powered by Motorsport.com

Perez bei McLaren angekommen

McLaren-Neuzugang Sergio Perez tut sich schwer, die Freude über seinen neuen Dienstwagen zu zügeln und spricht bereits vom Titel

(Motorsport-Total.com) - Sergio Perez hat seinen ersten Tag im McLaren-Cockpit hinter sich und strahlt bis über beide Ohren. Dass er mit dem MP4-28 ein echtes Siegerauto unter sich hat, war dem Mexikaner vom ersten Moment an klar. "Keine Frage, ich weiß, dass wir ein gutes Auto haben. Jetzt liegt es an uns, es noch weiter zu verbessern", sagt Perez gegenüber 'Formula1.com' und ist bemüht, nicht zu viel Euphorie nach außen dringen zu lassen.

Sergio Perez

Trotz einer noch nicht optimalen Sitzposition ist Sergio Perez vom McLaren begeistert Zoom

"Niemand spielt mit offenen Karten. Alle fahren ihr eigenes Programm und analysieren die Daten. Im Moment geht es weniger um das pure Tempo als vielmehr darum, Antworten auf die Fragen im Vorfeld zu finden", spricht der neue Teamkollege von McLaren-Routinier Jenson Button die Testfahrten an. Der Brite setzt direkt am ersten Testtag das erste Ausrufezeichen, als er mit dem MP4-28 auf harten Reifen eine überzeugende Bestzeit auf den Jerez-Asphalt knallte.

Was Perez betrifft, so notiert er die größten Unterschiede zum Sauber C31, den er im Vorjahr pilotierte, in den Bereichen "Lenkrad, Pedale und Sicht aus dem Cockpit". Den Prozess, sich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen, vergleicht der Mexikaner bildhaft mit dem "Einzug in ein neues Büro". So sei es in gewisser Weise das Beginnen bei Null, "doch in bin sicher, dass alle das Strahlen in meinem Gesicht zur Kenntnis genommen haben", bemerkt der McLaren-Neuzugang.


Fotos: Sergio Perez, Testfahrten in Jerez


So widmete sich Perez am Mittwoch - dem ersten Tag am Steuer seines neuen Dienstwagens - zu gleichen Teilen der Gewöhnung an das neue Umfeld sowie dem Testprogramm des Teams. "Diese zwei Dinge kann man einfach nicht trennen. Genau dazu sind Testfahrten da. Es mag sein, dass der erste Teil in meinem Fall etwas überwiegt, doch auch alle anderen Fahrer sehen sich neuen Autos gegenübergestellt. Das gehört zu unserem Geschäft", gibt sich der Mexikaner betont gelassen.

So hat der 23-Jährige bereits eine konkrete Vorstellung was sein Saisonziel betrifft und antwortet ganz im Stile der McLaren-Philosophie: "Das Ziel muss es immer sein, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Also ist das auch mein Ziel."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950