powered by Motorsport.com

Franz Tost: Toro Rosso macht mit Verstappen/Sainz weiter

Sollte es für Toro Rosso mit Ferrari-Motoren 2016 weitergehen, dann werden weiterhin Max Verstappen und Carlos Sainz in den Autos sitzen

(Motorsport-Total.com) - Das Red-Bull-Formel-1-Programm für 2016 nimmt langsam Formen an. Während das A-Team vor einer Einigung mit Renault steht und mit Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat weitermachen wird, verändert sich bei Toro Rosso der Motorenhersteller: statt einer aktuellen Renault- wird es 2016 eine 2015er-Ferrari-Antriebseinheit geben.

Max Verstappen, Carlos Sainz

Max Verstappen und Carlos Sainz bleiben ein weiteres Jahr bei Toro Rosso Zoom

Gleich bleiben allerdings die Fahrer: "Wenn das Team in der Formel 1 bleibt", erklärt Teamchef Franz Tost, "dann gehe ich davon aus, dass beide weiterhin Toro-Rosso-Fahrer bleiben werden. Denn bis jetzt machen sie einen guten Job und wir wollen sie natürlich behalten." Und weil Ricciardo/Kwjat gesetzt sind, ist für einen Red-Bull-internen Aufstieg ins A-Team (noch) kein Platz.

Max Verstappen und Carlos Sainz konnten in ihrer Premierensaison bislang überzeugen. Zwar hat Verstappen mit 47:18 nach Punkten klar die Nase vorne, doch nach gewonnenen Qualifyings liegt der Spanier mit 9:7 vorne. Die Experten sind sich einig, dass beide eine Zukunft in der Formel 1 haben.

Ob das auch für Toro Rosso gilt? "Noch ist es nicht entschieden. Wir werden sehen", so Tost am Freitag. Aber er sagt gleichzeitig: "Ich bin überzeugt und optimistisch, dass es weitergehen wird."