powered by Motorsport.com

Formel-1-Strecke in Indien wird zum Quarantäne-Lager

Um eine Ausbreitung des Coronavirus in Indien zu verhindern, wird der ehemalige Formel-1-Kurs in Greater Noida kurzerhand zur Quarantäne-Station umfunktioniert

(Motorsport-Total.com) - Der Buddh International Circuit in Greater Noida bekommt in den Zeiten des Coronavirus noch eine neue Aufgabe und wird zu einer Quarantäne-Station umfunktioniert. Indien hatte in den vergangenen Tagen einen Anstieg der Corona-Erkrankungen registriert und will verhindern, dass sich das Virus von der Hauptstadt Neu Delhi in kleinere Regionen ausbreitet.

Buddh International Circuit

Statt Rennautos findet man nun Arbeiter in Quarantäne in Greater Noida Zoom

Aus diesem Grund werden eingereiste Arbeiter, die Neu Delhi in Richtung ihrer Heimatstädte verlassen, vorerst für eine 21-tägige Quarantäne-Periode nahe der Strecke untergebracht. Bis zum 21. April dient die ehemalige Formel-1-Rennstrecke inklusive der Jaypee Sports City daher als vorrübergehende Behausung der Arbeiter.

Zwar werden die Kernbereiche der Anlage inklusive der Strecke selbst abgesperrt, laut örtlichen Medien wollen die Behörden aber trotzdem Platz für 5.000 Menschen schaffen.

Erst im Februar hatte der Buddh International Circuit aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten zusperren müssen. Lediglich bereits geplante kleinere Events finden seitdem noch auf der Strecke statt.

Die Formel 1 war von 2011 bis 2013 in Greater Noida zu Gast. Alle drei Rennen wurden von Sebastian Vettel gewonnen, der 2013 seinen vierten WM-Titel auf dem Kurs feiern konnte.

Neueste Kommentare

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter