powered by Motorsport.com
  • 04.12.2014 · 18:32

  • von Jonathan Noble (Haymarket)

McLaren-Fahrer 2015: Vorstandssitzung ohne Entscheidung

Auch die in Woking anberaumte Vorstandssitzung bringt bezüglich der McLaren-Fahrerfrage kein Ergebnis: Jenson Button beginnt die Zeit davonzulaufen

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button und Kevin Magnussen müssen sich noch länger als ohnehin schon gedulden, bis sie erfahren werden, wie die Pläne von McLaren bezüglich der Cockpitbesetzung für die Formel-1-Saison 2015 aussehen. Eine Vorstandssitzung brachte am Donnerstag keine Entscheidung.

McLaren-Logo

Bei McLaren ist noch keine Entscheidung über Alonsos Teamkollegen gefallen Zoom

Nach wochenlangem Abwägen darüber, ob Buttons Erfahrung oder Magnussens langfristiges Potenzial die beste Ergänzung für Fernando Alonso seien, waren am Donnerstag alle Augen auf die Vorstandssitzung in Woking gerichtet. Doch trotz langer Diskussionen, die sich um eine Vielzahl von McLaren-Interna drehten, bestätigt ein Sprecher des Teams, dass man bezüglich der Fahrer für die Saison 2015 noch nicht zu einer Einigung gekommen ist: "Die heutige Vorstandssitzung ist inzwischen beendet. Mit Blick auf unsere Fahrer für 2015 ist keine Entscheidung getroffen worden."

Die langanhaltenden Verzögerungen wirken rätselhaft. Schließlich weiß das Team seit geraumer Zeit um die Stärken und Schwächen beider in Frage kommender Fahrer. Die Informationen, um den aus Sicht des Teams besten Kandidaten auszuwählen, sind also vorhanden. Der Grund für die Hinhaltetaktik könnten geschäftliche Faktoren sein. McLaren bemüht sich im Zuge der Wiedervereinigung mit Honda um neue Sponsoren.

Während der Vorstand am McLaren-Hauptsitz in Woking tagte, weilten sowohl Button als auch Magnussen in Edinburgh, wo sie einem Sponsorentermin von Johnnie Walker beiwohnten. Dabei stellte Button unmissverständlich klar, dass er so schnell wie möglich eine Entscheidung wünscht. "Ich fühle mich wohl. Was immer auch passiert, ich habe ein großartiges Jahr vor mir", so der Formel-1-Weltmeister des Jahres 2009 gegenüber 'Press Association'.

"Neue Herausforderungen sind aufregend, ganz gleich ob in der Formel 1 an der Seite eines aufregenden neuen Teamkollegen bei McLaren oder anderswo. Ich habe kein Problem, möchte jetzt aber einfach Klarheit haben. Wie wir alle will ich jetzt die Entscheidung erfahren, sodass wir alle in welche Richtung auch immer weiterdenken können", so Button.

Womöglich läuft es nun sogar darauf hinaus, dass Button nicht mehr länger auf eine Entscheidung seitens McLaren warten kann und sich in einer anderen Rennserie nach einem Cockpit umsieht. Am wahrscheinlichsten ist in diesem Fall die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige