powered by Motorsport.com
  • 20.09.2001 · 15:25

  • von Fabian Hust

Luciano Burti muss das komplette Jahr pausieren

Nach Rat der Ärzte wird Luciano Burti bis Ende des Jahres pausieren und durch Tomas Enge ersetzt

(Motorsport-Total.com) - Nach einer Serie weiterer Untersuchungen haben die Ärzte Luciano Burti dazu geraten, bis Ende Dezember dem Rennsport fern zu bleiben. Der Prost-Acer-Pilot, der beim Belgien-Grand-Prix am 2. September einen schrecklichen Unfall hatte, nahm schon beim letzten Rennen in Italien nicht teil und wird auch bei den letzten beiden Rennen der Saison in den USA und in Japan nicht am Start sein, das gab der Brasilianer heute bekannt.

Luciano Burti

Luciano Burti wird in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten können

"Die Ärzte haben mir dringend empfohlen, in diesem Jahr keinen Rennsport mehr zu beitreiben. Der Grund ist der, dass der Unfall in Belgien sehr ernst war und sollte ich ein weiteres Trauma in meinem Kopf erleiden, so würden die Folgen schlimmer sein. Doktor Hartstein sagte mir, dass ich zumindest bis Ende Dezember pausieren muss. Erst nach diesem Datum kann ich über meine Zukunft nachdenken und das werde ich tun."

Das Prost-Team hat sich dazu entschieden, eine Option auf Tomas Enge wahr zu nehmen, der nach seinem Einsatz in Monza nun auch in Indianapolis und Suzuka der Teamkollege von Heinz-Harald Frentzen sein wird. Obwohl der Tscheche erst wenige Tage vorher die Möglichkeit bekam, das Auto zu testen, fuhr er ein beeindruckendes Rennen und sah als 12. die Zielflagge.

Gleichzeitig gab das Team bekannt, dass man mit Jaroslav Janis einen weiteren Tschechen unter Vertrag genommen hat, der bis Ende 2001 neben Jonathan Cochet die Testaufgaben des Teams übernehmen wird, so dass sich Enge auf die Vorbereitung der Rennen konzentrieren kann. Jaroslav fuhr in der Deutschen, Französischen und Italienischen Formel-Ford-Meisterschaft und kam in der Mitte der diesjährigen Saison in die Deutsche Formel-3-Meisterschaft. In den Kategorien, in denen er in den letzten zwei Jahren antrat, dazu gehört die Formel Renault, die Formel Palmer, Prototypen und GT, hinterließ er einen starken Eindruck. Beim letzten Formel-3000-Rennen ersetze er Enge im Coca-Cola Nordic Racing Team.

Joan Villadelprat, Managing-Direktor: "Luciano hat eine weise Entscheidung getroffen, in dem er auf die Ratschläge der Ärzte hört und wir sind sehr zuversichtlich, dass er sich vollständig von seinem Unfall erholen wird. Wir werden seine Fortschritte weiterhin beobachten und ihm in den kommenden Monaten so gut wie möglich helfen."

"Was Tomas' Leistung in Monza angeht, so sind wir sehr glücklich mit der Arbeit, die er für uns gemacht hat. Er hat sich als harter Arbeiter, enthusiastischer und intelligenter Fahrer erwiesen. Was er in Italien gezeigt hat, hat uns überzeugt, dass Tomas die beste Wahl ist, um das Team während dem Rest der 2001er-Meisterschaft zu unterstützen."

Folgen Sie uns!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen