powered by Motorsport.com
  • 28.10.2015 · 19:08

Pirelli: Konservative Reifenwahl bei der Mexiko-Rückkehr

Pirelli setzt bei der Formel-1-Rückkehr nach Mexiko auf die Mischungen Soft und Medium - Der Reifenhersteller verfügt über keine aktuellen Streckendaten

(Motorsport-Total.com) - Nach 23 Jahren kehrt die Formel 1 nach Mexiko zurück (zur Rennvorschau). In Mexiko-Stadt erwartet die Teams am kommenden Wochenende das komplett erneuerte Autodromo Hermanos Rodriguez, benannt nach den beiden berühmtesten Rennfahrern Mexikos, den Brüdern Pedro und Ricardo Rodriguez. Der Original-Kurs wurde 1962 inmitten eines öffentlichen Parks gebaut.

Reifen

Pirelli bringt die Mischungen Soft (gelb) und Medium (weiß) mit nach Mexiko Zoom

Nicht die einzige Gemeinsamkeit mit der Strecke in Monza: Auch die Highspeed-Geraden und schnellen Kurven des mexikanischen Kurses erinnern an die Heimstrecke von Pirelli nahe Mailand. Für das Comeback des Großen Preises von Mexiko nominierte Pirelli die Mischungen Soft und Medium. Obwohl die Umbauarbeiten den Kurs erheblich verändert haben, blieb viel vom Charakter des Originals erhalten.

Trotzdem verfügt Pirelli über keine aktuellen Streckendaten und bereitete sich stattdessen mithilfe von Computer-Simulationen auf das Rennen und die Mischungsauswahl vor. Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery erklärt: "Der Grand Prix von Mexiko ist für uns sehr spannend. Wir treffen dort auf einen Kurs, der einerseits völlig neu, aber gleichzeitig auch fest in der Formel-1-Tradition verwurzelt ist. Für eine neue Strecke die Reifenmischungen festzulegen, ist natürlich eine ganz besondere Herausforderung."

"Doch die rechnergestützten Simulationen, einer der wichtigsten Wachstumsbereiche in der aktuellen Formel 1-Technologie, liefern mittlerweile extrem präzise Daten. Dessen ungeachtet kamen wir nicht umhin, im ersten Jahr auf dem neuen Kurs eine konservativere Wahl zu treffen. Auch beim Großen Preis von Mexiko streben wir zwei Boxenstopps pro Fahrer an."


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Mexiko

"Beim Entwurf des Streckenlayouts spielten die Überholmöglichkeiten eine wesentliche Rolle. Nehmen wir die unterschiedlichen Strategieoptionen hinzu, die sich während des sehr wichtigen Freien Trainings am Freitag ausbilden werden, so deutet alles auf ein sehr unterhaltsames Rennen hin, in dessen Verlauf Fahrer auch die Möglichkeit erhalten sollten, sich durch das Feld nach vorn kämpfen zu können", so Hembery.

Die wohl markanteste Kurve des mexikanischen Kurses ist die schnelle und lange Rechtskurve Peraltada - die letzte Kurve vor der Ausfahrt in die Boxengasse. Allerdings wurden aus Sicherheitsgründen nur etwa 50 Prozent der Kurve in ihrem Original-Layout belassen. Die erste Hälfte der alten Peraltada wurde durch eine technische Passage ersetzt, die stark an den Kurs in Hockenheim erinnert.

Keine andere Strecke des Formel 1-Kalenders liegt so hoch über dem Meeresspiegel wie das Autodromo Hermanos Rodriguez: Das beeinflusst sowohl die Aerodynamik (die Ingenieure müssen die Flügel verbreitern, um in der dünnen Luft dieselben Effekte zu erzielen wie auf Kursen in tieferen Lagen), aber auch die Höchstgeschwindigkeit. Gut 330 km/h werden die Autos auf der 1,3 Kilometer langen Geraden erreichen.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!