Startseite Menü

Frauenpower bei Sauber: Tatiana Calderon ergänzt Fahrerkader

Kolumbianerin soll trotz bescheidender Juniorkarriere ein Vorbereitungsprogramm absolvieren - Ihr Ziel ist ein Formel-1-Renncockpit - Das Geld kommt aus Mexiko

(Motorsport-Total.com) - Die Sauber-Mannschaft hat Tatiana Calderon als neue Entwicklungsfahrerin verpflichtet. Wie der Rennstall aus der Schweiz am Dienstag verkündete, würde die 23-jährige Kolumbianerin im Laufe der Formel-1-Saison 2017 ein "umfangreiches Vorbereitungsprogramm" absolvieren, um sich für weitere Aufgaben in der Königsklasse zu rüsten. Dazu gehörten neben Einsätzen im Simulator - den es in Hinwil gar nicht gibt - auch Coachings von Ingenieuren und Präsenzen an der Strecke.

Tatiana Calderon

Tatiana Calderon gehört zum erweiterten Fahrerkader der Sauber-Mannschaft Zoom

Wohin die Reise für Calderon gehen soll und ob die Maßnahmen der Vorbereitung von Testfahrten gelten, verrät Teamchefin Monisha Kaltenborn nicht: "Ich bin überzeugt, dass sie bei uns von den ausführlichen Einblicken in die Materie des Motorsports profitieren kann, was für ihre künftige Karriere sicherlich von Vorteil ist", bleibt die Österreicherin schmallippig. Calderon ist begeistert: "Ich fühle mich geehrt", sagt sie und bekennt sich dazu, ein Renncockpit anzustreben: "Damit kann ich meinem Traum wieder einen Schritt näher kommen - eines Tages in der Formel 1 zu fahren."

"Ich will ein Renncockpit, aber in der Formel 1 weiß man nie, wann sich eine Gelegenheit ergeben wird. Dieses Jahr wird sehr wichtig sein, um mich vorzubereiten", erklärt die 23-Jährige in einer Medienrunde in Barcelona. Schon in diesem Jahr könnte sie im Sauber Platz nehmen. "Hoffentlich kann ich abhängig von den Resultaten und meiner Arbeit im Simulator das Auto am Ende des Jahres testen."

Simulatorarbeit in Graz, Test in Abu Dhabi?

Eine gute Gelegenheit würde der Young-Driver-Test am Ende der Saison bieten. "Das liegt auf dem Tisch, aber es ist noch nichts entschieden." Bis dorthin wird sich Calderon auf ihre Aufgaben in der GP3 und im Simulator konzentrieren. Da Sauber selbst über keinen verfügt, muss das Team nach Österreich ausweichen: "Wir werden nach Graz gehen und den Simulator von AVL verwenden", verrät die Nachwuchspilotin.

Das Geld für das Programm kommt offenbar vom mexikanischen Telefonriesen Telmex um Milliardär Carlos Slim, der schon die Karrieren des Sergio Perez und des Esteban Gutierrez subventionierte. Für Sauber ist die Sache eine willkommene Gelegenheit, die Kasse aufzufüllen und durch eine Frau am Steuer zusätzliche Aufmerksamkeit zu generieren. Die Schweizer beschäftigten schon vor drei Jahren die Ex-IndyCar-Pilotin Simona de Silvestro als Entwicklungspilotin, was großes Medieninteresse hervorrief, jedoch letztlich an ausbleibenden Zahlungen ihrer Geldgeber scheiterte.


Inside GP Österreich: Frauen in der Formel 1

Die Formel 1 ist eine Männerdomäne? Falsch gedacht, immer mehr Frauen arbeiten in der Königsklasse. Die Geschichte der Frau in der Formel 1 erzählt Weitere Formel-1-Videos

Für Calderon ist die Zeit nun reif für eine Frau in der Formel 1: "Die Zeiten ändern sich. Es gibt nun mehr Möglichkeiten für Frauen in der Formel 1. Sauber ist ein perfektes Beispiel dafür mit Monisha als Teamchefin und Ruth Buscombe als Strategin. Viele weitere Frauen sind bei Formel-1-Teams angestellt. Ich glaube, dass wir mit Männern mithalten können. Hoffentlich kann ich in Zukunft diesen großartigen Frauen in einem Topjob nachfolgen." Auch Ex-Williams-Testpilotin Susie Wolff spielt in der Karriere der Kolumbianerin eine Rolle. "Ich habe eine gute Beziehung zu Susie. Sie hilft mir seit 2014. Ich bewundere alles, was sie macht. Sie hat all ihre Erfahrung mit mir geteilt."

Calderon begann ihre Karriere als Neunjährige im Kartsport. Im Jahr 2012 siedelte sie nach Europa über, wo sie unter anderem in der Formel-3-EM an den Start ging, aber auf ganzer Linie erfolglos blieb. 2015 holte sie den zweiten Gesamtplatz in der indischen MRF Challenge, ehe sie in die GP3-Serie wechselte - um ebenfalls unter ferner liefen zu rangieren. Dennoch wird sie auch 2017 wieder im Rahmen der Formel-1-Rennen in der Nachwuchsklasse zu sehen sein.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950