powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Weltpresse straft Ferrari ab!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Pressestimmen: Viel Kritik an Ferrari für Crash +++ Ferrari-Krisensitzung findet hinter verschlossenen Türen statt +++

16:51 Uhr

Und wer hat eigentlich die schnellste Runde gekriegt?

Das ging in der turbulenten Schlussphase unter: Wer hat in Brasilien eigentlich den Punkt für die schnellste Rennrunde abgestaubt?

Hier die aktuelle Übersicht abrufen!

Dabei gab es eine interessante Konstellation, die es in der Formel-1-Saison 2019 zuvor zur einmal gegeben hat ...

So oder so: Hier kriegst du die komplette Historie des Formel-1-Awards zur schnellsten Rennrunde seit 2014!


15:49 Uhr

Die animierte Rundentabelle

Falls du dich jetzt fragst, wie um alles in der Welt Pierre Gasly und Carlos Sainz überhaupt in die Nähe der Top 3 gekommen sind, dann lass dir Hilfestellung geben:

Hier unsere animierte Rundentabelle abrufen!

Hier siehst du vom Start bis ins Ziel jede Positionsverschiebung und das Ranking zu jedem Zeitpunkt im Rennen!


15:31 Uhr

Apropos Sainz ...

Er stand gestern bekanntlich auf dem Podium, obwohl er auf der Strecke nicht in die Top 3 gefahren war: Carlos Sainz.

Wie das gehen konnte? So: Sainz sah das Ziel als Vierter, profitierte aber von der Zeitstrafe gegen Lewis Hamilton und rückte auf. Da war die Siegerehrung aber schon vorbei. Also gingen McLaren (1. Podestplatz seit 2014!) und Sainz kurzerhand selbst nochmal hoch aufs Podium und feierten nach!

Zuvor hatte Sainz schon im Cockpit gefeiert ...


15:03 Uhr

Aus der Reihe "unerwartete Podestplätze"

Damit sind wir schon wieder bei Pierre Gasly und seinem sensationellen zweiten Platz in Brasilien. Es war eines der drei Top-3-Ergebnisse, mit denen in diesem Jahr nicht unbedingt zu rechnen gewesen war.

Die anderen beiden? Daniil Kwjat in Hockenheim und Carlos Sainz in Sao Paulo.

Was auffällt? Kwjat und Gasly wurden von Red Bull zu Toro Rosso degradiert, Sainz ließ man zur Konkurrenz abwandern. Und jetzt sorgen diese Herren für echte Formel-1-Überraschungen!


14:54 Uhr

Honda ehrt Ayrton Senna

Zu Besuch an der Grabstätte von Ayrton Senna: Honda-Mitarbeiter haben nach dem Sieg in Brasilien 2019 einen Gruß für den vorletzten Brasilien-Sieger mit Honda-Motor hinterlassen. Senna hatte 1991 mit McLaren in Sao Paulo gewonnen.

2019 legte Max Verstappen mit Red Bull nach, am Geburtstag von Honda-Firmengründer Soichiro Honda!

Woran du siehst, dass der Besuch heute war? Das Bild vom Podium gestern ...


14:44 Uhr

Nur einer nicht ...

Kleiner "Fun"-Fact zu Red Bull, wo wir gerade beim Thema sind: Aus dem vierköpfigen Fahrerkader der Marke sind dieses Jahr bereits drei Piloten auf das Podium gefahren: Max Verstappen, Daniil Kwjat (Hockenheim) und nun auch Pierre Gasly (Sao Paulo).

Es fehlt einzig Alexander Albon, der gestern auf dem Weg zu seinem ersten Podestplatz von Lewis Hamilton umgedreht wurde. Sonst hätte wohl er und nicht Gasly die Liste oben ergänzt ...


