powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Offiziell: Heidfeld bleibt bei BMW!

Das BMW Sauber F1 Team hat Nick Heidfeld und Robert Kubica für 2009 bestätigt - Fernando Alonso damit endgültig aus dem Rennen

(Motorsport-Total.com) - Nick Heidfeld darf aufatmen: Für viele überraschend hat das BMW Sauber F1 Team den Deutschen heute Morgen gemeinsam mit Robert Kubica als Stammfahrer für die Saison 2009 bestätigt. Heidfeld bleibt damit ein viertes Jahr bei den Münchnern und darf hoffentlich die Früchte der von ihm geleisteten Aufbauarbeit ernten.

Robert Kubica und Nick Heidfeld

Robert Kubica und Nick Heidfeld fahren weiterhin für das BMW Sauber F1 Team Zoom

Bestätigt wurde außerdem, dass Christian Klien Testfahrer bleiben wird. "Wir haben in Nick und Robert eine starke Fahrerpaarung und in Christian einen erfahrenen Testpiloten", erklärte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen anlässlich der Bekanntgabe. "Wir sind überzeugt, dass wir mit ihnen unsere ambitionierten Ziele auch im vierten Jahr erreichen werden."#w1#

Damit sind endgültig alle Gerüchte vom Tisch, wonach Fernando Alonso den Platz von Heidfeld übernehmen könnte. Der Spanier hatte neben Renault auch BMW und Honda als Optionen für 2009 in Erwägung gezogen. Offenbar dürfte ihn sein Sieg beim Nachtrennen in Singapur zum Weitermachen bei seinem derzeitigen Arbeitgeber veranlasst haben.

Heidfeld hat in der Vergangenheit mehrfach betont, dass 2009 die erste echte Chance sein könnte, auf den WM-Titel loszugehen. Das BMW Sauber F1 Team hat bisher all seine Ziele erreicht und in dieser Saison seinen ersten Grand Prix gewonnen. In Montréal hatte jedoch Kubica das bessere Ende für sich, Heidfeld wurde nach zwischenzeitlicher Führung nur Zweiter.

Um Kubica hatte es ohnehin nie Diskussionen gegeben. Der erst 23-jährige Pole gilt als eines der größten fahrerischen Talente der Formel 1 und lief in dieser Saison erstmals zu absoluter Hochform auf. Drei Rennen vor Schluss hat er sogar noch mathematische Chancen auf den WM-Titel. Derzeit liegt er 20 Punkte hinter Lewis Hamilton.

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake Boxall-Legge und Jonathan Noble erklären, was dahintersteckt und warum

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Formel-1-Videos

Formel-1-Rennanzüge im Wandel der Zeit
Formel-1-Rennanzüge im Wandel der Zeit

Analyse: Wie stehen Alonsos Comeback-Chancen?
Analyse: Wie stehen Alonsos Comeback-Chancen?

Mercedes in Silverstone: Safety-Car ein Geschenk
Mercedes in Silverstone: Safety-Car ein Geschenk

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Haas-Team in der Krise: Was ist da nur los?
Haas-Team in der Krise: Was ist da nur los?
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950