powered by Motorsport.com
  • 11.03.2008 · 09:52

  • von Stefan Ziegler

Räikkönen: "Ich möchte unbedingt wieder gewinnen!"

Kimi Räikkönen geht als Titelverteidiger in die Saison 2008 und möchte auch in diesem Jahr alle anderen hinter sich lassen

(Motorsport-Total.com) - Mit der Startnummer eins auf seinem brandneuen F2008 will Weltmeister Kimi Räikkönen an seinen Erfolg aus der vergangenen Saison anknüpfen. Die Testarbeit in der Winterpause stimmt den Finnen optimistisch, dass Ferrari wieder dazu in der Lage ist, gewichtige Worte um die Titelvergabe bei den Fahrern und Konstrukteuren mitzureden. Räikkönen freut sich auf das erste Rennen und seine neue Rolle als "Gejagter".

Kimi Räikkönen

Den Heckflügel möchte Kimi Räikkönen auch 2008 seinen Kollegen zeigen

"Ich bin Rennfahrer und natürlich ist rennfahren alles, was ich tun will. Das ist mein Job und ich liebe es", formulierte der amtierende Weltmeister seine persönliche Rennsport-Philosophie. "Ich kann es kaum erwarten, dass die neue Saison beginnt. Es hat den Anschein, als ob die Zeit seit Oktober richtig verflogen ist. Ich hatte eine gute Winterpause und jetzt ist alles bereit für den Saisonauftakt. Die Tests im Winter verliefen sehr gut und wir haben alles nur Mögliche getan."#w1#

Titelgewinn 2007 war etwas Besonderes

"Wir sollten in jeder Situation stark aussehen." Kimi Räikkönen

"Ich glaube, dass wir mit einem konkurrenzfähigen Auto nach Melbourne kommen, der F2008 ist eine Weiterentwicklung unseres Vorjahresfahrzeugs. Das Team hat einen guten Job gemacht - besonders in den Bereichen, wo wir Defizite hatten, wie beim Verhalten des Autos in langsamen Kurven oder beim Überfahren der Kerbs. Wir sollten in jeder Situation stark aussehen, aber natürlich weiß man solche Dinge nie mit Sicherheit."

"Für gewöhnlich schaue ich nur ungern zurück, aber ich mache einmal eine Ausnahme. Die vergangene Saison hatte ein fantastisches Ende, das ich sicherlich niemals vergessen werde", spielte Räikkönen auf seinen Coup an, wobei er dem McLaren-Duo Lewis Hamilton und Fernando Alonso in letzter Sekunde den sicher geglaubten Titel vor der Nase wegschnappen konnte. "Es fühlt sich großartig an, endlich den Titel gewonnen zu haben und noch besser schmeckt mir allerdings, dass ich das in meinem ersten Jahr bei Ferrari geschafft habe."

"Ich war zuvor schon ein paar Mal nahe dran, aber auf diese Weise war das schon außergewöhnlich", bekannte der 28-Jährige. "Ich habe das Feiern am Saisonende richtig genossen. Über Weihnachten war ich in Finnland und anschließend im Urlaub in Dubai, wo ich Silvester mit meiner Frau Jenny und einigen Freunden feierte. Es ist schön, nach einer so harten Saison eine Pause zu haben und einfach nur ausspannen zu können. Die einzige Veränderung war, dass ich schon im Dezember eine Testsession zu absolvieren hatte."

Solide Testarbeit als Erfolgsrezept

"Wir haben ein starkes, schnelles, konkurrenzfähiges und zuverlässiges Paket." Kimi Räikkönen

"Es war sehr wichtig, den Wagen ohne Traktionskontrolle auszuprobieren. Anfang Januar konnte ich sofort die Testarbeit mit dem neuen Auto beginnen, denn das Team hatte schon zwei fertige Chassis zur Verfügung. Das war sehr wichtig und gemeinsam mit Felipe konnten wir viele nützliche Daten für weitere Entwicklungen sammeln. Mit dem Verlauf der Tests bin ich sehr zufrieden. Wir haben ein starkes, schnelles, konkurrenzfähiges und zuverlässiges Paket. Wir sollten in jedem Rennen um den Sieg und letztendlich um beide Titel fahren können", so der Weltmeister.

"Im Vergleich zu 2007 fühle ich mich in diesem Jahr etwas anders. Jetzt kenne ich das Team und seine Arbeitsweise, also wird es da keine Überraschungen geben. Zu meinen Ingenieuren habe ich ein gutes Verhältnis und wir verstehen einander: Sie wissen genau, wie ich mein Auto eingestellt haben möchte", erläutertes Räikkönen und blickte auf den bevorstehenden Auftakt in 'Down Under': "Wieder steigt in Australien das erste Rennen. In Melbourne zu fahren ist sehr schön und natürlich ist es auch klasse, dort schon einmal gewonnen zu haben."

"Am ersten Tag ist die Strecke recht rutschig, was daher kommt, dass die Strecke bloß einmal pro Jahr benutzt wird. Bremsen ohne Motorbremse wird etwas schwieriger werden, aber wir hatten ja schon einige Versuchsfahrten und ein Fahrer kann sich schnell umstellen. Ich habe gute Erinnerungen an das vergangene Jahr: Wir haben das gesamte Wochenende dominiert und haben schließlich die Pole-Position und denn Rennsieg eingefahren."

"Es ist prima, wenn man das Jahr richtig gut beginnen kann. 2007 hat das prima geklappt, obwohl wir danach ein wenig nachgelassen haben. In diesem Jahr möchte ich unbedingt wieder gewinnen, denn es ist immer besser, der Führende als der Jäger zu sein. Zu Saisonbeginn ist es immer schwierig zu sagen, was passieren wird, weil man bei den Tests nie genau sagen kann, wer wie viel Sprit in seinem Auto hat." Und ein abschließendes Urteil, Kimi? "Wie schon gesagt, Ferrari wird konkurrenzfähig sein - aber mit Sicherheit können wir das erst in Melbourne sagen."