powered by Motorsport.com
Startseite Menü

"Heikki, let Lewis pass for the Championship!"

Einfach nur Teamgeist von Heikki Kovalainen oder doch eine Stallorder? Das Fahrerlager diskutiert über den silbernen Platztausch...

(Motorsport-Total.com) - Wir wollen unseren Freunden von Mercedes die Freude am ersten Sieg in Hockenheim seit 1998 gar nicht wegnehmen, denn das, was Lewis Hamilton heute gezeigt hat, war einfach fabelhaft. Auch am Speed des MP4-23 gibt es nun wirklich rein gar nichts auszusetzen, aber es ist eben die große Leidenschaft der schreibenden Zunft, nach dem Haar in der Suppe zu suchen.

Heikki Kovalainen vor Lewis Hamilton

Bei McLaren-Mercedes griff heute in Hockenheim das Rotationsprinzip Zoom

Und wir sind fündig geworden: Als Hamilton nach seinem letzten Boxenstopp wieder auf die Strecke zurückkam, war er hinter seinem Teamkollegen Heikki Kovalainen Fünfter. Der WM-Leader schloss dann mit Siebenmeilenstiefeln auf - und kaum tauchte er formatfüllend im Rückspiegel von Kovalainen auf, war er auch schon vorbei. Wir stellen in den Raum: Wäre Hamiltons Auto rot gewesen, hätte die Gegenwehr anders ausgesehen.#w1#

Andererseits wäre Hamilton so oder so an Kovalainen vorbeigefahren und für ein bisschen Kooperation unter Teamkollegen sollte man im Interesse des Sports Verständnis haben. Dennoch war die Aktion rein formell gesehen illegal, falls ein Funkspruch des Teams vorangegangen ist. Dem dürfte aber nicht so gewesen sein: "Heikki wusste in der Situation, dass es nicht sein Tag war, und er hat selbst eine Entscheidung getroffen", erklärte Martin Whitmarsh gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Auf unsere Frage, was man dem Finnen anschließend gefunkt habe, antwortete der McLaren-Geschäftsführer: "Danke, dass du das getan hast!" Eine Version, die auch von Teamchef Ron Dennis bestätigt wird: "Was Heikki getan hat, war wirklich außergewöhnlich. Er ist ein echter Sportsmann, denn er hätte Lewis auch noch ein paar Runden aufhalten können. Das hätte uns wahrscheinlich den Sieg gekostet. Ich freue mich sehr über diese Entscheidung von Heikki."

Nicht ganz zu diesen Aussagen passen freilich Berichte von Journalisten, die angeblich stundenlang auf ein Interview mit Kovalainen warten mussten, weil der Finne stocksauer gewesen sein soll. Aber wir schauen darüber hinweg und glauben den McLaren-Granden. Und das Schöne daran ist: Jean Todt darf sich weiterhin rühmen, die berühmteste Stallorder aller Zeiten ausgesprochen zu haben ("Rubens, let Michael pass for the Championship!")...

Motorsport-Total.com Gewinnspiel

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake Boxall-Legge und Jonathan Noble erklären, was dahintersteckt und warum

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aktuelle Bildergalerien

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Top 10: Die knappsten Formel-1-Qualifying der letzten 20 Jahre
Top 10: Die knappsten Formel-1-Qualifying der letzten 20 Jahre

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folgen Sie uns!