powered by Motorsport.com

Personalie Sutil: Stehen die Zeichen auf Abschied?

Sauber-Pilot Adrian Sutil scheint noch nicht fertig zu sein mit seinem aktuellen Arbeitgeber - Der Deutsche gibt sich wortkarg über seine Zukunft

(Motorsport-Total.com) - Es war die Sensationsmeldung vor dem Grand Prix von Brasilien. Sauber bestätigte die Fahrerpaarung Marcus Ericsson und Felipe Nasr. Damit ist klar, dass Esteban Gutierrez und Adrian Sutil in der kommenden Saison beim Schweizer Rennstall keinen Platz mehr haben werden. Das wollte sich Sutil am Donnerstag in der Pressekonferenz aber nicht wehrlos gefallen lassen. "Sie haben zwei Fahrer bestätigt, aber das heißt nicht, dass beide Fahrer oder das Team auch fahren werden", poltert er.

Adrian Sutil

Verzwickte Lage: Sauber-Pilot Adrian Sutil blickt in eine ungewisse Zukunft Zoom

Der Deutsche, der 2007 mit Spyker in die Formel 1 kam, ist auch einen Tag später nicht besser auf das Thema zu sprechen. Gegenüber 'Sky Deutschland' meint der Gräfelfinger: "Ich weiß jetzt nicht, was das Team genau gemacht hat, oder was der Grund war. Deswegen ist es wichtig das Gespräch zu suchen und dann sehen, was dabei rauskommt."

Er sieht noch reichlich Gesprächsbedarf mit Teamchefin Monisha Kaltenborn und den Verantwortlichen des Sauber-Teams. Über seine Zukunft kann und will der 31-Jährige nichts sagen. Außer: "Ich freue mich auf alles was kommt. Ich bin eigentlich sehr optimistisch und gelassen."

"Ich muss mir mal überlegen, was noch infrage kommt." Adrian Sutil über seine Zukunft

Dann gibt er aber doch einen kleinen Hinweis darauf, dass es mit der Formel-1-Karriere womöglich schon bald vorbei sein könnte: "Ob es in der Formel 1 klappt oder nicht - ich denke, nächstes Jahr wird ein schönes Jahr und ich muss mir mal überlegen, was noch infrage kommt."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!