powered by Motorsport.com
  • 15.09.2009 · 21:15

  • von Britta Weddige

Mosley wird allmählich amtsmüde

FIA-Präsident Max Mosley hat genug davon, bei Teams und Herstellern um Kostensenkungen zu kämpfen - Ende der Amtszeit "eine große Erleichterung"

(Motorsport-Total.com) - Im Oktober geht eine Ära zu Ende: Max Mosleys Amtszeit als FIA-Präsident läuft aus. Und der Brite räumt jetzt in einem Interview mit dem 'Guardian' ein, dass es für ihn eine "große Erleichterung" ist, wenn er aus seinem Amt ausscheidet. Der Hauptgrund: Er hat allmählich genug davon, bei den Teams und Herstellern um Kostenreduzierungen in der Formel 1 zu kämpfen, ohne dabei zu wirklichen Erfolgen zu kommen.

Max Mosley (FIA-Präsident)

Froh, wenn es vorbei ist: Max Mosley ist den Kampf inwzischen leid

Mosley gibt unumwunden zu: Er will den Kampf nicht mehr weiter ausfechten. "Deshalb wird mein Rücktritt eine große Erleichterung sein", so der 69-Jährige. "Man arbeitet nonstop durch und ich habe immer das Gefühl, dass ich nicht genug getan habe. Und ich bin das Kämpfen leid. Es sind mehr oder weniger - in unterschiedlicher Form - dieselben Probleme mit denselben Leuten und man wird nie damit aufhören."#w1#

"Den Teams ist der Ernst der Lage immer noch nicht bewusst", erklärt Mosley. "Ich habe klar gemacht, dass alle, die von einem großen Hersteller abhängig sind, jederzeit morgens ein Fax bekommen können - und ihre Kündigung gleich hinterher. Aber sie glauben es nicht. Und es ist unfassbar, wie sie mit Klauen und Zähnen darum gekämpft haben, die Kosten auf fast dem gleichen Level zu halten wie zuvor."

"Ich bin das Kämpfen leid." Max Mosley

Überraschend sei jedoch auch gewesen, dass er von den Chefetagen der Autohersteller keine Unterstützung bekommen habe: "Sie müssen Fabriken schließen, aber pumpen weiter Geld in die Formel 1. Am Ende dämmerte mir, dass diese CEOs unter einem so großen Druck stehen, dass sie schlicht und ergreifend nicht die Zeit haben, sich über die Formel 1 Gedanken zu machen."

Für Mosley steht fest: "Zu einem gewissen Zeitpunkt muss man aufhören. Ich denke, dass mich die FIA-Mitglieder wieder wählen würden, wenn ich erneut antreten würde. Aber ich werde zu alt. Die Zeit, die man zur Verfügung hat, bevor man man abtreten muss, ist beschränkt - und will man sie wirklich damit verbringen, die Probleme anderer Leute zu lösen?"