14:38 Uhr

Der "Doppel-Sieg" von Red Bull

Wo wir gerade schon bei den großen Siegern sind: Hast du eigentlich gewusst, dass Red Bull gestern ein wahrer "Doppel-Sieg" gelungen ist? Und nein, ich rede nicht von P1 und P2 der Red-Bull-Teams mit Verstappen und Gasly, sondern davon, dass Red Bull auch den Sieg in der Boxenstopp-Wertung davongetragen hat!

Und jetzt halte dich fest: Am Fahrzeug von Verstappen hat das Team einen neuen Formel-1-Rekord aufgestellt! Die bisherige Bestzeit für den schnellsten Reifenwechsel hatte ebenfalls Red Bull gehalten.

Alle Details zum Boxenstopp-Rekord erfährst du hier!


14:23 Uhr

Endspurt beim "Fahrer des Jahres"!

Eines steht fest: "Fahrer des Jahres" wird Robert Kubica in dieser Saison sicher nicht. Dafür streiten sich an der Tabellenspitze gleich zwei Piloten darum, wer dieses Mal den Titel in unserer Leserwahl gewinnt! Obendrein gibt's diesen schicken Pokal für den Sieger, der frisch bei Chefredakteur Christian Nimmervoll eingetroffen ist!

Jetzt aber zu den harten Fakten:
Hier den aktuellen Zwischenstand der Leserwahl "Fahrer des Jahres" abrufen!

Unsere Leserwertung basiert auf unserer traditionellen Montagsabstimmung nach einem Grand Prix, in der jeder einzelne Fahrer mit Schulnoten bewertet wird. Die Redaktion wertet mit, ebenso Formel-1-Experte Marc Surer. Und am Ende gibt's Punkte und einen Gesamtstand ...


13:56 Uhr

Die bittere Kubica-Bilanz 2019

Was soll man eigentlich von Robert Kubicas Comeback-Saison bei Williams halten? Klasse, dass er es zurück in die Formel 1 geschafft hat? Oder schade, dass er sich damit seinen guten Ruf ruiniert?

Lass mich deine Meinung gerne wissen auf Twitter via @stefan_ehlen und ich nehme deinen Kommentar hier in den Ticker auf!

So oder so: Mit dem Williams FW42 ist in diesem Jahr kein Blumentopf zu gewinnen. Seit exakt einem Jahr ist Williams auch nicht mehr aus Q1 herausgekommen. Und für Kubica noch schlimmer: Im Qualifyingduell gegen Formel-1-Neuling George Russell liegt er 0:20 hinten!


13:41 Uhr

Kubica kleinlaut

Auch bei Robert Kubica lief's nicht in Brasilien. Böse Zungen würden sagen: Es lief 2019 auch nirgendwo sonst beim Formel-1-Rückkehrer.

Aber: Gestern fing sich Kubica durch ein vom Team verursachtes "Unsafe Release" gegen Max Verstappen eine 5-Sekunden-Zeitstrafe und 2 Strafpunkte auf seine Formel-1-Lizenz ein.

Was er dazu sagt, das liest du hier!


12:50 Uhr

Motorsport-Total.com jetzt auch auf Instagram!

Von einem Höhepunkt zum ... nun ja, Sebastian Vettel hätte sich seinen 100. Grand Prix für Ferrari sicher anders vorgestellt. In unserem Video hier siehst du aber auch: Es ist nicht das erste Mal, dass für Vettel und Ferrari etwas gewaltig daneben geht!

PS: Motorsport-Total.com ist neu auf Instagram! Schau mal vorbei und lass uns gerne ein "Like" da! ;-)


12:44 Uhr

Die Höhepunkte des Brasilien-Grand-Prix

Jetzt haben wir schon viel über den Brasilien-Grand-Prix gesprochen (und gelesen), höchste Zeit also, auch mal was für's Auge zu tun!

In unserer Formel-1-Bildergalerie findest du etliche schöne Motive, die unsere Fotografen von Motorsport Images in Sao Paulo aufgenommen haben. Klick mal rein - viel Freude mit den Brasilien-Höhepunkten!


