powered by Motorsport.com

McLaren-Mercedes legt Protest gegen Strafe ein

(Motorsport-Total.com) - Das McLaren-Mercedes-Team hat im Zuge der Blockadeaffäre um Fernando Alonso offiziell Protest gegen die von der Rennleitung ausgesprochene Strafe eingelegt. Die beiden Silberpfeile werden damit nur unter Protest am Rennen teilnehmen, das Resultat bleibt bis zu einer Anhörung vor dem Internationalen Berufungsgericht der FIA provisorisch. Wann diese Anhörung stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Zuvor hatten die drei Rennkommissäre Tony Scott-Andrews, Derek Ledger und Lajos Herczeg entschieden, Alonso für die Blockadeaktion gegen Lewis Hamilton im Qualifying vom ersten auf den sechsten Startplatz zurückzuversetzen und McLaren-Mercedes im Vorhinein alle in Ungarn errungenen Konstrukteurspunkte abzuerkennen.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt