powered by Motorsport.com

GP Ungarn

Formel 1 Ungarn 2020: Der Donnerstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Antonello Coletta angeblich Kandidat bei Ferrari +++ Medientag in Budapest +++ Vettel und Leclerc gemeinsam in Pressekonferenz +++

11:03 Uhr

Sucht Ferrari schon einen Binotto-Nachfolger?

Laut der italienischen 'Corriere della Sera' sitzt der Ferrari-Teamchef nach dem katastrophalen Saisonstart nicht mehr fest im Sattel. Sollte sich die Scuderia tatsächlich entscheiden, Binotto von seinem Posten zu entfernen, stände angeblich auch schon ein Nachfolger in den Startlöchern. Antonello Coletta ist bei Ferrari aktuell für das GT-Programm verantwortlich und könnte Binottos ersetzen. Momentan sind das nur Spekulationen, aber wir bleiben natürlich an der Sache dran!

Ferrari Ferrari F1 ~~
21:17 Uhr

Das war's für heute!

Damit drehen wir den Ticker an dieser Stelle für heute auch zu. Morgen geht es aber natürlich mit einer neuen Ausgabe weiter, wir steigen pünktlich vor dem ersten Training am Vormittag ein. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und verabschiede mich mit dem Zitat des Tages, das heute von Max Verstappen kommt. Bis morgen!

 ~~

20:44 Uhr

Die besten Technikfotos des Wochenendes ...

... gibt es natürlich auch dieses Mal wieder in einer eigenen Fotostrecke!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn 2020 bei Budapest


20:20 Uhr

Vettel: Habe keinen Vertrag vorliegen

Bei 'Sky' hat sich der Deutsche noch einmal zu seiner Zukunft geäußert. Er sagt dort mit einem Grinsen, dass die Chancen 50/50 stehen. Entweder er mache weiter oder nicht. Interessant ist folgende Aussage dabei: "Die Wahrheit ist, dass ich keinen Vertrag zur Unterschrift habe. Ich habe für das kommende Jahr nirgendwo unterschrieben. Es ist nicht so nah, wie ihr denkt." Damit dementiert er quasi, einen unterschriftsreifen Vertrag von Racing Point vorliegen zu haben. Wir bleiben natürlich an der Sache dran!


20:11 Uhr

Auch an diesem Wochenende keine Fans

Ungarn ist dafür bekannt, dass traditionell viele Fans aus Finnland zum Grand Prix kommen. 2020 wird es diese Unterstützung für Bottas und Räikkönen nicht geben. "Es fühlt sich auf jeden Fall anders an", verrät Bottas und erklärt: "Man ist daran gewöhnt, hier viele finnische Flaggen zu sehen. [...] Die werde ich auf jeden Fall vermissen." Besonders bei einem guten Ergebnis wolle man das zusammen mit den Fans feiern. "Aber es ist besser als nichts", weiß auch Bottas. Recht hat er. Lieber so als gar keine Formel 1 in diesem Jahr!

Valtteri Bottas  ~Valtteri Bottas (Mercedes) ~

19:58 Uhr

Verstappen: WM-Titel wird schwierig

"Mit dem Ausfall am ersten Wochenende haben wir es für uns selbst schon schwieriger gemacht. Das ist kein Geheimnis", erklärt der Niederländer, als er auf seine WM-Chancen in diesem Jahr angesprochen wird. "Wenn wir wirklich um den Titel kämpfen müssen, dann müssen wir jetzt anfangen, zu gewinnen", nimmt er sein Team in die Pflicht und ergänzt: "Wir sind jetzt natürlich schon ein paar Punkte zurück, aber wir werden sehen. Ich gebe nicht auf."

Verstappen liegt bereits 28 Zähler hinter WM-Spitzenreiter Bottas und 22 hinter Hamilton.


