powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Meinungen zum Zweitagesformat gehen auseinander

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Warum einige das Wochenendformat aus Imola gut finden ... +++ ... und andere nicht +++ Die besten "Shoeys" der letzten Jahre +++

17:24 Uhr

Das war's für heute!

Damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Tickertages angekommen. Morgen sind wir natürlich wieder mit einer neuen Ausgabe für dich da, dann begrüßt dich an dieser Stelle meine Kollegin Maria Reyer. Von meiner Seite aus war es das erst einmal, wir lesen uns nächste Woche wieder, wenn du magst. Hab noch einen schönen Abend und bis bald!


17:10 Uhr

Kwjat: "Ich fahre einfach das Auto ..."

Leidtragender des Tsunoda-Aufstiegs wäre natürlich Daniil Kwjat, dessen Cockpit der Japaner 2021 übernehmen soll. Wie geht der Russe selbst mit seinem nahenden Formel-1-Aus um? "Das spielt für mich keine Rolle", winkt er ab. Er versuche einfach immer, sein Bestes zu geben - unabhängig von den äußeren Umständen. "Ich denke nicht viel nach. [...] Ich fahre einfach das Auto", schmunzelt er. Es wäre für ihn nicht das erste Mal, dass er sich aus der Königsklasse verabschieden müsste. Dieses Mal könnte es allerdings endgültig sein.


16:51 Uhr

Das ist Yuki Tsunoda

In den vergangenen Wochen wurde viel über Yuki Tsunoda gesprochen - auch eben wieder. Aber wer ist der Japaner überhaupt? In diesem Video kannst du dir einen ersten Eindruck von dem Formel-2-Piloten machen, der im kommenden Jahr wohl in die Königsklasse aufsteigen wird.


16:24 Uhr

Heute vor 7 Jahren ...

Noch ein kleiner Rückblick in die Vergangenheit. Heute vor sieben Jahren gewann Sebastian Vettel den Großen Preis von Abu Dhabi 2013. Ein historischer Sieg, denn zum einen feierte Red Bull, weil damals auch Mark Webber aufs Podium fuhr, seinen 100. Podestplatz in der Formel 1. Zum anderen war es Vettels siebter Sieg in Serie. Damit stellte der Deutsche den Rekord von Michael Schumacher und Alberto Ascari ein. Bis zum Saisonende sollte Vettel den Wert sogar auf neun Siege in Serie nach oben schrauben. Bis heute unerreicht!

Sebastian Vettel  ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

15:59 Uhr

2021: Diese Plätze sind noch frei

Am Wochenende haben Williams und Alfa Romeo ihre Piloten für 2021 bestätigt. Damit sind nun ganz offiziell nur noch fünf Plätze im Fahrerfeld für das kommende Jahr frei. Es gibt allerdings deutlich mehr Piloten, die aktuell noch ohne Cockpit für 2021 dastehen. Sehr viele Fahrer werden also am Ende in die Röhre schauen. Hier einmal die Übersicht:

Mercedes: Valtteri Bottas, ??
Ferrari: Charles Leclerc, Carlos Sainz
Red Bull: Max Verstappen, ??
McLaren: Lando Norris, Daniel Ricciardo
Alpine: Fernando Alonso, Esteban Ocon
AlphaTauri: Pierre Gasly, ??
Aston Martin: Sebastian Vettel, Lance Stroll
Alfa Romeo: Kimi Räikkönen, Antonio Giovinazzi
Haas: ??, ??
Williams: George Russell, Nicholas Latifi

Der Platz bei Mercedes dürfte dabei an Lewis Hamilton gehen, AlphaTauri plant laut eigener Aussage mit Formel-2-Pilot Yuki Tsunoda. Macht damit realistisch gesehen nur noch drei freie Plätze, um die sich dann Fahrer wie Alexander Albon, Sergio Perez, Nico Hülkenberg, Daniil Kwjat, Kevin Magnussen, Romain Grosjean oder auch Mick Schumacher streiten müssen.


