powered by Motorsport.com

Launch Alfa Romeo C41

Formel-1-Liveticker: Präsentation des Alfa Romeo C41 in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Alfa Romeo stellt den C41 für die Saison 2021 vor +++ Token in neue Nase investiert +++ Aussagen von Fahrern und Co. +++

14:17 Uhr

Außerdem neu ...

... sind logischerweise der Unterboden und der Diffusor. Das ist allerdings nicht auf eine bewusste Entscheidung zurückzuführen sondern liegt einfach an den neuen Regeln für 2021.


14:13 Uhr

Weitere Änderungen am C41

Weitere Änderungen am C41 sind hier gut erkennbar. Unter anderem wurden die vorderen Bremsbelüftungen überarbeitet. An den Seitenkästen scheint es dagegen keine größeren Änderungen zu geben. Leicht anders sind allerdings die Bargeboards.


14:06 Uhr

Wolff: Red Bull eine "doppelte Herausforderung"

Apropos Red Bull: Toto Wolff erklärt im Hinblick auf den wohl größten Mercedes-Gegner gegenüber 'Speedweek': "Red Bull hatte Ende des vergangenen Jahres eigentlich das schnellste Auto, deshalb ist das Team 2021 im Favoritenkreis, gerade in der Konstrukteursmeisterschaft, mit Fahrern dieses Kalibers. Ich sehe Red Bull als doppelte Herausforderung, also in beiden WM-Kategorien, Fahrer und Marken."

Wir würden etwas mehr Spannung im WM-Kampf auf jeden Fall begrüßen!


13:55 Uhr

Red Bull: Warum es keinen RB17 geben wird

Morgen wird der RB16B präsentiert. Teamchef Christian Horner erklärt gegenüber 'auto motor und sport': "Es ist das erste Mal, dass wir ein Chassis mit in die neue Saison nehmen. Und wegen der Homologationsbestimmungen darüber hinaus auch noch einen hohen Prozentsatz an Teilen. Deshalb ist es ehrlicher, das Auto RB16B zu nennen. Das nächste Modell für 2022 wird RB18 heißen. Einen RB17 wird es deshalb nie geben."

Die Benennung der Boliden ist in diesem Jahr sowieso ein Thema für sich. Der neue Alfa Romeo trägt beispielsweise den Namen C41, obwohl man 2020 noch mit dem C39 gefahren ist. Der Name C40 war wohl bereits zuvor für den neuen Boliden reserviert, der 2022 kommen wird. Die Reihenfolge würde also etwas unorthodox C39 - C41 - C40 lauten.


13:47 Uhr

Das war's vom Livestream

Die PK ist am Ende angekommen und damit ist das offizielle Programm in Warschau für heute auch beendet. Wir sind im Ticker natürlich trotzdem bis zum Abend weiter für dich da. Am Nachmittag wollen wir neben weiteren Alfa-Romeo-Themen auch einen Blick auf andere Dinge werfen, die sich aktuell in der Formel 1 tun.


Fotos: Formel-1-Autos 2021: Präsentation Alfa Romeo C41



13:37 Uhr

Corona: Wird 2021 wie 2020?

Das befürchtet Giovinazzi - zumindest für den Saisonbeginn. 2020 sei man eigentlich nur zu Hause gewesen, habe trainiert und sei dann zur Rennstrecke gefahren. Restaurantbesuche oder ähnliche Dinge waren nicht möglich. Er glaubt, dass sich die Situation frühestens in der zweiten Saisonhälfte 2021 bessern wird. Auch Räikkönen glaubt nicht an eine schnelle Rückkehr zur alten Normalität.


13:21 Uhr

Giovinazzi träumt vom Podium

Im Hinblick auf die Ziele für 2021 erklärt der Italiener: "Das Ziel ist noch immer das gleiche: zusammen so viele Punkte wie möglich zu holen. Mein Traum wäre es, mit dem Team ein Podium zu holen. Das wäre ganz oben auf unserer Liste. Aber zunächst einmal müssen wir sehen, wo wir bei Performance und Speed stehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns dieses Jahr gut schlagen werden." Ein Podium scheint objektiv gesehen aber etwas hoch gegriffen ...


13:12 Uhr

PK beginnt

Wie versprochen beginnt jetzt die PK und Fahrern und Offiziellen. Die behalten wir natürlich im Auge. In der Zwischenzeit haben wir neue Detailaufnahmen vom C41 für dich hochgeladen.


Fotostrecke: Formel 1 2021: Der neue Alfa Romeo C41 in Bildern


13:06 Uhr

Alfa Romeo rechnet mit "hektischen" Tests

"Es wird hektisch werden. Drei Testtage sind recht wenig verglichen mit den Vorjahren", sagt Monchaux im Hinblick auf die in diesem Jahr noch einmal reduzierten Testfahren und ergänzt: "Am Auto sind aber sehr viele Teile vom Vorjahr verbaut, daher ist das Risiko einer bösen Überraschung bei den Tests geringer. Aber ich erwarte, dass diese drei Tage sehr hektisch werden auf der Strecke, weil alle Teams so viele Kilometer wie möglich abspulen möchten."

"Man muss zunächst sichergehen, dass das Auto zuverlässig ist. Aber gleichzeitig auch die Checkbox abarbeiten in Bezug auf die erwartete Performance. Zumindest das Wetter [in Bahrain] soll mitspielen und ein wenig wärmer werden als normalerweise üblich zu dieser Jahreszeit in Barcelona. Daher wird die Arbeit am Auto und den neuen Reifen, die wir in diesem Jahr haben werden, sicherlich repräsentativer sein als würde es nur vier, fünf Grad in Barcelona haben", so Monchaux.


12:58 Uhr

Das ist an der Nase neu

Wir haben bereits erfahren, dass Alfa seine Token investiert hat, um die Nase zu überarbeiten. Hier kann man auch schön sehen, welche Änderungen es unter anderem gab. Beispielsweise fallen die Löcher an der Nase in der Frontansicht nun deutlich kleiner aus. Außerdem wurde auch die Bodenplatte des Frontflügels erneuert.


12:50 Uhr

Apropos Budgetobergrenze ...

Die greift erst seit dem 1. Januar und wird sich daher laut Monchaux auch zu Saisonbeginn 2021 noch nicht auswirken. Schließlich sei sie erst aktiv geworden, "als die Autos für 2021 bereits fertig waren", erinnert er und stellt klar: "Weil die Regeln stabil bleiben, gehe ich nicht davon aus, dass es in der Hackordnung größere Verschiebungen geben wird." Mit anderen Worten: Auch 2021 dürfte Alfa Romeo eher im hinteren Mittelfeld zu finden sein.


12:43 Uhr

Fokus früh aufs 2022er-Auto?

Das deutet Monchaux an. Er stellt klar, dass auch der C41 im Laufe des Jahres einige Updates bekommen werde. Je nachdem, wie sich die Saison entwickelt, könne es allerdings sein, dass man den Fokus früh komplett auf das neue Auto lege. Denn unter anderem die Budgetobergrenze sorge dafür, dass man es sich 2021 gar nicht leisten könne, parallel an zwei Autos zu arbeiten.


12:32 Uhr

C41 im Video

Den neuen Boliden kannst du dir hier noch einmal im Video anschauen. Die Präsentation ist erst einmal vorbei, um 13:10 Uhr soll es allerdings noch eine PK geben. Wir bleiben natürlich dran!


12:27 Uhr

C41: Token in neue Nase investiert

Technikchef Jan Monchaux erinnert, dass es nicht möglich war, "ein komplett neues Auto für dieses Jahr zu bauen. Aus diesem Grund haben wir für unser 2021er-Auto viele Teile des C39 übernommen, mit Ausnahme von denen, die laut Reglement neu sein müssen - zum Beispiel der Unterboden und die Nase, in die wir unsere beiden Entwicklungstoken investiert haben."

"Das bedeutet, dass wir das Auto schon viel besser kennen als sonst, wenn wir Testen gehen. Aber es ist dennoch entscheidend, in den drei Testtagen zu verifizieren, ob unsere Erwartungen auch der Realität entsprechen, und sie sind wichtig, um die neuen Reifen kennenzulernen. Wir sind bereit für die neue Saison", so Monchaux.


12:24 Uhr

Das war es auch schon!

Rund 20 Minuten, dann ist die Nummer auch schon wieder durch, das war's mit dem ersten Teil der Präsentation. Hier im Ticker geht es aber natürlich auch in den kommenden Stunden mit Stimmen und ersten Analysen des C41 weiter. Unter anderem steht jetzt noch der zweite Teil der Präsentation mit weiteren Interviews an.

Hier findest du schon einmal unseren kompletten Launchbericht!


12:20 Uhr

Alle Fotos vom neuen C41 ...

... gibt es in unserer Fotostrecke!


Fotostrecke: Formel 1 2021: Der neue Alfa Romeo C41 in Bildern