powered by Motorsport.com

Pirelli: Vettels Reifendefekt wohl nicht aufklärbar

Laut Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery wird man wohl nie die Ursache für Sebastian Vettels Reifenschaden in Abu Dhabi restlos aufklären können

(Motorsport-Total.com) - Pirelli hatte in der Comeback-Saison 2011 kaum Reifenschäden zu beklagen, die auf die Reifen direkt zurückzuführen waren. Wenn es einen platten Pneu gab, dann rührte der Schaden von Kollisionen oder anderen Umständen her. Der Reifenschaden an Sebastian Vetttels Red Bull in der zweiten Kurve in Abu Dhabi hat Pirelli und den österreichisch-britischen Rennstall vor Rätsel gestellt. Bislang konnte keine Ursache festgestellt werden. Paul Hembery, der Motorsport-Direktor der italienischen Reifenfirma, meint, dass man wahrscheinlich nie feststellen wird können, was zu dem Schaden rechts hinten geführt hat.

Sebastian Vettel

Den Reifenschaden von Abu Dhabi wird man wohl nie aufklären können

"Man kann 100 verschiedene Ideen haben, aber es ist einer dieser Situationen, wo man sich nicht ganz sicher sein kann. So wird es auch bleiben. Irgendetwas hat zum Luftverlust geführt, aber wir wissen nicht was", wird Hembery von 'Autosport' zitiert. "Manchmal kommt man der Ursache sehr nahe, weil man mehr Informationen zur Verfügung hat, oder man etwas klar sieht. Wir hatten eine Tasche mit unzähligen Teilen, die wir im Detail unter dem Mikroskop analysiert haben. Wir haben nichts gefunden, dass auf einen Fehler beim Reifen zurückzuführen war."

"Wir haben die Untersuchung gemeinsam mit Red Bull gemacht und sind zu diesem Schluss gekommen. Es gibt keine Hinweise darauf, dass der Fehler vom Reifen ausging, abgesehen davon, dass irgendetwas ein Loch verursacht hat." Mit diesem Reifensatz ist Vettel bereits im Qualifying gefahren. Außerdem hatte der Weltmeister in der Aufwärmrunde nichts Auffälliges bemerkt. Trotz des Schadens macht sich Hembery keine Sorgen für die Zukunft.


Fotos: Sebastian Vettel, Großer Preis von Abu Dhabi, Sonntag


"Wir sind nicht beunruhigt. Wir hatten in dieser Saison ähnliche Probleme. Irgendetwas schlitzt den Reifen auf, oder sorgt für einen Schaden. Sehr oft sieht man die Ursache sehr genau. In dieser Situation hatten wir nicht soviel Glück. Man kann nichts dagegen tun, wenn etwas den Reifen aufschneidet."

"Wir versuchen die Reifen so widerstandsfähig wie möglich zu machen. Laut unserer Definition tritt ein Schaden auf, wenn der Reifen zu stark abgenutzt ist. Das war nicht der Fall." Pirelli hat bei Vettels Reifenschaden nicht ausgeschlossen, dass ein Fremdkörper die Ursache war. Genaue Beweise gibt es dafür aber nicht.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950