Startseite Menü

Nico Rosberg: "Ich laufe bestimmt nicht weg vor Lewis"

Nico Rosberg und Weltmeister Lewis Hamilton bekennen sich (mit Vorbehalten) bis zum Ende ihrer Formel-1-Karriere zum Mercedes-Team

(Motorsport-Total.com) - Zwei Jahre hintereinander saß Nico Rosberg im besten Auto der Formel 1, aber Weltmeister wurde zweimal nicht er, sondern sein Teamkollege. Andere Fahrer haben in vergleichbaren Situationen schon das Handtuch geworfen und sich eine neue Herausforderung gesucht, um den scheinbar unüberwindbaren Rivalen vielleicht mit anderem Material zu schlagen. Aber das kommt für den 30-jährigen Deutschen nicht in Frage.

Nico Rosberg

Nico Rosberg möchte es gegen Lewis Hamilton weiterhin probieren Zoom

"Ich laufe bestimmt nicht weg vor Lewis", stellt er gegenüber der 'Bild am Sonntag' klar. "Ich sitze bei Mercedes im besten Auto, habe das beste Team und fahre gegen einen der besten Fahrer. Es gibt für mich überhaupt keinen Grund, woanders fahren zu wollen." Zumal er noch bis Ende 2017 einen hoch dotierten Mercedes-Vertrag hat - der allerdings nicht ganz so hoch dotiert ist wie der von Hamilton und auch um ein Jahr weniger lang läuft.

Rosberg kann sich trotz aller Spannungen sogar vorstellen, seine Formel-1-Karriere an der Seite von Hamiton bei Mercedes ausklingen zu lassen: "Von mir aus gern. Ich hätte nichts dagegen." Dass viele Beobachter den Eindruck haben, er sei zumindest in entscheidenden Situationen die gefühlte Nummer 2 im Team, bereitet ihm dabei kein Kopfzerbrechen, denn: "Ich bin froh, dass ich mit Toto Wolff einen Boss habe, mit dem ich über alles reden kann."

Hamilton für seinen Teil möchte einen Teamwechsel, etwa zu Ferrari, dem Traum eines jeden Rennfahrers, nicht kategorisch ausschließen, sieht sich aber momentan ebenfalls bis zum Karriereende in einem Silberpfeil: "Ich kann mich im Moment nicht woanders sehen." Hamilton wurde schon zu Kartsport-Zeiten von McLaren-Mercedes gefördert, fuhr in der Formel 3 einen Mercedes-Motor, hatte in der Formel 1 noch nie einen anderen Antrieb im Heck.

Red Bull wollte ihn angeblich schon einmal haben; konkrete Verhandlungen mit Ferrari sind hingegen bisher nicht dokumentiert. Aber das stört Hamilton nicht: "Wenn du bei Mercedes aufhörst, bist du ein Teil dieser Familie, für immer", sagt er. "Wenn du bei Ferrari aufhörst, glaube ich nicht, dass du das bist." Aber Hamilton muss sich womöglich auf Gegenwind einstellen, denn: "Ich weiß, was ich ändern muss, um ihn zu schlagen", meint Rosberg kämpferisch.

Motorsport-Total.com Gewinnspiel

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
24.06. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.07. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.07. 15:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
08.07. 14:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
08.07. 19:30

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Kollision zwischen Vettel und Bottas
Kollision zwischen Vettel und Bottas

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Girls
Grand Prix von Frankreich, Girls

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter