powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: So lief der virtuelle Monaco-Grand-Prix

Nachlese Formel-1-Liveticker: +++ George Russell dominiert den #VirtualGP +++ Dreharbeiten für Kurzfilm +++ So sehr vermissen die Fahrer Monaco +++

15:53 Uhr

Leclercs Tag in Monaco

Inzwischen haben uns auch schon richtige Bilder und Aufnahmen von Film-Abenteuer des Ferrari-Piloten erreicht - featuring Fürst Albert von Monaco! Jetzt sind wir natürlich gespannt auf das Ergebnis!


Charles Leclerc bei Dreharbeiten in Monaco


15:52 Uhr


Charles Leclerc bei Dreharbeiten in Monaco

An dem Tag, an dem eigentlich der Monaco-Grand-Prix 2020 stattfindet sollte, ist Charles Leclerc für den Kurzfilm "Le Grand Rendez-Vous" - ein Remake des 1976-Klassikers "C'etait un Rendezvous" - in einen Ferrari SF90 Standale gestiegen und so doch noch auf seine runden gekommen. Weitere Formel-1-Videos


15:19 Uhr

Es muss nicht immer der Grand Prix sein

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg konnte gleich dreimal hintereinander in Monaco gewinnen. Sein Lieblings-Moment im Fürstentum aber: "Der Tag, an dem mein Vater und ich in unseren Weltmeister-Autos zusammen auf der Strecke waren", wie er auf Twitter schreibt.


Fotostrecke: Keke und Nico Rosberg in ihren WM-Autos


14:44 Uhr

Monaco mit 100 Millionen Euro Verlust?

Diese Zahlen gehen gerade durch die Medien und sind auf eine Studie zurückzuführen, die in der 'La Gazzetta dello Sport' zu lesen war. Demnach macht das Fürstentum mit dem Grand Prix rund 68,3 Millionen Euro Umsatz durch die Zuschauer. 18 Millionen kommen noch einmal für Unterkunft und Verpflegung hinzu. Weitere zehn Millionen werden für Souvenirs und Freizeitbeschäftigungen ausgegeben.


14:21 Uhr

Auflösung zum Themen-Quiz

Ja, Alberto Ascari landete 1955 wirklich im Hafenbecken - Antwort a) ist richtig!

 ~~

13:56 Uhr

Monaco in a nutshell ...


13:37 Uhr

Themen-Quiz

Monaco, Monaco, Monaco... Was ist bei dir aus der reichhaltigen Geschichte des Grand Prix hängengeblieben? Weißt du zum Beispiel das hier:

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Alberto Ascari landete 1955 in Monaco mit seinem Auto im…

a) Hafenbecken
b) Casino
c) Loews-Hotel
d) Strohballen

Solche und andere spannende Fragen findest du in unserem Formel-1-Quiz. Hier kannst du das ausprobieren. Die Auflösung zur Ascari-Frage gibt es gleich noch bei uns.


13:09 Uhr

Keine Konkurrenz zum "echten "Racing

Ob du Simracing magst oder nicht: Wir sind uns alle einige, das nichts über echte Autos auf echten Rennstrecken geht, oder? Experten wie McLaren-Boss Zak Brown glauben daher auch nicht an vermindertes Interesse, wenn die Saison endlich wieder losgeht.

"In Krisenzeiten ist der Sport ein gutes Heilmittel", erklärt er. "Natürlich hat sich das Konsumverhalten geändert. Aber was geblieben ist, ist der Hunger nach Live-Sport. Ob Fußball oder Motorsport: Die Fans werden dran bleiben. Ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich starke Quoten geben wird."

In eine ähnliche Kerbe schlägt Ex-Formel-1-Pilot Damon Hill, wie du hier nachlesen kannst.


12:41 Uhr

Simracing mit Topaufgebot

Wir vorhin schon einmal angedeutet, geht es heute Abend auch wieder auf der Simracing-Bühne rund. Und der virtuellen Grand Prix der Formel 1 bietet dabei das Beste, was es an aktuellen Formel-1-Piloten auf digitaler Plattform zu bieten ist. Gleich acht Formel-1-Piloten werden am Start sein! Bleib heute also ein bisschen länger dran, wenn du das nicht verpassen willst ;)


12:18 Uhr

McLaren als Spieleentwickler?