15:33 Uhr

Das ist die Formel-1-Strecke in der Türkei

In anderthalb Wochen kehrt die Königsklasse erstmals seit 2011 nach Istanbul zurück. Die langjährigen Formel-1-Fans werden sich sicher noch gut an die Strecke erinnern. Für die etwas neueren Fans haben wir den Kurs und seine Geschichte in dieser Fotostrecke einmal etwas genauer beleuchtet.


Fotostrecke: Das ist die Formel-1-Strecke von Istanbul


15:07 Uhr

Toto Wolff: Nach 2020 ist noch nicht Schluss

Die Zukunft von Toto Wolff ist noch nicht final geklärt. Tritt er am Ende des Jahres als Teamchef zurück? Genau diese Frage haben ihm die Kollegen vom 'ORF' gestellt. "Nein. Ich glaube, ein Jährchen oder so bleibe ich schon noch", stellt er dort klar und erklärt: "Ich glaube, die nächsten zwei Jahre sind wirklich gute Jahre, mit einer interessanten Situation. Solange es mir Spaß macht, mach ich's. Es kann natürlich auch so kommen, wie es Niki [Lauda] gemacht hat in Montreal, vor 40 Jahren: Du wachst eines Tages auf und denkst dir, jetzt ist mir zu fad." Planmäßig will er aber mindestens 2021 noch weitermachen.


14:44 Uhr

#FragMST

Ingo möchte von uns wissen, wo in Imola die Topspeeds gemessen wurden. Das war in der Tat nicht am Ende der Start-Ziel-Geraden sondern vor Rivazza (Kurve 17). Pro Kurs gibt es immer nur eine Stelle, an der gemessen wird.


14:20 Uhr

Heute vor 29 Jahren ...

... gewann Ayton Senna das Saisonfinale 1991 in Adelaide. Teamkollege Gerhard Berger wurde Dritter, womit McLaren-Honda zum vierten Mal in Folge die Konstrukterus-WM gewann. Es war gleichzeitig der letzte WM-Titel der so erfolgreichen Partnerschaft. Nach der Saison 1992 beendete Honda sein Engagement in der Formel 1 und kehrte erst zur Saison 2000 zurück. Die Partnerschaft mit McLaren wurde 2015 wiederbelebt, konnte allerdings nicht an damalige Erfolge anknüpfen.

McLaren McLaren F1 Team F1 ~~

13:55 Uhr

Mercedes wohl auch 2021 in Schwarz

Gibt es 2021 die Rückkehr der klassischen "Silberpfeile"? Offenbar nicht. "Wie es scheint: ja, wir fahren auch 2021 in Schwarz", verrät Toto Wolff gegenüber 'motorprofis.at' und erklärt: "Das Schwarz schaut super aus. 2022 kommen dann viele neue Regeln, da wollen wir uns aber wieder unserer Heritage erinnern mit den Silberpfeilen. Aber das Thema Anti-Rassismus bleibt uns sehr wichtig."

Valtteri Bottas  ~Valtteri Bottas (Mercedes) ~

13:31 Uhr

Verstappen denkt an Mechaniker: 23 Rennen sind "sehr viel"

2021 möchte die Formel 1 23 Rennen fahren. Max Verstappen erklärt, dass er die finanziellen Gründe dafür zwar verstehe. Er sei aber trotzdem "kein Fan" von so vielen Rennen pro Jahr, weil letztendlich vor allem seine Crew darunter leiden würde. "Für die Mechaniker wäre es sehr hart", glaubt der Niederländer und erklärt: "Ich sage nur, dass 23 Rennen sehr viel sind. Sie müssen ganz genau planen, wie das machen wollen." Andernfalls drohe eine Überlastung der Mechaniker.


13:06 Uhr

Neues Motorenreglement vorziehen?

