powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Heidfeld: "Werde mit KERS fahren"

Nick Heidfeld bestätigt, dass er in Melbourne mit KERS fahren wird, und sieht sein BMW Sauber F1 Team "im vorderen Drittel"

(Motorsport-Total.com) - Nach Renault, McLaren-Mercedes und Ferrari hat nun auch das BMW Sauber F1 Team bestätigt, dass es am kommenden Wochenende in Melbourne mit dem Energierückgewinnungssystem KERS an den Start gehen wird. Allerdings ist ein Einsatz vorerst offenbar nur im Auto von Nick Heidfeld geplant.

Nick Heidfeld im Zoo von Melbourne

Nick Heidfeld besuchte im Vorfeld des ersten Rennens den Melbourner Zoo Zoom

"Ich werde hier in Melbourne mit KERS an den Start gehen", schreibt der Mönchengladbacher auf seiner Internetseite. Allerdings steht er damit zunächst alleine da, denn Stallgefährte Robert Kubica verzichtet zumindest zu Beginn des Wochenendes auf das System. Hintergrund: Der Pole ist um 20 Zentimeter größer und um zehn Kilogramm schwerer als Heidfeld und hätte mit KERS zu wenig Spielraum, um die Gewichtsverteilung mit Wolframballast zu optimieren.#w1#

Ob die Premiere in Melbourne bedeutet, dass KERS bei allen Rennen an Bord sein wird, lässt Heidfeld übrigens noch offen: "Über den weiteren Einsatz von KERS entscheiden wir von Strecke zu Strecke anhand der Simulation und der Testergebnisse." BMW Motorsport Direktor Mario Theissen hat bereits anklingen lassen, dass KERS auf langsamen Strecken wie etwa in Monaco keinen Sinn machen wird.

Unabhängig davon zeigt sich Heidfeld "überrascht" über Brawn, aber auch Ferrari, Toyota und Red Bull schätzt er stark ein. "Wir sollten im vorderen Drittel dabei sein und mit Ferrari und Renault kämpfen können", meint der WM-Sechste von 2008, der schon darauf gespannt ist, ob Brawn, Toyota und Williams ihren umstrittenen Diffusor austauschen müssen oder nicht: "Mit diesen erzielen sie momentan deutlich mehr Abtrieb und haben einen klaren Vorteil."

Aktuelles Top-Video

F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?
F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?

Hat Nico Hülkenberg seine letzte Chance auf ein Cockpit 2020 verloren? Wir schauen uns an, welche Optionen es noch gibt - und wie realistisch die sind

Aktuelle Formel-1-Videos

Nico Rosberg: Wird schwierig für Hülkenberg
Nico Rosberg: Wird schwierig für Hülkenberg

Robert Kubica: Warum sein Comeback ein Erfolg ist
Robert Kubica: Warum sein Comeback ein Erfolg ist

F1 2019: Eine Runde in Singapur
F1 2019: Eine Runde in Singapur

F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?
F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?

Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat
Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Singapur, Samstag
Grand Prix von Singapur, Samstag

Grand Prix von Singapur, Freitag
Grand Prix von Singapur, Freitag

Grand Prix von Singapur, Freitag
Grand Prix von Singapur, Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur

Grand Prix von Singapur, Pre-Events
Grand Prix von Singapur, Pre-Events

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!