powered by Motorsport.com
Startseite Menü

HRT zeigt sich: Kolles hat's geschafft

Wenige Tage vor dem Start in die neue Formel-1-Saison hat es HRT geschafft: Kolles präsentiert Team und Piloten in Murcia - Karun Chandhok an Bord

(Motorsport-Total.com) - Colin Kolles hat es geschafft. Der Deutsche hat aus den Trümmern des Campos-Rennstalls tatsächlich binnen weniger Wochen ein Formel-1-Team geformt. Der Name der Mannschaft lautet mittlerweile "Hispania Racing F1 Team" (kurz HRT), die Fachleute bei Dallara in Italien haben die anfänglich für Campos konstruierten Boliden nach einigen vertraglichen Auseinandersetzungen schließlich fertig gebaut.

Karun Chandhok

Karun Chandhok wird neben Bruno Senna sein Formel-1-Debüt mit HRT feiern Zoom

Am Donnerstag zeigte sich die neue Formel-1-Mannschaft erstmals in der Öffentlichkeit. Zahlreiche Gäste verfolgten die Präsentation in Murcia, darunter der Präsident der hiesigen Region und der Chef des spanischen Motorsportverbandes. "Ich freue mich sehr, dass wir unsere Fahrzeuglackierung in Murcia zeigen dürfen, denn dies unterstreicht die Identität des Teams", sagt Teamchef Colin Kolles, der um seinen Job als "Feuerwehrmann" in den vergangenen Wochen nicht zu beneiden war.#w1#

Die offizielle Bezeichnung des Dallara-Fahrzeuges lautet HRT-Cosworth. "Es war ein echter Wettlauf gegen die Zeit", so der Deutsche. "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir eine gute Basis haben und bin sicher, dass wir uns 2010 zu erfolgreichen Auftritten steigern können. Jetzt kommt es auf Zusammenarbeit an. Wir werden gemeinsam lernen und uns als Team entwickeln", sagt Kolles.

Auch die Fahrerpaarung steht wenige Tage vor dem Saisonauftakt fest. Neben Bruno Senna, der seinen Vertrag schon zu Campos-Zeiten gesichert hatte, wird der Inder Karun Chandhok im Cockpit sitzen. "Karuns Leistungen in der GP2 haben uns beeindruckt. Außerdem ist Indien ein tolles Land", sagt Kolles, der sicherlich auf weitere Sponsoren aus der Chandhok-Heimat hoffen darf. Im kommenden Jahr soll erstmals ein Grand Prix in Indien stattfinden.

"Es für den Sport erstklassig, dass beim ersten indischen Grand Prix auch ein Inder am Start stehen wird", erklärt der HRT-Teamchef und macht somit indirekt klar, dass Chandhoks Vertrag über mindestens zwei Jahre läuft. "Die Geburtsstätte des Teams ist Murcia", sagt der Teambesitzer José Ramon Carabante, der auf die Identität als spanisches Team größten Wert legt.


Fotos: Präsentation des HRT-Teams


"Wir sind stolz auf das erste rein spanische Team in der Formel 1. Der Name des Teams beinhaltet Hispania. So heißt nicht nur eine meiner Firmen, sondern so war auch die römische Bezeichnung der iberischen Halbinsel. Dies alles stellt die Identität unseres Teams dar. 2010 wird ein grandioses Debüt für unser Team und für die Fahrer am Steuer unserer HRT-Autos", meint Carabante.

HRT wird nicht nur als neues Team in der Formel 1 sein Debüt feiern, sondern gleich drei Rookies an die Königsklasse heranführen. Neben Senna und Chandhok wollte auch José María López bei HRT unterkommen. Der Argentinier war bereits bei US F1 unter Vertrag, aber das amerikanische Projekt wurde in den vergangenen Tagen endgültig auf Eis gelegt. Bei HRT bekam er bislang keinen Job.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan

Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events
Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

Motorsport-Total.com auf Twitter