Wie geht es in Zukunft mit der Formel 1 weiter? "Der richtige Sprung, der uns gelingen muss, ist mit dem neuen Motorenreglement, das in ein paar Jahren kommt", erklärt Toto Wolff und ergänzt: "Im Moment ist geplant, 2026 neue Motoren einzuführen. Aber vielleicht können wir das ja vorziehen, auf 2025 oder sogar 2024. Da wird's dann Downsizing geben, das wird richtig nachhaltig werden."

"Ich glaube, mit dieser Motorengeneration werden wir beweisen, dass wir von den jetzigen Hybridmotoren schon noch einen großen Schritt weitertun können in Richtung der neuen Welt", so Wolff. Vorher gilt es allerdings zu klären, wie es nach dem Honda-Ausstieg Ende 2021 weitergeht.


12:40 Uhr

Giovinazzi: Das ist Kimis große Stärke

Der Italiener fährt seit 2019 zusammen mit dem "Iceman" für Alfa Romeo. Wir haben ihn gefragt, was die große Stärke des Finnen ist. Giovinazzi erklärt: "In meinen Augen ist er weiterhin einer der Besten oder vielleicht sogar der Beste darin, sich ein Rennen einzuteilen, wie man die Reifen von der ersten bis zur letzten Runde nutzt. Und ich habe auch gesehen, was er in der ersten Runde in Portimao geschafft hat."

"Ich habe viele Journalisten sagen hören: In seinem Alter hat er das Ende seiner Formel-1-Karriere erreicht. Ich kann aber bestätigen: Jedes Mal, wenn er an die Strecke kommt, ist er sehr motiviert und bereit dazu, um einen Spitzenplatz zu kämpfen. Und wenn ich vor ihm das Ziel sehe, dann nur, weil ich ein perfektes Wochenende erwischt habe", lobt der Italiener.


12:13 Uhr

Heute vor 35 Jahren ...

... feierte Keke Rosberg seinen letzten Sieg in der Formel 1. Der Finne gewann den Großen Preis von Australien 1985 in Adelaide im Williams vor den beiden Ligier-Piloten Jacques Laffite und Philippe Streiff, für den es gleichzeitig das einzige Podium seiner Formel-1-Karriere war. Lediglich acht Autos kamen damals ins Ziel. Rosberg absolvierte für McLaren 1986 noch eine weitere Saison in der Formel 1, holte dabei aber lediglich noch einen weiteren Podestplatz als Zweiter in Monaco.

Williams Williams F1 Team F1 ~~

11:45 Uhr

Reifen 2021: Test in Bahrain oder Abu Dhabi

In Portimao testete Pirelli verschiedene Prototypen für die Saison 2021. Die Teams selbst erhielten dabei keinerlei Informationen darüber, welche Reifen sie getestet haben. Deswegen bekommen alle zehn Teams noch einmal die Chance, die jetzt endgültigen Reifen für die Saison 2021 zu testen, für die sich Pirelli entschieden hat. Der Test wird entweder in Bahrain, Abu Dhabi oder möglicherweise auch bei beiden Rennen stattfinden.


11:21 Uhr

Giovinazzi: Ohne Funk geht's nicht

Immer wieder wird darüber diskutiert, ob der Funk in der Formel 1 eingeschränkt oder sogar ganz abgeschafft werden sollte. Bei Antonio Giovinazzi war das in Portugal unfreiwillig der Fall, dort fiel sein Funk gleich zu Beginn des Rennens aus. Der Italiener verrät, dass er das zwar interessant fand. "Nach der Erfahrung von Portimao aber muss ich sagen: Ich will so was nicht noch mal erleben", stellt er klar.

Er erklärt: "Die Antriebsstränge, die wir jetzt haben, sind sehr kompliziert in der Handhabe im Rennen. Da braucht es wirklich jemanden an der Boxenmauer, der dich dabei unterstützt, die richtigen Einstellungen vorzunehmen. Dann kommt noch das Reifenmanagement dazu, die Rennstrategie, die sich verändern kann. Da wird dann schnell klar, wie wichtig die Kommunikation mit dem Team ist."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!