powered by Motorsport.com

Formel-1-Testauftakt 2015 ohne Red Bull und Lotus?

Alles deutet darauf hin, dass bei den Formel-1-Tests am Sonntag in Jerez auch Red Bull und Lotus fahren werden, Gerüchte besagen aber anderes

(Motorsport-Total.com) - In der vergangenen Saison entwickelte sich der Testauftakt in Jerez für Red Bull und Lotus zum Desaster. Während die Weltmeister mit dauerrauchendem Auto kaum eine Runde zustande brachten, reiste die Equipe aus Enstone gar nicht erst an und geriet mit der Entwicklung in Rückstand. Italienischen und finnischen Medienberichten zufolge soll Red Bull am Sonntag der Strecke ganz fernbleiben und Lotus erneut durch Abwesenheit glänzen. Alles Unfug - teilen die Teams 'Motorosport-Total.com' mit.

Lotus E23 Hybrid

Findet der Testauftakt am Sonntag in Jerez ohne den Lotus-Mercedes E23 statt? Zoom

Im Falle von Red Bull soll laut 'Omnicorse' für die Schwierigkeiten keine Entwicklungsverzögerung oder Geldmangel, sondern ein nicht bestandener Frontalcrashtest der neuen, äußerst kurz gestalteten Nase verantwortlich sein. Der ist aber nötig, um bei FIA-abgesegneten Probefahrten auf die Piste gehen zu dürfen.

Red Bull ließ eine entsprechende Anfrage von 'Motorsport-Total.com' bisher unbeantwortet, schickte aber am Freitagabend einen Medien-Zeitplan für den Jerez-Test aus - inklusive Fragerunden mit Stardesigner Adrian Newey, Rob Marshall und den beiden Fahrern am Sonntagabend. Das deutet stark darauf hin, dass der RB11 am Sonntag debütieren wird.

Bei Lotus macht die Tageszeitung 'Turun Sanomat' einen Kohlefaser-Zulieferer als Problemquelle aus. Weil dessen Pakete nicht angekommen sein sollen, sei in der Fabrik erst am vergangenen Freitag ein einsames Monocoque fertiggestellt worden. Nun herrsche in Enstone Zeitdruck pur. Die trotz der jüngsten Besserungsaussichten finanziell eher wackelige Gerard-Lopez-Truppe zeigt sich auf Nachfrage zuversichtlich: "Es stimmt, dass wir ein ambitioniertes Programm abspulen, wir planen aber ganz sicher mit Testfahrten in Jerez."


Fotostrecke: Lotus E23 vs. Lotus E22

Nährboden hatte den Gerüchten gegeben, dass Red Bull seinen RB11 bisher weder präsentiert noch einen Termin dafür bekanntgegeben hat. Zuletzt waren die Österreicher eines der wenigen Teams, das noch eine Präsentation auf einer Bühne vor Publikum durchgeführt hat. Das ist auf jeden Fall passe, sodass ein Online-Launch oder ein Rollen des Wagens vor die Garage in Jerez das neue Mittel der Wahl sein müssen.

Lotus hatte am Montag mit Fotos und einer Pressemitteilung bezüglich des E23 Hybrid überrascht. Allerdings lichteten die Schwarz-Goldenen ihren neuen Boliden nicht im Studio ab, sondern veröffentlichten lediglich Grafiken des Renners. Obwohl 2015 ohne große Regelnovelle im Winter scheinbar weniger Druck auf den Teams lastet, hatte Force India bereits am Mittwoch seinen Auftritt in Jerez komplett abgesagt. Sauber rückt in Andalusien lediglich mit einer so genannten "Rollout-Version" des C34 an.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!