dabei sein"

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button hat seinem Kollegen Lewis Hamilton spätestens seit dem vergangenen Jahr teamintern den Rang abgelaufen. Der Champion von 2009 zeigte sich in bärenstarker Verfassung, Hamilton unterliefen indes viele Fehler. Der Weltmeister von 2008 hat unter anderen sein persönliches Umfeld dafür verantwortlich gemacht. In der Beziehung zu Nicole Scherzinger gab es heftige Turbulenzen, sein Management hielt ihm nicht immer wie gewünscht den Rücken frei.

Mika Häkkinen

Ex-Häkkinen-Manager Didier Coton kümmert sich nun um Lewis Hamilton

Aus diesem Grund haben Hamilton und die Managementfirma von Simon Fuller nun Konsequenzen gezogen. Für die Saison 2012 holte man Didier Coton an Bord, der über viele Jahre erfolgreicher Manager von Mika Häkkinen war. "Das ist einer der Schritte, die ich getätigt habe, um mich 100 Prozent auf mein Ziel zu konzentrieren: den Gewinn der Weltmeisterschaft", so der McLaren-Pilot.

"Didier hat sehr viel Erfahrung im Rennsport und wird mein Management-Team stärken. Er ist ein guter Freund von mir seit vielen Jahren und hat viel Erfahrung mit dem Team und dem Formel-1-Fahrerlager. Er wird da sein, wenn ich ihn brauche", betont Hamilton. Er wünsche sich, dass er ab sofort jemanden mit Erfahrung an seiner Seite habe. "Bei allen Grands Prix soll jemand dabei sein. Didier wird immer da sein."