powered by Motorsport.com

Frau Susie teilt Foto mit Gipsarm: Toto Wolff beim Radfahren verletzt

Toto Wolff hat sich bei einem Fahrradunfall Verletzungen im linken Arm zugezogen: Für den Österreicher ist es nicht der erste Unfall dieser Art

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat sich bei einem Fahrradunfall erneut am Arm verletzt. Der Österreicher befindet sich gerade mit Frau Susie und Sohn Jack im Sommerurlaub, um sich von den Strapazen der langen Formel-1-Saison zu erholen, doch viel Erholung gab es für ihn nicht.

Titel-Bild zur News: Toto Wolff mit Sohn Jack

Linker Arm in Gips: Susie Wolff postet dieses Foto auf Instagram Zoom

Denn wie Frau Susie in einem Instagram-Posting zeigt, hat sich der 51-Jährige bei einem Sturz mit dem Mountainbike eine Verletzung zugezogen. Sie schreibt: "Ein Action-geladenes Wochenende zum Start des Sommerurlaubes. Das letzte Bild zeigt, wie das Mountainbiken für Toto ausging ..."

Dort ist Wolff Hand in Hand mit Sohn Jack zu sehen. Der linke Arm ist dabei aber komplett in einen blauen Gips gehüllt, der andeutet, dass es sich um eine etwas schwerere Verletzung handelt. Wie es heißt, soll sich der Österreicher den Ellenbogen gebrochen haben - erneut.

Denn es ist nicht die erste Verletzung, die sich der Mercedes-Motorsportchef beim Radfahren zugezogen hat. Bereits 2014 erlitt er bei einem Fahrradsturz mehrere Knochenbrüche: Handgelenk, Ellenbogen, Schulter und Schlüsselbein wurden damals in Mitleidenschaft gezogen, allerdings im rechten Arm.

Damals wurden ihm Titanschrauben ins rechte Handgelenk und in den Ellenbogen eingesetzt.

Passiert war das damals bei einem teaminternen Ausflug auf dem Donau-Radweg in Österreich mit rund 20 Personen. "Dann hat irgendein Schlauer eine gute Idee gehabt, nämlich dass wir Rennen fahren. Das war nämlich ich", erklärte er damals zum Unfallhergang.

"Dann hat es eine Kettenreaktion gegeben. Paddy (Lowe) ist unserem Kim (Stevens; Aerodynamiker; Anm. d. Red.) aufs Rad gefahren, weil wir so schnell unterwegs waren. Danach sind dann einige geflogen, unter anderem auch ich. Und dann ist der Evan, unser Elektroniker, der schwerste Mann, auch noch über mich drüber - und das hat mich dann quasi in ein paar Teile gebrochen."

Wie der Unfall diesmal abgelaufen ist, ist noch nicht bekannt. Zumindest hat er bis zum ersten Rennen nach der Sommerpause in Zandvoort (27. August) noch ein wenig Zeit, um sich zu erholen.

Vor der Saison hatte es bereits Aston-Martin-Pilot Lance Stroll erwischt, der sich bei einem Fahrradunfall Verletzungen zugezogen hatte und die Wintertests auslassen musste. Er fuhr in den ersten Saisonrennen mit Brüchen in beiden Handgelenken.

Folgen Sie uns!