powered by Motorsport.com
  • 15.07.2001 · 17:16

Michael Schumacher im Interview

Michael Schumacher über den Ausfall Coulthards, das Titelrennen und warum er keine Siegchance hatte

(Motorsport-Total.com/dpa) - Frage: "Was ging Ihnen durch den Kopf, als Ihr Titelrivale David Coulthard bereits in der dritten Runde ausfiel?"
Schumacher: "Ich habe auf einem der großen Monitore gesehen, dass David im Kies gelandet war. Aber ich konzentrierte mich darauf, das Rennen gewinnen zu wollen. Ich habe nicht gejubelt, als er ausfiel."

Schumacher und Häkkinen

Michael Schumacher gönnte Mika Häkkinen den Sieg Zoom

Frage: "Ist im Titelrennen jetzt doch eine Vorentscheidung gefallen?"
Schumacher: "Insgesamt lief der Große Preis von Großbritannien zu meinen Gunsten. Der zweite Platz bedeutet sechs wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft; damit kann ich zufrieden sein. Ich habe jetzt gegenüber Coulthard ein Polster von 37 Punkten, was sehr angenehm ist. Aber bei sechs ausstehenden Rennen sind noch 60 Punkte zu vergeben. Die WM ist noch nicht vorbei. Außerdem ist die WM eine Sache - und der Wunsch, möglichst viele Rennen zu gewinnen, eine andere."

Frage: "Was sagen Sie zu Mika Häkkinens Sieg?"
Schumacher: "Es freut mich für Mika. Er hatte zuletzt so viele Probleme. Ich hoffe auf weitere Zweikämpfe mit ihm, wobei ich dann auch das eine oder andere Mal vorne sein möchte."

Frage: "Häkkinen konnte Sie locker überholen. Was war da los?"
Schumacher: "Ich habe das Auto geparkt und ihn in der Copse-Kurve vorbei gewunken. Nein, im Ernst: Es war nicht so, wie ich mir das gewünscht hatte. Es war eines meiner schwierigsten Rennen, und ich musste einiges tun, um das Auto auf der Straße halten zu können. Es war nicht perfekt ausbalanciert. Aber wir hatten so viele gute Rennen, dass wir auch mit einem zweiten Platz zufrieden sind. Mika flog regelrecht an mir vorbei. Er war viel schneller und fuhr ein Super- Rennen. Wenn zudem am eigenen Auto etwas nicht stimmt, kann man nicht gewinnen. Als klar war, dass ich Mika nicht mehr einholen kann, schaute ich nur noch, dass ich die sechs Punkte sichere."

Frage: "Montoya konnte Sie ebenfalls problemlos überholen."
Schumacher: "Er hatte mit zwei Stopps eine andere Strategie, und ich war da etwas langsam. Ich war deshalb nicht beunruhigt, da ich wusste, dass er nochmals tanken musste."

Frage: "War die Ferrari-Strategie mit nur einem Boxenstopp falsch?"
Schumacher: "Im Nachhinein würde ich die Strategie vielleicht ändern. Aber es ist Quatsch, jetzt darüber zu spekulieren. Wir hatten neue Reifen und wenig Erfahrungen damit. Das Wetter war auch ein Unsicherheitsfaktor. Es gab mehrere Unbekannte. Zudem lag das Auto nicht stabil. Aber es war nicht falsch, sondern nur sehr schwierig zu fahren. Einiges war nicht optimal."

Frage: "War das hier die Wende zu Gunsten der Silberpfeile?"
Schumacher: "Beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim in zwei Wochen kann wieder alles ganz anders aussehen."

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!