Startseite Menü

Kubica: Rallye Monte Carlo wurde zum kurzen Vergnügen

(Motorsport-Total.com) - Für Renault-Pilot Robert Kubica ist die Rallye Monte Carlo schon beendet, bevor sie richtig losging: Der Pole musste wegen eines Motorschadens an seinem Renault Clio R3 schon vor dem Start der ersten Wertungsprüfung die Segel streichen. Die Probleme traten im gestrigen Prolog auf, einer Kurzprüfung, bei der die Startpositionen für die heutige erste Etappe bestimmt wurden.

Nach etwa vier Kilometern streikte der Motor von Kubicas Renault. Es wurde zwar versucht, den Schaden bis zum Start der heutigen ersten Etappe zu beheben, doch dieser Versuch scheiterte. Für Kubica war der Ausflug zur "Monte" damit beendet. Zwar boten ihm die Veranstalter an, das Vorausfahrzeug zu fahren, doch der Pole verzichtete. Er hat die Rallyebasis in Valence bereits schon wieder verlassen.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950