powered by Motorsport.com

Hamilton: Mercedes 2014 nicht mit dem besten Fahrerduo

Lewis Hamilton sieht die aktuelle Mercedes-Paarung in der kommenden Saison nicht als die stärkste an, denn das neue Ferrari-Duo sei die beste Kombination

(Motorsport-Total.com) - Blickt man in die Fahrerpaarunger der Topteams, so gibt es in jedem Rennstall einen Nummer-Zwei-Fahrer, der gegenüber seinem Teamkollegen leistungsmäßig deutlich abfällt. Egal ob Mark Webber bei Red Bull, Felipe Massa bei Ferrari oder Romain Grosjean bei Lotus. Nur Mercedes tanzt dabei aus der Reihe: Auch wenn die Punktetabelle eindeutig eine Tendenz in Richtung Lewis Hamilton gibt, begegnen sich der Brite und sein Teamkollege Nico Rosberg auf Augenhöhe.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

2013 die beste Fahrerkombo, aber nicht 2014? Lewis Hamilton und Nico Rosberg Zoom

Häufig ist daher zu hören, dass Mercedes in diesem Jahr die beste Fahrerpaarung des gesamten Feldes besitze. Die Silberpfeile haben dahingehend auch einen Vorteil, wenn man auf die neue Saison blickt, denn als einziges Topteam - zählt man McLaren aktuell nicht dazu - wird Mercedes auch im kommenden Jahr mit der gleichen Paarung an den Start gehen. Doch Lewis Hamilton bestreitet, dass sein Team in der nächsten Saison auch die beste Fahrerpaarung des Feldes hat.

"Nein, das glaube ich nicht", sagt der Brite deutlich im Gespräch mit der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung'. Der Brite sieht woanders noch ein stärkeres Paar als Nico Rosberg und er selbst: "Fernando (Alonso) und Kimi (Räikkönen; Anm.) werden es zusammen bei Ferrari bilden." Während viele Experten sich noch über die Verträglichkeit von Alonso und Räikkönen streiten, sieht Hamilton in den beiden das ideale Paar.

Zwar seien die beiden neuen Ferrari-Piloten per se nicht stärker als die Mercedes-Piloten, "aber als Kombination werden sie das Maß der Dinge sein", ist er sich sicher. Zwar war Hamilton nie Teamkollege des Iceman, doch wie die Zusammenarbeit mit Fernando Alonso ist, weiß er ganz genau. "Fernando ist der stärkste Fahrer, mit dem ich mich in meinem ganzen Leben auseinander setzen musste", erinnert er sich noch sehr gut an das gemeinsame McLaren-Jahr 2007.

"Er ist einfach unglaublich schnell und verdammt aggressiv auf der Strecke. Wir haben damals nicht viel miteinander gesprochen, wir haben uns auf unseren Job konzentriert, und wir hatten einen interessanten Zweikampf", lobt er den Spanier und beteuert, dass die Eiszeit zwischen den beiden vorbei sei. Vor Nico Rosberg habe er hingegen keine Angst: "Wenn du dich einmal mit Fernando auseinander gesetzt hast, dann musst du hier niemanden mehr fürchten."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!