powered by Motorsport.com

Pirellis Reifenwahl bleibt bis Bahrain konservativ

Der Zulieferer setzt zum Auftakt auf die Mischungen, die schon 2014 ausgewählt wurden - In Malaysia geht es wie gewohnt etwas härter zur Sache

(Motorsport-Total.com) - Pirelli hat am Mittwoch seine Reifenwahl für die ersten vier Grands Prix der Formel-1-Saison 2015 bekanntgegeben. Dabei setzt der Zulieferer auf eine konservative Strategie und liefert in Australien, Malaysia, China und Bahrain die Mischungen an, die bereits 2014 im Container lagen: Die Teams erhalten bei drei Rennen die Mischungen Soft und Medium, während auf die Beanspruchung der Pneus in der Hitze und den rauen Asphalt Sepangs mit der Wahl der Kombination Medium/Hard reagiert wird.

Pirelli-Reifen

Pirelli-Reifen: Die Farben bleiben gleich, die Mischungswahl vorerst auch Zoom

In Melbourne und Schanghai will Pirelli nach eigener Auskunft auf etwaige Wetterkapriolen und den hohen Abbau reagieren. Für das Wüstenrennen erwarten die Italiener allen voran auf der Hinterachse eine intensive Beanspruchung ihrer Produkte. Weil Bahrain mittlerweile ein Nacht-Grand-Prix ist, sind fallende Streckentemperaturen im Laufe des der 57 Runden Rennaction zu erwarten.

Pirelli hatte im vergangenen Winter seine Reifen nur minimal verändert und sich mit den kleinen Anpassungen nach den abschließenden Testfahrten in Barcelona zufrieden gezeigt. Ziel der Evolution war es, die Temperatur in den Gummis - allen voran auf der Hinterachse - besser zu verteilen und so einen gleichmäßigeren Verschleiß sowie Abbau herbeizuführen. Es sind niedrigere Rundenzeiten zu erwarten, was allerdings dem Fortschritt der Boliden geschuldet ist und nicht dem der Reifen.