Fotos: Grand Prix von Brasilien



12:27 Uhr

Kritik auch an Fernsehsender RTL

Im Schnitt haben gestern rund 5 Millionen Zuseher den Brasilien-Grand-Prix in Sao Paulo bei RTL verfolgt. Diese Angaben hat der Privatsender heute gemacht.

Doch unsere Redaktion haben diverse Zuschriften von Zuschauern erreicht, die mit dem Angebot nicht zufrieden waren. Eine Leserin berichtete von einer "absoluten Frechheit", die sie "zutiefst enttäuscht" habe. Denn RTL habe einerseits Werbung "im 10-Minuten-Takt" gezeigt, andererseits damit wesentliche Teile des Rennens verpasst.

Ein weiterer Leser rät dem Sender: "Durch die Werbung bekommen die Zuschauer nichts mit in Sachen Strategie. Übertreibt es nicht mit der Werbung, sonst gehen euch die Zuschauer flöten."

"Wie soll da Sporterlebnis aufkommen?", fragt ein dritter Leser. Auch er hat einen Ratschlag für RTL parat: "[Überdenkt] mal euer Konzept."


11:57 Uhr

Internationale Pressestimmen: Ferrari abgekanzelt!

Wie zu erwarten hat die internationale Presse Ferrari für das Abschneiden in Brasilien abgestraft. Witzig: Während der 'Corriere dello Sport' in Italien von "Ferrari explodiert!" schreibt, heißt es beim 'Guardian' in England: "Ferrari implodiert!"

Bleiben wir in England: Dort kommt Ferrari gar nicht gut weg. Die Rede ist von einem "erbärmlichen Nachmittag" ('Telegraph') und von einem "Fiasko" ('Mail').

Spanien spricht von "Krieg" bei Ferrari und von einem "Desaster" (beides 'Sport') für das Team, 'El Mundo Deportivo' bezeichnet es als "Theater".

Nicht weniger knackig lesen sich die Überschriften in Italien, dem Heimatland von Ferrari. 'La Stampa' hält Brasilien für eine "Ferrari-Katastrophe" und die 'Gazzetta dello Sport' titelt mit "rotem Harakiri". Der 'Corriere dello Sport' spricht zudem von einem "doppelten Eigentor, das man in Maranello lange nicht vergessen wird".


11:43 Uhr

Rosbergs Analyse zum "Crash des Tages"

Logisch: Der Ferrari-Crash beschäftigt die Formel 1 auch heute. Und nun hat sich Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg dazu geäußert. Er mischt sich in die Schulddiskussion ein und meint: "Ich sehe ein bisschen weniger Fehler auf Leclercs Seite."

Begründung: "Wenn du vorne bist, hast du das Gefühl, dass du dich nur langsam bewegst. Und es ist wichtig, den anderen unter Druck zu setzen und so früh wie möglich nach innen zu drücken. Für den, der innen ist, ist das aber schwer zu erkennen. Du siehst nicht, dass der vorne liegende Kerl nach innen zieht. Es waren nur Millimeter. Als Leclerc realisiert hat, dass Vettel rüberkommt, war es schon zu spät."

Rosbergs Fazit: "Ich sehe ein bisschen weniger Fehler auf Leclercs Seite, weil Vettel ein bisschen zu früh und ein bisschen zu schnell rübergekommen ist. Wir reden da aber wirklich von Kleinigkeiten."


11:32 Uhr

Übrigens: Wer "Fahrer des Tages" war in Brasilien

Wo wir gerade die Fahrerfrage beantworten, da sollten wir natürlich auch noch darauf eingehen, wer im gestrigen Rennen die Fanwahl zum "Fahrer des Tages" gewonnen hat. Kandidaten dafür gab es ja einige ...

Hier die Ergebnisse der Formel-1-Fanwahl abrufen!

In unserer Übersicht erfährst du einerseits, wer in dieser Saison die Wahl zum "Fahrer des Tages" gewonnen hat, bekommst aber auch die komplette Historie des Formel-1-Awards seit dessen Einführung gezeigt!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!