Mit Lando Norris hat das Team jedenfalls schon einen Experten vor dem PC-Bildschirm an Bord. Laut McLaren-Boss Zak Brown ist man aber durchaus auch aus praktischen Gründen an Spieler-Plattformen wie iRacing interessiert, wo zwar keine Formel 1, aber unter anderem auch IndyCar simuliert werden kann.

"Das wird immer realistischer", so Brown gegenüber 'Independet'. "Ich habe schon mitbekommen, wie unsere Ingenieure daran gearbeitet haben, echte Test-Set-ups dafür zu entwerfen. Es kommt schon sehr nah dran. Simulatoren ersetzen ja heute schon die Testfahrten."


11:53 Uhr

Auflösung zum Themen-Quiz

Um die Tunnelpassage des Circuit de Monaco optimal nehmen zu können, müssen die Fahrer natürlich erst einmal aus der Portier kommen. Antwort c) ist also die richtige. Aber das hast du sicherlich gewusst ... Und Max Verstappen hat dazu sogar noch einen Tourismus-Tipp parat! :D


11:28 Uhr

One-Hit-Wonder in Monaco

Irgendwas muss dieser Kurs doch haben, dass über die Jahre immer wieder Magischen dort passiert ist. Gleich sechs Fahrer konnten dort zum Beispiel ihren ersten und einzigen Sieg feiern. Bekommst du sie alle zusammen? Hier ist eine Gedächtnisstütze.


11:04 Uhr

Themen-Quiz

Monaco hinterlässt also auch ohne stattfindenden Grand Prix einen nachhaltigen Eindruck bei uns. Jetzt wollen wir aber auch wissen, wie gut du dich im Fürstentum auskennst ...

Wie heißt die letzte Rechtskurve vor der Tunneleinfahrt in Monte Carlo?

a) Mirabeau
b) Rascasse
c) Portier
d) Sainte Devote

Ein Klacks für dich? Dann probiere doch mal aus, ob du auch in unserem Formel-1-Quiz bestehen kannst. Wir bringen dir gleich noch die Auflösung zur Monaco-Quizfrage.


10:43 Uhr

Apropos Quali-Runden in Monaco ...

Wir hatten gestern schon das Vergnügen, uns einer der legendärsten Fürstentum-Touren mit Ayrton Senna anschauen zu dürfen. Wie wäre es dann heute mit diesem Glanzstück eines gewissen Michael Schumachers aus dem Jahr 2012 ...


10:25 Uhr

Wie unfair ist das denn!

Während Leclerc also wenigstens so tun kann, als würde er in den Straßenschluchten des Fürstentums auf Zeitenjagd gehen, schauen seine Formel-1-Kollegen in die Röhre. Mit der Absage des Monaco-Grand-Prix wurde ihnen ein echtes Saison-Highlights genommen.

George Russell hat zum Beispiel bereits gestern bedauert, dass ihm die Freude einer Qualifying-Runde auf dem Straßenkurs genommen wurde - und das in einem Williams! "Diese Qualifying-Runde war eines der Highlights meiner Saison", erinnert er sich auf Twitter an 2019. "Und am Sonntag brauchte ich 40-50 davon, um die Reifen im richtigen Arbeitsfenster zu halten, weil es uns an Abtrieb fehlte. Das hat großen Spaß gemacht!"

"Unsere Pace war eigentlich ganz gut", erinnert er sich weiter. "Irgendwie haben wir es sogar geschafft, gegen Ende des Rennens das schnellste Auto auf der Strecke zu sein. Es schmerzt, noch ein weiteres Jahr darauf warten zu müssen, wieder auf diesen Straßen zu fahren. Aber es wird dann umso besser werden!"


10:08 Uhr

Leclerc mit schnellen Runden in Monaco!

Was Mitte der Woche noch als Gerücht aufkam, wurde gestern bestätigt und heute schon Realität: Ferrari-Star Charles Leclerc drehte heute Morgen in seiner monegassischen Heimat für den Remake des Kurzilms 'C'etait un Rendezvous'. Dabei durfte er zwar keine Runden mit seinem Formel-1-Boliden drehen, wie es der ursprüngliche Rennkalender für heute vorgesehen hätte. Ferrari stellte ihn aber einen SF90 zur Verfügung. Und wie es auf diesen ersten Spionage-Aufnahmen ausschaut, hat das auch Spaß gemacht ...

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter