powered by Motorsport.com
  • 03.11.2015 · 13:13

  • von Dominik Sharaf

Promoter deutet an: Zweiter US-Grand-Prix in Planung

Erfolgsgarant Tavo Hellmund arbeitet an einem neuen Projekt, verrät aber nicht mehr als einen Standort in Nordamerika - Auch Teaminvestment möglich

(Motorsport-Total.com) - Ständig New Jersey, dann plötzlich Long Beach und Las Vegas, zuletzt auch noch Laguna Seca: Die Formel 1 möchte neben dem als Fixpunkt im Kalender etablierten Rennen in Austin einen zweiten US-Grand-Prix in ihr Programm aufnehmen. Der Macher dahinter scheint der gleiche zu sein, der schon den Überraschungscoup in Texas und das als Megaerfolg gefeierte Comeback Mexikos auf den Weg brachte: Tavo Hellmund. Der millionenschwere Unternehmer spricht von einem weiteren Rennen.

USA

Die Flagge der USA könnte bald über zwei Formel-1-Grands-Prix wehen Zoom

Im Gespräch mit 'NBC' erklärt Hellmund: "Wir ziehen ein Projekt in Erwägung, über das wir erst in zwei Wochen sprechen können. Auch ein Investment in ein Team steht zur Debatte." Welche Mannschaft der Bernie-Ecclestone-Vertraute damit meint - eventuell den US-Neueinsteiger Haas - lässt er offen. Bezüglich des neuen Grand Prix (zum kompletten Kalender mit allen Details!) nennt er zumindest ein wichtiges Detail: "Er wäre in Nordamerika."

Da Mexiko-Stadt schon nach einer Austragung in der neuen Ära nicht mehr wegzudenken und das kanadische Montreal vertraglich gebunden ist, kommen nur die USA als Standort infrage. Es gäbe aber auch eine zunächst gescheiterte Alternative in Mexiko: "Wir haben uns überlegt, ob wir es in Cancun durchziehen", sagt Hellmund über den besonders bei US-Amerikanern beliebten Badeort, der von der Hauptstadt ausgestochen wurde. "Bernie hat das wirklich sehr gefallen, aber als ich ihm präsentiert habe, wie die Stadionpassage aussehen würde, hat das sein Interesse geweckt", so Hellmund.