powered by Motorsport.com

Toro Rosso hofft: Motoren für 2016 "in den nächsten Wochen"

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost ist optimistisch, dass sein Team schon bald einen neuen Motorenpartner haben wird - Die Zukunft von Red Bull ist aber weiter unklar

(Motorsport-Total.com) - Noch immer stehen Red Bull und Toro Rosso ohne Motoren für die Formel-1-Saison 2016 da. Allerdings scheint es nun Licht am Ende des Tunnels zu geben - zumindest bei Toro Rosso. "Wir verhandeln noch, aber wir kommen näher und näher. Innerhalb der nächsten Wochen sollten wir eine Entscheidung haben", verrät Teamchef Franz Tost, der zwar nicht explizit darauf angeht, um welche Motoren es sich handelt. Eine Vermutung liegt allerdings nahe.

Franz Tost

Franz Tost ist optimistisch: Fährt Toro Rosso 2016 mit alten Ferrari-Motoren? Zoom

Bereits Anfang Oktober betonte der Österreicher, dass es für sein Team akzeptabel wäre, in der Saison 2016 mit Vorjahresaggregaten von Ferrari anzutreten. "Die Hersteller entscheiden, was wir bekommen. Am Ende müssen wir froh sein, etwas zu bekommen. Wenn das ein Jahr alt ist, dann ist das eben so", erklärt Tost gegenüber 'Autosport'. Das nährt die Gerüchte, dass Toro Rosso die alte Partnerschaft mit Ferrari wiederbeleben wird.

Bereits zwischen 2007 und 2013 gingen die "kleinen Bullen" mit Motoren aus Italien an den Start. Die Möglichkeit, 2016 mit einem Vorjahresmotor zu starten, bezeichnet Tost als "hilfreich" und erklärt: "Mit diesen Regeln und in dieser Situation müssen wir das nehmen, was sie uns anbieten." Offen bleibt allerdings weiterhin die Frage, mit welchen Motoren Red Bull im kommenden Jahr an den Start gehen wird.


Fotos: Toro Rosso, Großer Preis der USA


Denn eins ist klar: Nur mit Toro Rosso alleine werden die Österreicher der Formel 1 nicht erhalten bleiben. Steigt Red Bull aus, verschwindet auch Toro Rosso. Tost denkt allerdings nicht über dieses Szenario nach und widmet sich in erster Linie seinem eigenen Team. Im Hinblick auf eine Entscheidung in Sachen Motoren erklärt er: "Ich hoffe, dass es vor dem Ende der Saison soweit sein wird."

"Ansonsten wird es mit dem Start in Melbourne sehr schwierig werden. Besonders deshalb, weil der Kalender sich verändert hat und es jetzt zwei Wochen früher losgeht", so der Österreicher. Die Formel-1-Saison 2016 soll bereits am 20. März in Australien beginnen. Ursprünglich hatte man einen späteren Starttermin anvisiert.

Folge uns auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!