powered by Motorsport.com

Piastri statt Ricciardo: McLaren trotz Kontroverse mit Alpine zuversichtlich

Noch ist nur die Trennung von Daniel Ricciardo, aber kein offizieller Nachfolger bestätigt - McLaren plant weiter mit Alpine-Reservist Oscar Piastri

(Motorsport-Total.com) - Noch ist die Zukunft von Oscar Piastri in der Formel 1 nicht geklärt. Doch McLaren zeigt sich zuversichtlich, den Youngster als Ersatz für Daniel Ricciardo an Bord zu holen. Das Team gab am Mittwoch bekannt, dass es sich am Ende der Saison von Ricciardo trennen wird - ein Jahr früher als geplant.

Oscar Piastri

Oscar Piastri will 2023 für McLaren fahren, doch Alpine hat etwas dagegen Zoom

Denn Ricciardos ursprünglicher Vertrag lief noch ein Jahr. Doch nachdem die erhofften Ergebnisse ausblieben, will sich McLaren umorientieren und einigte sich mit dem Australier auf eine Auflösungsvereinbarung. Auf ihn folgen soll Piastri.

Allerdings befindet sich der Formel-2-Champion von 2021 in einem Vertragsstreit mit Alpine. Dort ist man der Meinung, dass Piastri, der Alpine-Reservefahrer ist, in der nächsten Saison für ihr Team fahren wird. Das wurde Anfang August sogar verkündet.

McLaren-CEO sieht Zukunft geklärt

Piastri selbst stellte daraufhin jedoch klar, dass er nichts unterschrieben habe und 2023 nicht für das Team fahren werde, sondern für McLaren. Da sowohl Alpine als auch McLaren beteuern, dass ihre Verträge wasserdicht sind, wird die Angelegenheit nun wohl vom Vertragsanerkennungsausschuss der Formel 1 entschieden.

McLaren hat noch keine offizielle Ankündigung über seine Pläne mit Piastri gemacht. Das Team wollte zuerst sicherstellen, dass die Situation mit Ricciardo geklärt ist - auch damit er sich um ein alternatives Cockpit für nächstes Jahr bemühen kann.


Analyse: McLaren schmeißt Ricciardo raus!

Daniel Ricciardo verlässt McLaren. Macht er jetzt den Platz frei für Oscar Piastri? Das analysieren Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll. Weitere Formel-1-Videos

In einem Gespräch mit ausgewählten Medien machte McLaren-CEO Zak Brown am Mittwoch jedoch deutlich, dass sich das Team sicher sei, was es tun wird. "Wir sind natürlich sehr zuversichtlich, was unsere Zukunft angeht, die wir zu gegebener Zeit bekannt geben werden", betont der US-Amerikaner.

"Wir wollen uns dieses Wochenende und den Rest des Jahres auf die Rennen konzentrieren. Deshalb hielten wir es für wichtig, diese Ankündigung heute zu machen", so Brown.

Schöne Erinnerungen mit Ricciardo

"Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu Daniel, und es ist natürlich enttäuschend, dass es auf diese Weise zu Ende geht. Aber wir denken zurück an Dinge wie Monza, das mein persönlich aufregendster Moment in meiner gesamten Zeit hier bei McLaren war, als ich mit Daniel und Lando auf dem Podium stand."

"Ja, das Ergebnis ist enttäuschend, aber wir freuen uns auf den Rest des Jahres, genauso wie Daniel, und wir werden unsere Zukunft zu gegebener Zeit bekannt geben." Deshalb hält es McLaren-Temchef Andreas Seidl auch für verfrüht, über das mögliche Risiko zu diskutieren, Ricciardo durch einen Rookie zu ersetzen.

"Um ehrlich zu sein, habe ich im Moment kein Interesse daran, diesen Vergleich anzustellen", sagt der Deutsche. "Heute geht es um Daniel, und das ganze Wochenende in Spa wird es um Daniel gehen. Wir wollen weitermachen. Daniel will auch weitermachen. Und über die Zukunft sprechen wir erst danach."

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950