powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister 2017 für Mercedes

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton steht in Mexiko vorzeitig als Formel-1-Weltmeister 2017 fest, weil ihn Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel nicht mehr abfangen kann

(Motorsport-Total.com) - Im drittletzten Rennen der Formel-1-Saison 2017 fiel die Entscheidung - zugunsten von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton. Der britische Rennfahrer steht nach dem 18. Rennen des Jahres vorzeitig als neuer Formel-1-Weltmeister fest, weil er sich im Grand Prix von Mexiko auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt zu weit von seinem letzten verbliebenen Titelrivalen Sebastian Vettel (Ferrari) abgesetzt hat. Hamilton kann bei den noch ausstehenden Formel-1-Rennen in Sao Paulo und Abu Dhabi nicht mehr eingeholt werden.

Für Mercedes-Pilot Hamilton ist es bereits der vierte WM-Titelgewinn in der Formel 1 nach 2008 (McLaren), 2014 (Mercedes) und 2015 (Mercedes) und sein dritter Gesamtsieg in der modernen Turbomotor-Ära seit 2014. Hamilton hat alle seine Titel mit Mercedes-Motoren eingefahren.

Der 32-Jährige hat nun genau so viele WM-Titel in der Formel 1 wie Alain Prost (1985, 1986, 1989, 1993) und Vettel (2010, 2011, 2012, 2013). Erfolgreicher sind nur Juan Manuel Fangio (1951, 1954, 1955, 1956, 1957) und Michael Schumacher (1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004). In Sachen Pole-Positions und Starts aus der ersten Reihe hat Hamilton Formel-1-Rekordchampion Schumacher in der Formel-1-Saison 2017 übrigens überholt und neue Allzeit-Bestmarken aufgestellt.

Hamilton stieg 2007 bei McLaren in die Formel 1 auf, nachdem er etliche Jahre im Nachwuchsprogramm des britischen Traditionsteams aktiv und erfolgreich gewesen war. Schon in seinem Debütjahr kämpfte der Youngster um den Titel, verlor ihn jedoch in einem denkwürdigen Dreikampf mit Fernando Alonso und Kimi Räikkönen an Ferrari-Pilot Räikkönen.

2008 war Hamilton allerdings nicht zu stoppen und holte sich den Gesamtsieg. Zur Formel-1-Saison 2013 wechselte der Brite zum Mercedes-Werksteam und startete dort mit der Einführung des neuen Turbomotor-Reglements zur Formel-1-Saison 2014 richtig durch: In bisher fünf Saisons als Mercedes-Werksfahrer gewann Hamilton drei WM-Titel, wurde einmal WM-Zweiter (2016) und einmal Gesamtvierter (2013).

Aktuelles Top-Video

Hamiltons Unterboden: Was war da los?
Hamiltons Unterboden: Was war da los?

Mit einer 3D-Animation gehen wir in diesem Analyse-Video dem Unterboden-Schaden von Lewis Hamilton in Melbourne genau auf den Grund

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Highlights der Formel-1-Fahrerfotos
Highlights der Formel-1-Fahrerfotos

Australien: Fahrernoten der Redaktion
Australien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Australien, Sonntag
Grand Prix von Australien, Sonntag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Freitag
Grand Prix von Australien, Freitag

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
System Engineer in Motor Sports (m/f/o)
System Engineer in Motor Sports (m/f/o)

TOP SPEED.  TOP ENGINEERINGChallenging, innovative, exciting, inspiring. Working at HWA AG is everything – except ordinary!    Here, you are part of ...

Aktuelle Formel-1-Videos

7 Wege, wie F1-Teams das Tabakwerbeverbot umgehen
7 Wege, wie F1-Teams das Tabakwerbeverbot umgehen

Wie ein Formel-1-Auto funktioniert: Der Heckflügel
Wie ein Formel-1-Auto funktioniert: Der Heckflügel

Analyse: Das sind die Schwachstellen von Williams
Analyse: Das sind die Schwachstellen von Williams

Wieso Mercedes Honda als Gefahr sieht
Wieso Mercedes Honda als Gefahr sieht

Wie Hamiltons Unterboden wirklich beschädigt wurde
Wie Hamiltons Unterboden wirklich beschädigt wurde

Folgen Sie uns!