powered by Motorsport.com

Arai: "Honda hat bereits eine Menge Erfahrung"

Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai hofft, dass man in der kommenden Saison sofort ganz vorne mitfahren kann - Formel-1-Rückkehr nach sechs Jahren Pause

(Motorsport-Total.com) - Über dem Formel-1-Comeback von Honda stehen viele Fragezeichen. Kaum jemand hat eine echte Ahnung, wo sich die Japaner mit ihrem neuen Motor in der Saison 2015 einsortieren werden. Der jüngste Test in Abu Dhabi, bei dem McLaren mit dem Honda im Heck lediglich fünf Runden absolvieren konnte, hat nicht unbedingt zu einem positiven Ausblick beigetragen. Honda-Motorsportchef Yasuhisa Arai glaubt trotzdem an das Projekt.

Yasuhisa Arai

Yasuhisa Arai ist von Hondas Formel-1-Comeback komplett überzeugt Zoom

"Wir wollten immer in die Formel 1 zurückkehren", erklärt der Japaner und verrät: "Wir haben im Hintergrund eine Menge gelernt und diese (neuen; Anm. d. Red.) Regeln kommen unserem Job viel eher entgegen. Honda hat bereits eine Menge Hybridsysteme entwickelt und wir haben eine Menge Erfahrung. Außerdem kennen wir uns durch unsere Serienwagen mit Downsizing und dem Gebrauch eines Turbos mit Direkteinspritzung aus."

"Wir haben also bereits einige großartige Technologien. Die neuen Regeln sind umweltfreundlich und synergistisch. Das ist der Grund für unsere Rückkehr. Vielleicht können wir im kommenden Jahr ein gutes Ergebnis erzielen", so Arai. Honda hatte die Formel 1 2008 verlassen und das eigene Team an Ross Brawn verkauft, der mit dem Rennstall unter dem Namen BrawnGP 2009 den Titel holte.


Fotos: McLaren, Testfahrten in Abu Dhabi


2015 kehrt Honda als exklusiver Motorenpartner von McLaren zurück und will damit eine in der Vergangenheit erfolgreiche Allianz wiederbeleben. Von 1988 bis 1991 holte McLaren mit Honda viermal in Folge Fahrer- und Konstrukteurs-WM. "Die nächste Saison ist sehr wichtig für uns und wir wollen immer gewinnen. Vielleicht wird sich ja zeigen, dass wir uns gut auf die kommende Saison vorbereiten. Habt also bitte gute Erwartungen", sagt Arai.

Auf die Frage, welche Fortschritte Honda nach dem verkorksten Abu-Dhabi-Test während des Winters noch machen wird, antwortet der Japaner: "Das ist eine schwierige Frage. Der Motor (vom Test; Anm. d. Red.) ist natürlich nicht für Rennen gedacht und wir liegen im Zeitplan der Entwicklung für die kommende Saison. Wir wollen in Australien in der Startaufstellung auf einem guten Platz stehen."

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950