powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Paddock live

Formel-1-Liveticker: Telefonische Aussprache zwischen Vettel & Leclerc!

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Klärendes Telefonat zwischen Vettel und Leclerc nach Brasilien +++ Bottas & Grosjean mit kuriosem Trainingscrash +++

19:16 Uhr

Warum sich Vettel hin- und hergerissen fühlt

Das liegt natürlich auf der Hand: Er ist diese Woche zum dritten Mal Vater geworden - und musste den Nachwuchs alsbald wieder verlassen, aus dienstlichen Gründen.

Dazu sagt er: "Ich wäre gern zu Hause geblieben! Ist das erste Wochenende, an dem das so konkret ist. Ich bin hin- und hergerissen. Ich bin natürlich gern hier und möchte die Saison ordentlich zu Ende bringen. Gleichzeitig wäre ich auch gern zu Hause. Gott sei Dank kann man heutzutage gut in Kontakt bleiben."

Er sei "natürlich sehr glücklich" über die Geburt seines ersten Sohnes, meint Vettel weiter. "Wichtig ist, dass alles gutgegangen ist."


19:05 Uhr

Vettel & Leclerc: Klärendes Telefonat!

Nochmals zurück zu Sebastian Vettel und Ferrari - und zum Brasilien-Crash unter Teamkollegen. Die Aufregung darüber hat sich laut Vettel nämlich rasch gelegt. Er sagte in Abu Dhabi:

"Wir haben direkt danach telefoniert und sind unsere Sicht noch einmal durchgegangen. Unterm Strich war uns auch klar, dass es in die Hose gegangen ist." Man dürfe den "kleinen Kontakt" andererseits aber "auch nicht überbewerten", so Vettel weiter. Er meint: "Wir beide haben daraus gelernt und schauen natürlich, dass sowas nicht mehr passiert, ganz klar."

Aber wer hat jetzt eigentlich wen angerufen? Darauf will Vettel nicht antworten, sondern weicht aus: "Ist ja egal, oder? Wir hatten beide das gleiche Gefühl nach dem Rennen, waren beide nicht glücklich. Ist doch egal, wer letztendlich angerufen hat. Wichtig ist, dass wir kein Problem miteinander haben, und dass der andere dann auch das Telefon abgenommen hat!"

So oder so, Vettel beteuert nochmals, es gäbe keine Missstimmung im Team. "Der Respekt ist da, wir haben kein Problem miteinander", erklärt er. "Es ist nicht so, dass der eine dem anderen böse ist."


18:56 Uhr

Seitenblick: Das Formel-2-Qualifying

Zwischendurch hast du dich vielleicht schon gefragt, wie sich eigentlich Mick Schumacher im heutigen Formel-2-Qualifying geschlagen hat. Das können wir dir natürlich verraten, ganz ohne Spoiler:

Hier das Formel-2-Qualifyingergebnis abrufen!

Wenn es etwas mehr sein darf als nur die reinen Zahlen, dann lies dir gern den Bericht dazu durch. Die aktuelle Formel-2-Gesamtwertung findest du hier!

Mick Schumacher Prema Prema Theodore Racing F2 ~Mick Schumacher (Prema) ~

18:52 Uhr

Vettel erklärt Freitagscrash

Sebastian Vettel ist im Freitagstraining in Abu Dhabi einmal abgeflogen und leicht in die Leitplanken eingeschlagen. So klingt seine Erklärung: "War ein bisschen überraschend. Ich wusste, als ich in die Kurve fahre, dass ich das Heck abfangen muss. Das hat aber nicht ganz geklappt."

Der Ferrari-Mann wertet den Zwischenfall als "dumm gelaufen" und meint: "Abgesehen von der Felge gab es aber keinen Schaden. Glück gehabt."

Sein Teamkollege Charles Leclerc demolierte sich später an exakt der gleichen Stelle ebenfalls eine Felge.


18:44 Uhr

Wahrscheinlichkeit hoch für Einstopprennen

Wie so oft in diesem Jahr: Der Grand Prix am Sonntag sieht wohl nur einen Boxenstopp pro Fahrer. Das ist die aktuelle Pirelli-Prognose, weil der Reifenverschleiß im Freitagstraining "insgesamt sehr gering" gewesen sei.

Eine gewisse Spannung verspricht die Frage, ob die Topteams in Q2 mit Soft oder mit Medium ausrücken und je nach dem mit Soft oder Medium ins Rennen gehen.

"Medium könnte eine Möglichkeit sein", meint Mario Isola angesichts der bisherigen Reifendaten. "Soft geht auch, sofern die Teams glauben, dass diese Mischung im ersten Stint gut genug durchhält."


