powered by Motorsport.com

GP Portugal

Formel 1 Portimao 2020: Der Rennsonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Binotto wehrt sich gegen Verschwörungstheorien +++ Lewis Hamilton feiert 92. Sieg +++ Mercedes verpasst Entscheidung in der WM +++

19:56 Uhr

Binotto stellt klar: Beide Autos sind identisch!

Bekommt Sebastian Vettel bei Ferrari in diesem Jahr schlechteres Material als Charles Leclerc? Einige Fans vermuten das angesichts des großen Rückstandes des viermaligen Weltmeisters. "Die Autos von Seb und Charles sind identisch, daran besteht kein Zweifel", betont Teamchef Mattia Binotto allerdings bei 'Sky'. Und Vettel selbst? Der sagt: "Ich denke, ich muss daran glauben, dass wir das gleiche Auto haben."

"Ich vertraue den Leuten um mich herum in der Garage", so Vettel. Klingt jetzt allerdings nicht unbedingt so, dass der Deutsche davon wirklich zu 100 Prozent überzeugt ist. Es gibt allerdings auch keine konkreten Anhaltspunkte, die das Gegenteil beweisen würden.

20:57 Uhr

Das war's für heute!

Damit drehen wir unseren Ticker an dieser Stelle für heute auch zu. Morgen sind wir natürlich wie gewohnt mit einer neuen Ausgabe wieder für dich da. Dann gibt es unter anderem auch unsere beliebten Montagskolumnen und unsere Schulnoten. Das letzte Wort hat heute der erste 92-malige Grand-Prix-Sieger in der Formel-1-Geschichte. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und bis morgen!


20:49 Uhr

Die besten Bilder des Wochenendes ...

... findest du natürlich auch dieses Mal wieder in unserer Galerie. Die ist nach den vier Tagen in Portugal jetzt auch bestens gefüllt!


Fotos: Grand Prix von Portugal



20:44 Uhr

#SagsMST

Wie versprochen soll auch deine Meinung ab diesem Wochenende einen Platz hier im Ticker bekommen. Die ersten Reaktionen zum Rennen gibt es an dieser Stelle schon einmal, morgen folgen noch weitere! Vor allem beim Thema Alexander Albon scheinen sich unsere Leser ziemlich einig zu sein ...


20:44 Uhr


20:43 Uhr


20:43 Uhr


20:43 Uhr


20:31 Uhr

Schumacher über Statistiken

Bereits im Jahr 2013 hat sich Michael Schumacher bei der 'BBC' über die Bedeutung von Rekorden im Motorsport geäußert. Passend zum 92. Sieg von Lewis Hamilton haben die Kollegen der Formel 1 dieses Video noch einmal ausgekramt.


20:19 Uhr

Medienrunden in Coronazeiten

Immer mal wieder wollen wir dir hier im Ticker auch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Formel-1-Welt liefern. Es ist ja kein Geheimnis, dass sämtliche Medienrunden in Coronazeiten online stattfinden. Das führt immer wieder zu kuriosen Situationen. Heute zum Beispiel führte Latifi seine Medienrunde nach dem Rennen am Handy durch (normalerweise findet das an Notebooks statt), weil er schon dabei war, das Paddock zu verlassen. Zwischendurch unterbrach er die Session sogar kurz einmal, um sich von jemandem zu verabschieden. In Coronazeiten ist eben alles etwas anders ...


20:07 Uhr

Ricciardo: Schadensbegrenzung für Renault

P8 und P9 am Ende für Ocon und Ricciardo. "Es war Schadensbegrenzung", sagt der Australier anschließend und erklärt, dass man im Kampf um P3 in der WM immerhin kaum Punkte gegen Racing Point und McLaren verloren habe. Renault steht jetzt bei 120 Zählern, McLaren bei 124, Racing Point bei 126. Ricciardo erklärt: "Auf dem Soft hatten wir Graining, [...] und auf dem Medium hatten wir dann Probleme, den Reifen zum Funktionieren zu bringen und die Temperatur reinzubringen." Unter Strich war man somit weit weg von der Podestform vom Nürburgring.


19:46 Uhr

Giovinazzi: Das ganze Rennen kein Funk

P15 am Ende nur für den Italiener, der allerdings mit einem Handicap unterwegs war. "Es war ein langes Rennen, was dadurch noch härter wurde, dass ich nach der ersten Runde keinen funktionierenden Funk mehr hatte. Ich hatte keine Kommunikation mit dem Team, und letztendlich ging es nur noch darum, überhaupt ins Ziel zu kommen - was wir geschafft haben", erklärt er. Nach P10 auf dem Nürburgring definitiv wieder ein Rückschlag.


19:36 Uhr

Norris: Keine Aussprache mit Stroll

Immerhin hat der McLaren-Pilot seinen Humor nicht verloren. Er verrät, dass es nach dem Unfall keine Aussprache mit Stroll gegeben habe. Mit einem Grinsen ergänzt er: "Ich bin ein Weichei. Große Klappe, nichts dahinter. Ich sage, dass ich dich verprügel, aber dann mache ich das nicht. Ich habe Angst. Ich sage dann nichts." Dafür ist am Funk ziemlich deutlich geworden und hat Stroll da unter anderem als "Mistkerl" beschimpft - vorsichtig übersetzt. Die Szene gibt es hier noch einmal im Video:


19:25 Uhr

Trotz P5: Gasly keine Option für Red Bull

"Pierre hat heute einen super Job gemacht", lobt Christian Horner. Für 2021 erteilt der Red-Bull-Teamchef dem Franzosen trotzdem erneut eine klare Absage. Gasly fühle sich bei AlphaTauri wohl und es sei eine Partnerschaft, die für beide Seiten funktioniere. Offenbar fehlt ihm aber das Vertrauen, dass Gasly bei Red Bull ähnlich starke Leistungen abliefern könnte.

Im Hinblick auf Albon erklärt er: "Wir dürfen nicht vergessen, dass er mehr Punkte geholt und signifikant bessere Leistungen als Pierre gezeigt hat, als er im vergangenen Jahr das Auto übernommen hat." Horner stellt daher die Frage: "Wenn wir zurücktauschen würden, warum sollte es dann anders sein?" Es bleibt also dabei: Wenn Albon gehen muss, holt man sich lieber einen externen Fahrer.


19:14 Uhr

Verstappen: Mercedes ist ja nicht dumm ...

2020 wird es wieder nicht klappen mit dem WM-Titel. Auf die Frage, wann man endlich mit Mercedes kämpfen könne, antwortet der Niederländer mit einem Schmunzeln: "Ich hoffe bald, aber sie sind ja nicht dumm. Wir haben viele gute Leute, sie aber auch. Wir werden weiter pushen und nicht aufgeben." Klar ist aber, dass es auch 2021 nicht leicht wird, die Lücke zu Mercedes zu schließen. Heute war wieder einmal ein Tag, an dem Hamilton und Co. einfach unschlagbar waren.


19:05 Uhr

Hamilton: Familie an seinem großen Tag dabei

"Es ist großartig, dass heute mein Dad, meine Stiefmutter Linda und [mein Hund] Roscoe hier sind. Ich fühle mich überglücklich und gesegnet", strahlt der neue alleinige Rekordsieger der Formel 1 und erklärt: "Es wird einige Zeit dauern, um alles zu verarbeiten. Ich habe bis zur Ziellinie alles gegeben und ich bin mental noch immer Rennmodus. Mir fehlen einfach die Worte." Das passende Video dazu gibt es hier:


18:57 Uhr

Horner: Albon muss zurückschlagen

Der Druck auf Alexander Albon dürfte nach diesem Rennen nicht kleiner geworden sein. Zum zweiten Mal in Folge blieb er ohne Punkte, und in der WM liegt Gasly aus dem Juniorteam AlphaTauri nur noch einen Zähler hinter ihm. Das geht eigentlich nicht. Bei Red Bull betont man, dass man weiterhin Geduld habe. Gleichzeitig sagt Horner aber im Hinblick auf Imola auch: "In weniger als einer Woche muss er zurückschlagen." Wir behalten das natürlich im Auge.

Formel-1-Liveticker

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950