19:48 Uhr

Verstappen: Racing Point war "clever"

Der Niederländer kritisiert das Vorgehen, den Vorjahres-Mercedes zu kopieren, nicht. "Wenn man es selbst nicht hinbekommt, warum sollte man [ein anderes Auto] dann nicht kopieren? Wenn man die Möglichkeit hat, warum nicht?", so der Niederländer, der es als "clever" bezeichnet. Allerdings müsse man jetzt noch die Entscheidung der FIA abwarten. Wenn die es nämlich für illegal erklären sollte, dann wäre es natürlich doch nicht so clever gewesen.

Übrigens: Als Gefahr für Red Bull sieht Verstappen Racing Point nicht. "Ich denke, auf einer Runde können sie schnell sein. Aber grundsätzlich sollten wir vor ihnen sein", erklärt er. Dafür war Perez in Spielberg zwischenzeitlich aber schon ganz schön nah an Albon dran ...


19:36 Uhr

Hamilton rechnet mit Red Bull

Keine neue Feststellung, aber der Weltmeister hat seine Vermutung heute noch einmal unterstrichen. "Sie scheinen auf Strecken wie hier oder Monaco, wo es nur um Abtrieb geht, noch besser zu sein. Das wird das ganze Feld definitiv zusammenbringen", prophezeit Hamilton und erklärt, er erwarte "eine echte Herausforderung" und "einen guten Kampf" gegen Red Bull. "Wir haben im Training in Österreich bereits tolle Leistungen von ihnen gesehen", erinnert er. Im Rennen war es dann aber bekanntlich nicht genug.


19:25 Uhr

Keine weiteren Updates bei Ferrari

Zumindest an diesem Wochenende nicht. Die Scuderia will mit dem Auto in der Spezifikation fahren, die auch am Sonntag in Spielberg bereits zum Einsatz kam - beziehungsweise kommen sollte. Der Crash, du weißt schon ... Jedenfalls lag der Fokus in den wenigen Tagen zwischen Österreich und Ungarn darauf, neue Ersatzteile zu produzieren. In Spielberg ist ja ein bisschen kaputtgegangen.


19:15 Uhr

Apropos Abiteboul ...

Der wird morgen nun übrigens doch nicht in der PK dabei sein. Er wird kurzfristig durch Marcin Budkowski ersetzt. Die Hintergründe für den Wechsel kennen wir leider nicht. Auch bei Red Bull gab es eine Änderung, dort wird Paul Monaghan statt Pierre Wache dabei sein. Hier noch einmal die (neuen) PK-Teilnehmer am Freitag (13:00 Uhr) in der Übersicht:

Teil 1:
Mattia Binotto (Ferrari)
Otmar Szafnauer (Racing Point)
Marcin Budkowski (Renault)

Teil 2:
James Allison (Mercedes)
Paul Monaghan (Red Bull)
Xevi Pujolar (Alfa Romeo)


19:06 Uhr

Renault-Probleme gelöst?

Beim ersten und zweiten Spielberg-Rennen hatte Renault jeweils das identische Problem mit der Kühlung. In Rennen 1 musste Ricciardo vorzeitig aufgeben, in Rennen 2 Ocon. Teamchef Cyril Abiteboul bezeichnete es später als inakzeptabel, dass das gleiche Problem zweimal aufgetreten sei. Ist es fürs dritte Rennen nun endlich gelöst? Ricciardo erklärt: "Man hat uns gesagt, dass es jetzt viel besser aussieht." Er gehe nicht davon aus, dass das Problem noch einmal auftreten werde. Das dachte man vor Spielberg 2 allerdings auch schon ...


18:58 Uhr

Alle Formel-1-Autos von Mercedes

Die Vorlage des Weltmeisters greife ich natürlich gerne auf und verweise auf diese Fotostrecke!


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Mercedes


18:48 Uhr

Hamilton: W11 der bislang beste Mercedes

Kein gutes Signal für die Gegner, wenn Hamilton das sagt. Man habe bei Mercedes im vergangenen Jahr "wirklich hart gearbeitet", um die Schwachstellen des 2019er-Boliden zu beheben, so der Weltmeister. "Wir waren erst auf einer Strecke. [...] Aber das ist das beste Auto, das wir bislang hatten", glaubt Hamilton. Nicht ganz so schlecht, wenn man bedenkt, dass die sechs Vorgängermodelle jeweils schon gut genug waren, um beide WM-Titel einzusacken ...


18:36 Uhr

Ricciardo versteht Stroll-Manöver weiterhin nicht

Der Australier erklärte bereits nach dem Rennen am Sonntag, Stroll hätte eine Strafe bekommen sollen. An dieser Meinung hat sich nichts geändert. "Er hat ein Manöver probiert, was sein gutes Recht war. Ich habe Platz gelassen, was ich vermutlich nicht hätte tun sollen", sagt der Australier, für den es ein "gescheitertes" Manöver gewesen sei, weil beide von der Strecke abkamen. "Daher hätte man die Position zurückgeben müssen. Für mich ist das absolut klar", betont er und ergänzt: "Wenn er die Kurve geschafft und mich rausgedrängt hätte, dann hätte ich das akzeptiert." Das sei aber nicht der Fall gewesen.


18:23 Uhr

Vettel: Neue Teile funktionieren, aber ...

Ferrari brachte einige neue Teile für den SF1000 mit zum zweiten Spielberg-Rennen. Vettel berichtet: "Wir wissen, dass die Teile funktioniert haben. Natürlich wäre es schön gewesen, wenn sie ein 'Gamechanger' wären, aber danach sieht es momentan nicht aus." Gleichzeitig müsse man die neuen Teile aber noch unter echten Rennbedingungen testen. Denn das Rennen in Spielberg war bekanntlich bereits nach wenigen Metern für beide Fahrer vorbei ...

Umso wichtiger, dass in Budapest dieses Mal beide Autos ins Ziel kommen.


18:06 Uhr

AlphaTauri: An diesen Ecken hakt es noch

Die Jungbullen punkteten jeweils in den beiden bisherigen Rennen. In der WM liegt man so auf Rang sieben. Doch schnell genug für die Top 10 war das Auto in beiden Fällen eigentlich nicht, man profitierte vor allem von Ausfällen der Konkurrenz. "Ich denke nicht, dass mit dem Auto fundamental etwas nicht stimmt. Alles funktioniert gut", betont Gasly. Man brauche nur "etwas mehr Abtrieb" und "etwas mehr mechanischen Grip". Außerdem habe man es bislang noch nicht geschafft, das Maximum aus dem aktuellen Paket herauszuholen, und in den kommenden Wochen soll es außerdem einige Updates geben. Mal schauen, ob da noch ein Sprung nach vorne gelingt.


17:53 Uhr

McLaren rechnet nicht mit permanenten Top-5-Ergebnissen

Damit zurück zum Tagesgeschäft. McLaren steht nach den ersten beiden Rennen überraschend auf WM-Platz zwei. Allerdings geht man dort nicht davon aus, dass das so bleiben wird. Sainz erklärt, dass man "realistisch" sei und wisse, wo man aktuell stehe. So geht er davon aus, dass es bereits in Ungarn wohl nicht mehr möglich sei, sich unter normalen Umständen unter den Top 5 zu qualifizieren.

Norris ergänzt, dass er mit den beiden Österreich-Rennen "sehr zufrieden" sei. Das ändere aber nichts an der Einschätzung, wo man aktuell stehe. Er hoffe daher, dass einige Gegner möglicherweise wieder Fehlen machen. "Aber ich denke nicht, dass wir geschockt oder überrascht wären, wenn wir nicht in den Top 5, Top 6 oder sogar Top 8 wären, wenn sich Racing Point und Ferrari verbessern konnten", so Norris.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950