powered by Motorsport.com
  • 08.11.2014 · 15:49

Nasr: "Ich fühle mich zu 100 Prozent bereit"

Felipe Nasr wird im kommenden Jahr im Team von Sauber sein erstes Jahr in der Formel 1 absolvieren und der Brasilianer fühlt sich dafür bereit wie nie

(Motorsport-Total.com/Sky) - Bei seinem zukünftigen Heim-Grand-Prix in Sao Paulo hat der Brasilianer Felipe Nasr schon mal erste Formel-1-Luft geschnuppert und sich alles angesehen. Der 23-Jährige freut sich bereits auf die neue Aufgabe in der höchsten Motorsportklasse, wie er im Interview verrät. Zuerst erklärt er aber noch, wie sein Name genau ausgesprochen wird.

Felipe Nasr

Felipe Nasr freut sich auf die regelmäßigen Einsätze im kommenden Jahr bei Sauber Zoom

Frage: "Felipe, vielleicht kannst du uns zu Beginn erst mal mit deinem Namen etwas helfen? Der ist ja nicht so einfach. Wie wird der richtig ausgesprochen?"
Felipe Nasr: "Der Name ist aus dem Libanesischen und wird 'Nasse' gesprochen.

Frage: "Ok, zunächst aber mal Gratulation! Denn du sitzt nächstes Jahr im Sauber. Wie glücklich bist du?"
Nasr: "Ich bin sehr glücklich darüber. Es ist eine tolle Möglichkeit für mich, den Schritt in die Formel 1 zu machen. Ich fühle mich zu 100 Prozent bereit, diese neue Aufgabe in Angriff zu nehmen. Ich denke, dass sich das Team nächstes Jahr auch wieder steigern wird. Es ist ein Traum, der für mich wahr wird. Auf dieses Ziel habe ich mein ganzes Leben lang hingearbeitet und jetzt bin ich schließlich hier. Ich habe immer davon gesprochen."

Frage: "Vielleicht kannst du uns mal ein bisschen mehr über dich erzählen? Du bist Brasilianer, was müssen wir sonst über dich wissen?"
Nasr: "Ich bin 22 Jahre alt und habe Brasilien verlassen, als ich 16 war, um meine Karriere in Europa fortzusetzen. Ich habe ein Jahr in Italien gelebt und lernte dort auch Italienisch. Die vergangenen fünf Jahre habe ich dann in England gelebt und bin dort in der Britischen Formel 3 gefahren und bin dort auch Meister geworden, habe die Formel BMW gewonnen und die vergangenen drei Jahre bin ich in der GP2-Serie gefahren und bin dort aktuell Zweiter. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, ich denke, nächstes Jahr sehen wir uns dann öfter und dann werdet ihr mich auch besser kennenlernen."


Fotos: Sauber, Großer Preis von Brasilien


Frage: "Du bist diese Saison noch bei Williams. Was nimmst du aus diesem Jahr mit?"
Nasr: "Viel! Ich denke, das hat mich auf die Formel 1 vorbereitet. Zuerst möchte ich dem Team danken, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, dass ich das Team als Reservefahrer unterstützen durfte. Ich habe ein paar Mal die Chance bekommen, das Auto zu fahren, von den Ingenieuren und den Mechanikern zu lernen. Für mich war es eine sehr lehrreiche Saison. Ich habe so viel Erfahrung sammeln können und das ist sehr gut, denn jetzt fühle ich mich bereit, die neue Herausforderung anzunehmen."

Frage: "Was sind deine Erwartungen für das erste Jahr als Formel-1-Fahrer?"
Nasr: "Es wird nicht einfach werden, aber ich muss es nehmen, wie es kommt. Es gibt noch viel zu lernen. Es ist ein neues Team, neue Strecken - ich kenne noch nicht alle Formel-1-Strecken und ich möchte einfach das Team besser kennenlernen, gut mit den Ingenieuren zusammenarbeiten, Marcus besser kennenlernen. Ich denke, wir haben ein gutes Paket geschnürt und ich fühle mich 100 Prozent bereit für diese neue Herausforderung und ich freue mich auch darauf."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter