powered by Motorsport.com

McLaren-Mercedes happy mit der Teamleistung

Das McLaren-Mercedes-Team konnte im Qualifikationstraining in Suzuka mit beiden Autos in die zweite Startreihe fahren

(Motorsport-Total.com) - Nachdem die McLaren-Mercedes-Fahrer im Freitagstraining noch die Bestzeiten markieren konnten, mussten sie sich am Samstag im Abschlusstraining mit Positionen in der zweiten Startreihe zufrieden geben. David Coulthard konnte dabei im teaminternen Qualifikationsduell gegen Kimi Räikkönen auf 7:10 verkürzen.

David Coulthard

David Coulthard ist mit seiner Leistung im Suzuka-Qualifying zufrieden

Der Schotte erzielte auf der 5,821 Kilometer langen Piste bei Asphalttemperaturen von bis zu 31 Grad Celsius eine persönliche Bestzeit von 1:32.088 Minuten. Damit war der 31-Jährige 0,771 Sekunden langsamer als der Tagesschnellste.

Nun freut sich "DC" auf das Rennen am Sonntag: "Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, dem Auto und unseren Positionen in der zweiten Reihe. Wir haben unsere Leistung im Qualifikationstraining während der Saison verbessert. Mein zweiter Run lief sehr gut, aber ich musste ihn abbrechen, weil Allan einen Unfall hatte. Ich bin froh, dass er okay ist. Nach der langen Unterbrechung ging ich mit alten Reifen auf die Strecke, um mir die Bedingungen anzuschauen. Ich hätte mich bei meinem letzten Run stärker verbessern können, aber ich hatte im ersten Sektor etwas Untersteuern. Ich bin optimistisch, dass wir das Rennen morgen auf dem Podium beenden können."

Kimi Räikkönen fehlten derweil 0,109 Sekunden auf seinen Teamkollegen. Von Startplatz eins trennten den Finnen nach dem einstündigen Qualifikationstraining 0,880 Sekunden, so dass er am Sonntag nur von Startplatz vier in den letzten Lauf des Jahres starten wird.

"Ich kam in meinem letzten Run in der ersten Kurve weit nach außen, aber trotzdem war ich noch in der Lage, meine Zeit zu verbessern und ein paar Positionen weiter nach vorne zu kommen", so der 22-Jährige. "Die rote Flagge hatte nicht wirklich Einfluss auf meine Runden, weil ich in jener Runde schon im ersten Sektor einen Fehler gemacht habe. Das Auto lief im Training gut. Doch dann vermutete das Team ein kleines Pneumatikproblem und bereitete das Ersatzauto für mich vor. Jedoch bestand am Ende nicht die Notwendigkeit, es zu verwenden und ich blicke nach vorne auf ein aufregendes Ende der 2002er-Saison."

Teamchef Ron Dennis lobte seine Mannschaft: "Eine Session mit einer langen Pause, aber trotzdem war es ein aufregendes Qualifikationstraining. David und Kimi sowie das gesamte Team leisteten unter schwierigen Umständen eine ausgezeichnete Arbeit. Wir blicken nun nach vorne auf das Rennen."

Mercedes-Benz-Motorsportdirektor Norbert Haug schloss sich den lobenden Worten an: "Eine gute Leistung von David, Kimi und dem gesamten Team. Der Abstand zur Pole Position ist geringer als in den meisten anderen Rennen dieses Jahr."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt