powered by Motorsport.com

Neue Führungsstruktur: Das ist die zukünftige Formel-1-Abteilung der FIA

Die FIA hat mit Steve Nielsen einen neuen Sportdirektor verpflichtet, der dem neuen Formelsportchef Nikolas Tombazis unterstellt sein wird

(Motorsport-Total.com) - Die FIA hat am Mittwoch eine neue Führungsstruktur für die Formel 1 verkündet. Die interessanteste Personalie ist dabei der frühere Teammanager Steve Nielsen, der ab sofort die Rolle des Sportdirektors inne haben wird.

Formel-1-Sportdirektor Steve Nielsen

Steve Nielsen wird der neue Sportdirektor der Formel 1 Zoom

Nielsen besitzt langjährige Erfahrung im Grand-Prix-Rennsport und war früher unter anderem für Lotus, Tyrrell, Benetton und AlphaTauri tätig. Zuletzt arbeitete er für das Formula One Management (FOM).

In seiner neuen Funktion bei der FIA wird er für alle sportlichen Belange zuständig sein, einschließlich der Entwicklung der Rennleitung und des Remote Operations Centre, sowie für künftige Aktualisierungen des Sportlichen Reglements.

"Ich habe mein Berufsleben damit verbracht, für viele Teams und Organisationen in der Formel 1 zu arbeiten, und ich kann es kaum erwarten, mit der FIA ein weiteres neues Kapitel aufzuschlagen", sagt Nielsen über seinen neuen Job.

"Ich möchte sowohl dem Präsidenten als auch Stefano Domenicali für ihr Vertrauen in mich danken, und ich verstehe und schätze die einzigartigen Herausforderungen, die mit der Tätigkeit als Regulator verbunden sind. Ich habe über die Jahre eng mit einer Reihe von Leuten im Verband zusammengearbeitet und freue mich darauf, die vor uns liegenden Herausforderungen gemeinsam mit ihnen anzugehen."

"Die Formel 1 befindet sich derzeit in einer großartigen Situation, und es ist unsere Verantwortung, die zukünftige Gesundheit des Sports zu gewährleisten, die im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht", so Nielsen.

Tombazis wird neuer Formelsport-Leiter

Doch die Verpflichtung von Nielsen ist nicht die einzige Änderung in der Struktur der Formel 1. Der bisherige Technikchef Nikolas Tombazis wird eine übergeordnete Rolle als "Single Seater Director" annehmen - also als Verantwortlicher für Formelsport. Seine bisherige Rolle wird von Tim Goss übernommen, der seit 2021 als Tombazis' Co-Chef gearbeitet hat.

Federico Lodi wird neuer Finanzchef der Formel werden, nachdem er sich bislang schon federführend um das neue Finanzielle Reglement rund um die Budgetgrenze gekümmert hatte.

Der bisherige Sportdirektor Francois Sicard, erst seit Monaco in dieser Position, wird die neue Rolle des "Strategy & Operations Director" übernehmen, die für "die langfristige strategische Planung sowie für wichtige Aktivitäten an der Strecke und die Logistik" zuständig ist.

nikolas tombazis

Nikolas Tombazis ist bei der FIA für den kompletten Formelsport zuständig Zoom

Nielsen, Goss, Lodi und Sicard sind dabei Tombazis unterstellt und werden an diesen berichten.

"Wir haben viel Zeit und Mühe investiert, um wichtige und sachkundige Veränderungen in unserem Formel-1-Team vorzunehmen und die richtige Struktur mit den richtigen Leuten zu schaffen, um die künftige Regulierung des Sports zu beaufsichtigen", betont FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir durch die Entwicklung und Befähigung von Mitarbeitern innerhalb unserer Organisation sowie durch die Einbringung von Fachwissen und Erfahrung von außen in der bestmöglichen Position sind, um gemeinsam mit unseren Partnern bei der FOM und den Formel-1-Teams voranzukommen."

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!