powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ölleck verhindert Qualifying: Die Leiden des Pastor Maldonado

Ein Ölleck verhindert in Schanghai Pastor Maldonados Teilnahme am Qualifying, dabei war die Chance auf ein gutes Ergebnis so groß wie noch nie in der Saison 2014

(Motorsport-Total.com) - Pastor Maldonado hat es nicht leicht. Ende des vergangenen Jahres glaubte der Venezolaner noch, dass er mit seinem Wechsel zu Lotus das große Los gezogen hat. Dann entpuppte sich der E22 im Winter allerdings als echtes Desaster. In Bahrain, als es für Lotus endlich aufwärts zu gehen schien, räumte er Esteban Gutierrez ab und ruinierte sich damit nicht nur sein Rennen, sondern kassierte auch noch drei Strafpunkte und eine Strafversetzung um fünf Plätze in der Startaufstellung in China.

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado muss in dieser Saison immer wieder neue Rückschläge hinnehmen Zoom

In Schanghai folgte nun der nächste Rückschlag. Im dritten Freien Training legte er die sechstschnellste Zeit hin, wurde dann allerdings von einem Antriebsdefekt eingebremst. "Es war ein Ölleck und kam ganz unerwartet", berichtet Maldonado und ergänzt: "Sie (die Ingenieure; Anm. d. Red.) haben ein paar Parameter gesehen, die nicht gestimmt haben, und dann haben sie mich gebeten, anzuhalten."

Die Folge: Lotus musste den Antrieb wechseln, schaffte dies allerdings nicht rechtzeitig bis zum Qualifying. Maldonado konnte nicht an der Qualifikation teilnehmen und musste zusehen, wie Teamkollege Romain Grosjean erstmals in diesem Jahr den Sprung in Q3 schaffte. "Die Wahrscheinlichkeit in Q3 zu kommen, war sehr hoch, besonders bei diesen Bedingungen", erklärt der Venezolaner.


Fotos: Pastor Maldonado, Großer Preis von China, Samstag


"Zuerst dachten wir, dass es ein Problem mit der MGU-K war, aber dann bemerkten wir das Ölleck. Jetzt sind also schon zwei Antriebe kaputt", sagt Maldonado, der bereits beim Saisonauftakt in Australien eine Antriebseinheit verloren hatte. Seine Zuversicht hat er allerdings trotz allem noch nicht verloren, im Hinblick auf das Rennen erklärt er: "Punkte sind möglich." Immerhin: Die Strafe für seinen Unfall mit Gutierrez hat keine Auswirkung, am Sonntag startet er in China sowieso von ganz hinten...

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test

Der BMW X7 und seine Rivalen (Update)
Der BMW X7 und seine Rivalen (Update)

Toyota Camry (2019): Avensis-Nachfolger mit Hybridantrieb
Toyota Camry (2019): Avensis-Nachfolger mit Hybridantrieb

VW Jetta GLI (2019) im ersten Fahrbericht
VW Jetta GLI (2019) im ersten Fahrbericht

Kia Habaniro Concept auf der New York Auto Show 2019
Kia Habaniro Concept auf der New York Auto Show 2019

BMW 2er Gran Coupé (2019): Neue Erlkönige erwischt
BMW 2er Gran Coupé (2019): Neue Erlkönige erwischt