powered by Motorsport.com

Noten Saudi-Arabien: So schlecht wird Lewis Hamilton bewertet!

Platz 17 für den siebenmaligen Weltmeister, Höchststrafe für Nicholas Latifi, Tagessieg für Charles Leclerc: Das sind die Fahrernoten für Dschidda 2022

(Motorsport-Total.com) - Charles Leclerc hat sich nach dem zweiten Rennwochenende der Formel-1-Saison 2022 zum zweiten Mal den Tagessieg bei der traditionellen Vergabe der Fahrernoten gesichert. Der Ferrari-Pilot war laut Auswertung des Dreisäulenmodells von Motorsport-Total.com der beste Fahrer des Grand Prix von Saudi-Arabien in Dschidda, dokumentiert durch die Gesamtnote 1,5.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton war laut Benotung in Saudi-Arabien nur Nummer 17 unter 20 Fahrern Zoom

Insgesamt vier Fahrer wurden von Experte Marc Surer und der Redaktion jeweils mit Note 1/2 bedacht: Charles Leclerc, Max Verstappen, Sergio Perez (1 von Surer, 2 von der Redaktion) sowie Kevin Magnussen (2 von Surer, 1 von der Redaktion). Das heißt, dass die Entscheidung durch das Voting der 799 User fiel, die ebenfalls ihre Noten abgegeben hatten.

Und da kam Leclerc mit einer durchschnittlichen Note von 1,4 etwas besser weg als Verstappen (1,6), Perez (1,9) und Magnussen (2,1). Magnussen sei laut Surer auch beim zweiten Comeback-Auftritt "wieder stark" gewesen, und Pechvogel Perez bekommt Note 1 von ihm "für die Pole. Die Qualifikation war ja vergangenes Jahr seine Schwäche."

Insgesamt acht Fahrer bewertete Surer mit der Note 2. Darunter Valtteri Bottas (5.), der seiner Meinung nach "wieder ein starkes Rennen" gezeigt habe; George Russell (6.), dem er eine "konstante Leistung" attestiert; Pierre Gasly (7.), "trotz Schmerzen"; und Fernando Alonso (9.), über den der ehemalige Formel-1-Pilot sagt: "Der Zweikampf mit Ocon hatte großen Unterhaltungswert."

Eine der schlechtesten Gesamtnoten in der Geschichte des Motorsport-Total.com-Modells erhielt übrigens Nicholas Latifi, für den es sowohl von Surer ("Zweimal crashen ist zu viel") als auch von der Redaktion (einstimmig) Note 6 gab. Übrigens: Bei Yuki Tsunoda und Mick Schumacher, die am Rennen nicht teilnahmen, enthielt sich Surer einer Note.

Die negative Überraschung des Rennwochenendes war vermutlich Lewis Hamilton, der nicht nur materialbedingt, sondern auch teamintern im Vergleich zu Russell enttäuschend abgeschnitten hat. Unterm Strich gibt's für den Mercedes-Fahrer P17. Das Rennen sei "ganz gut" gewesen, analysiert Surer, aber: "Die Trainingsleistung war nicht akzeptabel."


Fotostrecke: Dschidda: Die Fahrernoten der Redaktion

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Saudi-Arabien 2022:
01. Charles Leclerc, Note 1,5 (Leser 1,4 - Surer 1 - Redaktion 2)
02. Max Verstappen, Note 1,5 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 2)
03. Sergio Perez, Note 1,6 (Leser 1,9 - Surer 1 - Redaktion 2)
04. Kevin Magnussen, Note 1,7 (Leser 2,1 - Surer 2 - Redaktion 1)
05. Valtteri Bottas, Note 2,1 (Leser 2,3 - Surer 2 - Redaktion 2)
06. George Russell, Note 2,1 (Leser 2,4 - Surer 2 - Redaktion 2)
07. Pierre Gasly, Note 2,3 (Leser 2,9 - Surer 2 - Redaktion 2)
08. Carlos Sainz, Note 2,4 (Leser 2,3 - Surer 2 - Redaktion 3)
09. Fernando Alonso, Note 2,5 (Leser 2,5 - Surer 2 - Redaktion 3)
10. Lando Norris, 2,6 (Leser 2,8 - Surer 2 - Redaktion 3)
11. Esteban Ocon, Note 2,7 (Leser 3,0 - Surer 2 - Redaktion 3)
12. Nico Hülkenberg, Note 2,9 (Leser 2,6 - Surer 3 - Redaktion 3)
13. Daniel Ricciardo, Note 3,1 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 3)
14. Lance Stroll, Note 3,3 (Leser 3,9 - Surer 3 - Redaktion 3)
15. Yuki Tsunoda, Note 3,3 (Leser 3,7 - Surer X - Redaktion 3)
16. Guanyu Zhou, Note 3,6 (Leser 3,7 - Surer 3 - Redaktion 4)
17. Lewis Hamilton, Note 3,9 (Leser 3,8 - Surer 4 - Redaktion 4)
18. Alexander Albon, Note 4,4 (Leser 4,1 - Surer 4 - Redaktion 5)
19. Mick Schumacher, Note 4,6 (Leser 4,3 - Surer X - Redaktion 5)
20. Nicholas Latifi, Note 5,7 (Leser 5,2 - Surer 6 - Redaktion 6)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.


Formel 1 verrückt: Wer bremst, gewinnt!

Charles Leclerc wollte sich in Dschidda zum Sieg bremsen, letztendlich hat aber Max Verstappen den Grand Prix gewonnen. Weitere Formel-1-Videos

Der Fahrernoten-WM-Stand 2022:
01. Charles Leclerc (50)
02. Max Verstappen (30)
03. Kevin Magnussen (30)
04. Valtteri Bottas (25)
05. Sergio Perez (15)
06. Pierre Gasly (14)
07. Lewis Hamilton (10)
08. George Russell (10)
09. Carlos Sainz (10)
10. Guanyu Zhou (4)
11. Fernando Alonso (2)
12. Lando Norris (1)
13. Alexander Albon (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2022 ausgezeichnet.