18:38 Uhr

Pirelli: Reifenabstände größer als erwartet

Formel-1-Reifenhersteller Pirelli ist überrascht: Die unterschiedlichen Pneus liegen in Abu Dhabi weiter auseinander als gedacht. Der Abstand zwischen Hard (C3) und Medium (C4) beträgt laut den Erkenntnissen im Freitagstraining rund eine Sekunde, zwischen Medium und Soft (C5) ebenfalls. Erwartet worden waren 0,6 bzw. 0,8 Sekunden.

Sportchef Mario Isola sagt dazu: "Im Freien Training gab es keine echten Überraschungen, sieht man von der Tatsache ab, dass die Leistungsunterschiede der einzelnen Reifen größer ausgefallen sind als gedacht." Allerdings gibt der Pirelli-Sprecher zu bedenken: "Die diversen Unterbrechungen haben die Longruns in Einheit zwei beeinträchtigt, gerade zu einem wichtigen Moment." Bedeutet: Die Reifendaten sind womöglich nicht vollständig und geben nicht das komplette Bild wider.


18:21 Uhr

Motorsport-Total.com jetzt auch auf Instagram!

Schon gesehen? Motorsport-Total.com gibt's jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und lass uns dort ein "Like" da, wenn du magst!

Du findest dort unter anderem Beiträge wie diesen hier:


17:54 Uhr

"Experimente" auch bei Hamilton

Warum Lewis Hamilton im Freitagstraining in Abu Dhabi langsamer war als Teamkollege Valtteri Bottas? Hamilton selbst schiebt es auch darauf, dass er viel experimentiert und ausprobiert habe,

"In [Brasilien und Abu Dhabi] mache ich ganz andere Sachen mit dem Auto, einfach, um es probiert zu haben. Da schießt man leicht mal über das Ziel hinaus, aber ich bleibe dran, in der Hoffnung, dass das funktioniert", sagt der Weltmeister und meint damit die Abstimmung seines Fahrzeugs.

"Ich will einfach wissen, ob es da noch was gibt, was ich anders machen kann mit dem Auto und den Reifen. Dadurch passieren ein paar mehr Fehler und es läuft nicht alles so rund und glatt auf fahrerischer Seite", erklärt Hamilton weiter.

"Ich hoffe, ich finde etwas, indem ich Dinge probiere, die ich das ganze Jahr über nicht probiert habe, weil sie bisher nicht funktioniert haben. Jetzt will ich es neu wissen, auch vorausschauend für das nächste Jahr. Die Autos mögen dann anders sein, aber es gibt vielleicht manches, was sich übertragen lässt."


17:43 Uhr

Die Bilder des Tages

Vielleicht kann sich Romain Grosjean wenigstens mit ein paar stimmungsvollen Fotos vom Freitagstraining trösten? Unsere Kollegen von Motorsport Images haben nämlich nachgelegt und unsere Formel-1-Bildergalerie mit frischem Material bestückt. Schau doch mal rein!


Fotos: Grand Prix von Abu Dhabi, Freitag



17:41 Uhr

"Der ganze Freitag im Eimer"

Das Schlimmste an der Sache ist für Romain Grosjean: Die Testarbeit sei nun umsonst gewesen. Oder in seinen Worten: "Der ganze Freitag ist im Eimer."

Er habe sich intensiv mit dem Fahrzeugpaket beschäftigt, das Kevin Magnussen in den USA verwendet hatte. "Er war damals nicht zufrieden gewesen. Deshalb wurden Änderungen am Diffusor vorgenommen und ich sammelte damit neue Daten. Das fühlte sich so gut an, dass ich sagte, wir sollten damit ins Rennen gehen, weil es besser ist für meinen Fahrstil. Und dann kam der Zwischenfall mit Valtteri."

Und nun ist der Unterboden hin ...


17:27 Uhr

Ist eine Verwarnung ausreichend?

Romain Grosjean und das Urteil der Sportkommissare: So steht der Haas-Fahrer zur Bestrafung seines Unfallgegners Valtteri Bottas, der eine Verwarnung erhalten hatte.

"Ich weiß nicht. Er startet ja schon von ganz hinten. Da kannst du ihm Strafversetzungen geben, wie du willst, es ändert ja doch nichts weiter. Es war kein gutes Manöver, er hat sich entschuldigt. Ist so was im 2. Training notwendig? Ich glaube nicht. So sind wir ins Hintertreffen geraten. Mercedes aber tut all das nicht besonders weh. Eine Verwarnung? Nun, ich bin kein Sportkommissar und froh darüber, keiner sein zu müssen!"


17:17 Uhr

Beide Sichtweisen zum Trainingscrash

Romain Grosjean: "Ich hatte ihn nicht gesehen, aber ich spürte eine Berührung mit irgendetwas. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass von so weit hinten ein Manöver kommen würde. Unterm Strich hatte er sich in meinem toten Winkel befunden. Es war nicht so, dass ich die Türe hätte aufmachen können. Ich denke, es war sein Fehler. Er hat sich entschuldigt. So was passiert. Wir alle machen Fehler. Schade ist nur, dass wir [den Unterboden] verloren haben, den wir verwenden wollten."

Valtteri Bottas: "Ich dachte ehrlich gesagt, dass er mich gesehen hätte. Es sah so aus, als würde er mir die Innenbahn lassen. Er war zwischenzeitlich extrem weit außen. So habe ich gedacht, dass er mir die Kurve lässt. Wahrscheinlich hat er beim Einlenken nicht in den Spiegel geschaut. Ich habe gesehen, wie die Lücke immer kleiner wird, aber konnte nirgendwo mehr hin."

Und wie stehst du zu diesem Unfall? Wer ist für dich der Schuldige? Lass es mich gerne wissen auf Twitter via @stefan_ehlen und werde mit deiner Meinung hier im Ticker genannt! ¿pbtw|https://twitter.com/F1/status/1200427739565772800|pb¿


17:05 Uhr

Grosjean: Jetzt ist der Unterboden hin!

Nein, für Haas nimmt die Saison 2019 kein Happyend mehr. Im Fall von Romain Grosjean hat der Unfall mit Valtteri Bottas dafür gesorgt. Denn dabei ging der Unterboden zu Bruch, mit dem Grosjean eigentlich hätte das letzte Saisonrennen bestreiten sollen.

Grosjean hatte sich zuvor begeistert von eben diesem Unterboden gezeigt (eine Ausbaustufe) und darum gebeten, das Teil unbedingt am Auto zu belassen. Daraus wird aber nichts, weil es ein "Einzelstück" war und kein baugleiches Teil mehr vorhanden ist. Scherzhaft habe ihm Valtteri Bottas daher angeboten, ihm einen Unterboden leihen zu wollen. Mal schauen, ob Haas das annimmt!

So landet Grosjean wohl bei dem Unterboden, den Haas vor Abu Dhabi angekündigt hatte: eine Uraltversion! Details dazu liest du hier!


16:55 Uhr

Nur ein "Probelauf" von Bottas für Sonntag?

Laut Romain Grosjean hat sich Valtteri Bottas bereits für den Zwischenfall im 2. Training entschuldigt. Grosjean sagte weiter, Bottas habe erklärt, er hätte im Training auch Überholmanöver geübt, weil er doch am Sonntag aufgrund seiner Strafversetzung vom Ende des Feldes ins Rennen gehen wird. Bottas räumte demnach ein, dass sein Überholversuch etwas zu optimistisch angesetzt gewesen sei.


16:42 Uhr

Urteil im Fall Bottas/Grosjean liegt vor!

Die Sportkommissare in Abu Dhabi haben ihr Urteil im Fall Bottas/Grosjean gefällt: Für den Unfall im 2. Training hat Mercedes-Fahrer Bottas eine Verwarnung erhalten. Es ist seine erste in diesem Jahr.

In der Urteilsbegründung heißt es, Bottas habe die Verantwortung für den Zwischenfall auf sich genommen und anerkannt, dass sein fehlgeschlagener Überholversuch der Auslöser für die Kollision gewesen sei.

Bottas und Grosjean waren am Ende der langen Geraden vor Kurve 11 miteinander kollidiert, nachdem Bottas von weit hinten kommend einen Überholversuch gestartet hatte. Beide Fahrzeuge trugen Schäden davon.


16:37 Uhr

Russell macht ein Geheimnis aus seiner Fitness

Warum hat Williams gestern Abend kurzfristig zwei mögliche Ersatzpiloten zur Sitzprobe gebeten? Weil sich George Russell als Stammfahrer nicht wohl fühlte und vielleicht hätte ersetzt werden müssen. Das ist nicht passiert, doch wieso hat Williams trotzdem Vorkehrungen getroffen?

Russell selbst gibt sich äußerst bedeckt: "Ich möchte dazu nichts sagen. Ich mache das, wenn es an der Zeit ist, aber nicht jetzt. Es sind zwei Paar Stiefel, wie man sich im Hotel und wie man sich im Auto fühlt. Letzte Nacht ging es mir gut, aber ich wusste nicht, wie ich mich heute fühlen würde. Es wird alles Sinn ergeben, wenn ich es erkläre, doch wie gesagt: Jetzt ist nicht die richtige Zeit dafür."

Es sei immer der Plan gewesen, im Freitagstraining zu fahren und anschließend eine Standortbestimmung vorzunehmen. Eben diese lautet: Russell ist fit, er macht weiter. "Das Team braucht natürlich einen Plan B", sagt Russell selbst. "Den gibt es. Ich fühle mich nicht zu 100 Prozent fit, aber gut genug, um fahren zu können."

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter