powered by Motorsport.com

Fahrer des Jahres 2019: Thriller bis zum letzten Rennen!

Max Verstappen schien schon aus dem Rennen zu sein, führt ein Rennen vor Schluss aber plötzlich die Gesamtwertung zum Fahrer des Jahres 2019 an

(Motorsport-Total.com) - In der "echten" WM sind alle relevanten Entscheidungen längst gefallen - zu eindeutig war die Dominanz des Mercedes-Teams über weite Strecken der Formel-1-Saison 2019. Aber in unserer Wertung zum Fahrer des Jahres ist vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi wieder alles offen: Entweder gewinnt Max Verstappen zum ersten Mal den Motorsport-Total.com-Award, oder es schlägt doch wieder Titelverteidiger Lewis Hamilton zu.

Max Verstappen, Lewis Hamilton

Max Verstappen und Lewis Hamilton: Einer von beiden wird Fahrer des Jahres Zoom

Hamilton sah nach dem Grand Prix der USA schon fast wie der sichere Sieger aus, als er 21 Punkte Vorsprung auf Verstappen hatte. Doch Brasilien hat die Ausgangslage auf den Kopf gestellt, sodass Verstappen und Hamilton auf je 274 Punkte kommen! Das bedeutet, dass Verstappen streng genommen sogar in Führung liegt: Beide haben gleich viele erste und zweite Plätze in unseren Tageswertungen errungen; Verstappen hat aber einen dritten Platz mehr.

Experte Marc Surer gibt Hamilton für das Rennwochenende in Brasilien die Note 2 (Leser: 2,8, Redaktion: 3), obwohl er wegen der Zeitstrafe vom dritten auf den siebten Platz zurückfiel. Aber erstens war die Schuldfrage nicht so eindeutig, wie es für viele TV-Zuschauer zunächst den Anschein hatte, und zweitens findet Surer: "Ein wahrer Weltmeister. Wenn er einen Fehler macht, gibt er es unverzüglich zu!"

Einigkeit herrschte am Sonntagabend in Insiderkreisen darüber, dass der Schuldige an der Ferrari-Kollision eher Sebastian Vettel als Charles Leclerc war. Das reflektieren auch unsere Noten: Vettel landet auf P15, Leclerc auf P10. Wäre es nur nach den gut 600 Usern gegangen, die an dem Voting teilgenommen haben, hätte Vettel gar nur den 19. Platz belegt (Schnitt 4,2).

"Vettel hat sich verschätzt", analysiert Surer. "Er hat versucht, die Tür zu schließen, war aber noch nicht ganz vorbei." Dass er Leclerc um einen Grad besser bewertet, ist aber nicht nur der Kollision geschuldet, sondern "weil er vom 14. Startplatz kam. Aber er hätte die Berührung genauso verhindern können."

So war der Weg aufs "Noten-Podium" frei für Carlos Sainz (2.) und Pierre Gasly (3.), deren Performance am vergangenen Wochenende Surer ebenfalls mit 1 benotet. Sainz habe "schon lange eine 1 verdient", findet der Schweizer TV-Kommentator, und Gasly "blüht richtig auf im Toro Rosso. Der war das ganze Wochenende stark!"

Erfreulich aus Surers Sicht: "Sein" Sauber-Team (Alfa Romeo) landete nicht nur auf der echten Rennstrecke auf den Plätzen vier und fünf, sondern schaffte auch in unserer Tageswertung die Positionen vier und sechs. "Ist Kimi wieder aufgewacht?", meint Surer augenzwinkernd, und Giovinazzi, den er sonst oft kritisch bewertet, attestiert er diesmal ein "sauberes Rennen".

Die Note 6 gibt's diesmal übrigens nur ein einziges Mal, und zwar von Surer für Robert Kubica. Dass dieser seinen Trainingscrash mit einem verbalen Gegenangriff auf das Williams-Team kommentierte, stört den 82-maligen Grand-Prix-Teilnehmer: "Dem Team die Schuld für den Crash zu geben, das war schwach. Er saß doch am Lenkrad!"

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Brasilien 2019:
01. Max Verstappen, Note 1,2 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Carlos Sainz, Note 1,2 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 1)
03. Pierre Gasly, Note 1,5 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 2)
04. Kimi Räikkönen, Note 2,1 (Leser 2,3 - Surer 2 - Redaktion 2)
05. Alexander Albon, Note 2,3 (Leser 2,0 - Surer 2 - Redaktion 3)
06. Antonio Giovinazzi, Note 2,5 (Leser 2,5 - Surer 2 - Redaktion 3)
07. Sergio Perez, Note 2,7 (Leser 3,2 - Surer 2 - Redaktion 3)
08. Lewis Hamilton, Note 2,8 (Leser 3,3 - Surer 2 - Redaktion 3)
09. George Russell, Note 2,8 (Leser 3,4 - Surer 2 - Redaktion 3)
10. Charles Leclerc, Note 2,9 (Leser 3,7 - Surer 2 - Redaktion 3)
11. Romain Grosjean, Note 3,2 (Leser 3,5 - Surer 3 - Redaktion 3)
12. Lando Norris, Note 3,2 (Leser 2,7 - Surer 3 - Redaktion 4)
13. Daniel Ricciardo, Note 3,4 (Leser 3,2 - Surer 4 - Redaktion 3)
14. Kevin Magnussen, Note 3,6 (Leser 3,7 - Surer 3 - Redaktion 4)
15. Sebastian Vettel, Note 3,7 (Leser 4,2 - Surer 3 - Redaktion 4)
16. Valtteri Bottas, Note 3,8 (Leser 3,4 - Surer 4 - Redaktion 4)
17. Daniil Kwjat, Note 3,8 (Leser 3,4 - Surer 4 - Redaktion 4)
18. Lance Stroll, Note 4,0 (Leser 4,0 - Surer 4 - Redaktion 4)
19. Nico Hülkenberg, Note 4,3 (Leser 4,0 - Surer 4 - Redaktion 5)
20. Robert Kubica, Note 5,2 (Leser 4,6 - Surer 6 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2019:
01. Max Verstappen (274)
02. Lewis Hamilton (274)
03. Charles Leclerc (185)
04. Carlos Sainz (181)
05. Valtteri Bottas (159)
06. Sebastian Vettel (143)
07. Lando Norris (124)
08. Daniel Ricciardo (122)
09. Sergio Perez (101)
10. Kimi Räikkönen (94)
11. Alexander Albon (91)
12. Nico Hülkenberg (70)
13. Daniil Kwjat (60)
14. Pierre Gasly (54)
15. Lance Stroll (27)
16. Antonio Giovinazzi (23)
17. Kevin Magnussen (18)
18. George Russell (17)
19. Romain Grosjean (2)
20. Robert Kubica (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Neueste Kommentare