powered by Motorsport.com

Manor-Exodus geht weiter: Auch Bob Bell steigt aus

Nach Teamchef John Booth und Sportdirektor Graeme Lowdon verlässt nun auch Bob Bell das Manor-Marussia-Team - Rückkehr zu Renault möglich

(Motorsport-Total.com) - Nachdem gestern durchgesickert war, dass Teamchef John Booth und Sportdirektor Graeme Lowdon ihre Kündigungen per Jahresende eingereicht haben, gibt es heute den nächsten Abgang bei Manor-Marussia zu vermelden. Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, wird auch Bob Bell den kleinsten Rennstall der Formel 1 verlassen.

Bob Bell

Bob Bell kehrt von Manor-Marussia möglicherweise zu Renault zurück Zoom

Bell war erst am 1. Juni als Berater zu Manor-Marussia gekommen und hatte unter anderem bei den Deals mit Mercedes (Antriebseinheit) und Williams (Getriebe) für 2016 eine maßgebliche Rolle gespielt. Nun zieht er angeblich eine Rückkehr zu Lotus (Renault) in Betracht, wo er 2010 schon einmal Teamchef war. Von 2011 bis 2013 arbeitete Bell zudem als Technischer Direktor für das heutige Weltmeister-Team Mercedes.

Lowdon bestätigt indes den Exodus des Teams noch nicht, deutet ihn aber gegenüber 'Speedweek.de' vielsagend an: "Es ist eine Schande, denn das Team ist nun existenzfähig. Welche Verschwendung! Mir tut es leid um die Mitarbeiter, die wirklich gut und kompetent sind." Denn aufgrund des Mercedes-Deals und dank der FOM-Einnahmen sieht die Zukunft von Manor-Marussia nach einigen schwierigen Jahren für 2016 deutlich rosiger aus.

Hintergrund der Kündigungswelle sind offenbar Meinungsverschiedenheiten des Managements mit Investor Stephen Fitzpatrick, der das Team am liebsten gewinnbringend verkaufen würde, aber bisher noch keines der vorliegenden Angebote angenommen hat. Ob Fitzpatrick weitermachen will, steht in den Sternen. Bernie Ecclestone ist das wohl ziemlich egal - der Formel-1-Geschäftsführer würde Manor-Marussia lieber heute als morgen loswerden.